dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 23.05.2024 - 15.15 Uhr

23.05.24 15:19 Uhr

Werte in diesem Artikel
Indizes

18.254,2 PKT 186,3 PKT 1,03%

ROUNDUP: Nvidias Rekordlauf geht dank KI-Boom weiter

SANTA CLARA - Das Geschäft des Chipkonzerns NVIDIA wächst durch den KI-Boom weiterhin explosiv. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz von 7,2 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 26 Milliarden Dollar - ein Zuwachs von 262 Prozent. Und die Nachfrage bleibt stark: Bei Nvidias neuen Chipsystemen zeichnen sich Engpässe bis ins kommende Jahr hinein ab. Nvidia-Technologien wurden ursprünglich für Grafikkarten entwickelt. Dann stellte sich aber heraus, dass sie sich auch hervorragend für die Rechenarbeit beim Anlernen von Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz eignen. Nvidias Chips wurden damit zu einer Schlüsseltechnologie für die KI-Zukunft - und der Konzern profitiert zusätzlich vom Geschäft mit dazugehöriger Software und Diensten.

ROUNDUP: Gerresheimer baut Pharmageschäft mit Übernahme aus

DÜSSELDORF - Der Verpackungshersteller Gerresheimer erweitert sein Pharmageschäft durch die Übernahme der italienischen Bormioli Pharma Gruppe. Den Unternehmenswert bezifferte Gerresheimer am Donnerstag auf 800 Millionen Euro. Mit dem Zukauf will das Management um Konzernchef Dietmar Siemssen Wachstum und Profitabilität steigern. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2023/24 (per Ende November) bekräftigte das Unternehmen. Investoren feierten den Zukauf mit einem Kurssprung.

ROUNDUP: Ticketabsatz treibt CTS Eventim kräftig an - Aktie auf Rekordhoch

MÜNCHEN - Der Ticketvermarkter und Konzertveranstalter CTS Eventim hat zum Jahresstart kräftig zugelegt. Eine starke Ticketnachfrage trieb Umsatz und Gewinn im ersten Quartal deutlich nach oben. Vorstandschef Klaus-Peter Schulenberg sieht den Konzern damit auf Kurs zu seinen Jahreszielen, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Der Kurs der CTS-Aktie legte nach den Neuigkeiten um fast zehn Prozent zu und wurde so teuer gehandelt wie nie zuvor.

ROUNDUP: Netzbetreiber National Grid verdoppelt Investitionen und erhöht Kapital

LONDON - Der britische Netzbetreiber National Grid will seine Investitionen massiv erhöhen. So sollen bis Ende März 2029 rund 60 Milliarden britische Pfund (rund 70,4 Mrd Euro) in das Geschäft gesteckt werden, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Das wäre nahezu doppelt so viel wie in den fünf Jahren zuvor. Fast 80 Prozent der Investitionen sollen dabei in die Netze fließen. Finanzieren will National Grid dies unter anderem durch eine vollständig garantierte Kapitalerhöhung im Volumen von 7 Milliarden Pfund.

ROUNDUP 2/Millionenstrafe: Milka-Hersteller hat Schokolade illegal verteuert

BRÜSSEL - Toblerone-Turbulenzen, Milka-Machenschaften, Daim-Deals: Der Lebensmittelgigant Mondelez hat jahrelang den Wettbewerb verzerrt und seine Produkte künstlich verteuert, jetzt bekommt der US-Konzern dafür die Rechnung. Die EU-Kommission verhängte am Donnerstag eine Strafe in Höhe von 337,5 Millionen Euro, wie die Wettbewerbshüter mitteilten. Unter anderem hat Mondelez nach Angaben der EU-Kommission verhindert, dass Schokolade in Deutschland - wo die Preise günstiger sind als in anderen EU-Ländern wie etwa Österreich und Belgien - eingekauft und in anderen Ländern weiterverkauft wird.

