finanzen.net
29.06.2020 15:34

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 29.06.2020 - 15.30 Uhr

Folgen
Werbung

ROUNDUP: Nach Rettung gehen harte Personalverhandlungen bei Lufthansa weiter

FRANKFURT - Nach der Rettung durch den deutschen Staat gehen bei der Lufthansa die harten Verhandlungen über Einsparungen beim Personal weiter. Die Gewerkschaft Verdi verlangte am Montag für die rund 35 000 von ihr vertretenen Beschäftigten einen besseren Schutz vor Jobverlusten und warnte vor einer Zerschlagung des Konzerns.

ROUNDUP: Bund will nach Wirecard-Skandal Kontrolle verbessern

BERLIN/LONDON/SINGAPUR - Die Bundesregierung will nach dem Bilanzskandal beim Dax (DAX 30)-Konzern Wirecard die Kontrolle der Unternehmensbilanzen nachbessern. Ein Sprecher des Justizministeriums sagte am Montag, ein "sachkundiges, wirkungsvolles und effizientes Bilanzkontrollverfahren" sei wichtig, um einen funktionsfähigen und transparenten Kapitalmarkt zu gewährleisten. Zusammen mit dem Finanzministerium werde das Ausmaß des Reformbedarfs analysiert.

Deutsche Börse überarbeitet nach Wirecard-Bilanzskandal Dax-Regelwerk

FRANKFURT - Nach Kritik am Umgang mit dem in einem Bilanzskandal verstrickten Dax-Konzern (DAX 30) Wirecard überarbeitet die Deutsche Börse ihr Regelwerk für die erste deutsche Börsenliga. "Das Vertrauen in den Kapitalmarkt hat offensichtlich in den letzten Tagen gelitten. Als Marktplatzbetreiber ist es auch unsere Aufgabe, das Vertrauen in den Kapitalmarkt zu stärken", teilte der Frankfurter Marktbetreiber am Montag mit.

ROUNDUP: Airbus drosselt Produktion um 40 Prozent - Entlassungen drohen

BERLIN - Dem Flugzeugbauer Airbus (Airbus SE (ex EADS)) droht ein drastischer Stellenabbau. Als Reaktion auf die Luftfahrt-Krise will der Konzern für zwei Jahre seine Produktion und seine Auslieferungen um 40 Prozent kürzen, wie Airbus-Chef Guillaume Faury der "Welt" (Montag) sagte. "Wir können uns von der Entwicklung bei den Airlines nicht abkoppeln", sagte Faury. Die IG Metall warnt vor einem Kahlschlag und schlägt vor, die wenige Arbeit auf mehrere Köpfe zu verteilen.

ROUNDUP/Heiße Testphase: Boeing kommt 737-Max-Wiederzulassung näher

WASHINGTON - Boeings Hoffnung auf eine Wiederzulassung des nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Krisenfliegers 737 Max steigt. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA und der Flugzeugbauer wollen bereits an diesem Montag mit einer Reihe entscheidender Testflüge beginnen, hieß es aus Kreisen der Behörde. Die FAA habe bereits grünes Licht gegeben. Nach mehr als einjähriger Zwangspause würde Boeing damit einen wichtigen Meilenstein erreichen, was an der Börse bereits zu kräftigen Kursgewinnen führte. Allerdings sind für eine erneute Zertifizierung noch einige weitere Hürden zu nehmen.

Kreise: Commerzbank vor weiteren Einsparungen

FRANKFURT - Der Aufsichtsrat der