Pfizer will bis Ende 2027 rund 1,5 Milliarden US-Dollar einsparen

NEW YORK - Der US-Pharmakonzern Pfizer will bis Ende 2027 rund 1,5 Milliarden US-Dollar (1,38 Mrd Euro) einsparen. Erste Effekte dürften ab dem kommenden Jahr realisiert werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Durch die Restrukturierung erhofft sich der Vorstand Effizienzsteigerungen, während die Netzwerkstruktur geändert und das Produktportfolio überarbeitet werden sollen. Für den harten Sparkurs kalkulieren die Manager rund 1,7 Milliarden Euro als Einmalkosten ein, die vor allem Abfindungs- und Realisierungskosten umfassten, hieß es. Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht legte die Pfizer-Aktie zu.

Pharmakonzern Merck KGaA will US-Unternehmen Mirus Bio übernehmen

DARMSTADT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA (Merck) will sein schwächelndes Laborgeschäft mit der Übernahme des US-Unternehmens Mirus Bio stärken. 600 Millionen US-Dollar (etwa 550 Mio Euro) bietet der Vorstand dem bisherigen Eigentümer Gamma Biosciences, die zur Investmentfirma KKR (KKRCo) gehört, wie das im deutschen Leitindex Dax notierte Unternehmen am Mittwochabend in Darmstadt mitteilte. Sofern die Behörden grünes Licht geben, soll der Zukauf des Spezialisten für Transfektionsreagenzien aus Madison (US-Bundesstaat Wisconsin) im dritten Quartal abgeschlossen werden. Die Merck-Aktie legte nach Bekanntwerden des Deals auf der Handelsplattform Tradegate gegenüber dem Xetra-Schlusskurs zu.

ROUNDUP: Ex-Deutsche-Bank-Chef Breuer gestorben

FRANKFURT - Der frühere Vorstandschef der Deutschen Bank, Rolf Breuer, ist tot. Der ehemalige Vorstandssprecher und Aufsichtsratsvorsitzende sei am Mittwoch im Alter von 86 Jahren nach längerer Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben, teilte die Deutsche Bank am Donnerstag in Frankfurt mit.

^

Weitere Meldungen

-McKinsey-Studie: KI verändert drei Millionen Jobs in Deutschland

-Deutscher KI-Pionier DeepL wird mit zwei Milliarden bewertet

-Novartis erhält Zulassung in Kanada für Cosentyx für Erwachsene mit HS

-Dupont kündigt Aufspaltung und Chefwechsel an - Aktie legt deutlich zu

-Studie: Erdgasversorgung auch ohne Importe aus Russland gesichert

-Angeschlagene Kliniken bremsen deutsche Medizintechnik-Branche

-Wüst drängt auf Pflichtversicherung gegen Folgen von Hochwasser

-Merz fordert Rücknahme von Verbrenner-Verbot

-ROUNDUP/Royal Mail in der Krise: Der Kampf um ein britisches Symbol

-ChatGPT bekommt auch Zugriff auf 'Wall Street Journal' und 'Times'

-Lenovo hofft auf mehr Wachstum durch neue KI-PCs

-Thyssenkrupp-Beschäftigte fordern mehr Transparenz vom Konzernvorstand

-NRW-Minister Laumann: Thyssenkrupp-Führung soll Sozialpartnerschaft achten

-Nordzucker steigert Gewinn um mehr als 50 Prozent

-Innenministerium: Prüfung zu Komponenten in 5G-Netz läuft weiter

-Erster bemannter 'Starliner'-Testflug verzögert sich weiter

-Kein Sonderprogramm vom Bund für Obstbauern nach Frostschäden

-Protestkundgebung vor Thyssenkrupp: Beschäftigte verlangen 'Respekt'

-OpenAI verteidigt sich in Streit um KI-Stimme von ChatGPT

-Erdbeerbauern graut's vielerorts vor noch mehr Regen

-Bahn: Erste Überlegungen für neue Strecke München - Ingolstadt

-Supermarktkonzern Ahold Delhaize setzt sich neue Wachstumsziele

-Ampel ringt um Einsatz chinesischer Technologie in Mobilfunknetzen

-Umwelthilfe und IG Metall für Produktionsausbau von Windenergieanlagen

-Klageregister für Sammelklage gegen Amazon Prime geöffnet

-Rekord-TV-Quote bei Leverkusener Finale-Niederlage°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Mehr zum Thema DAX 40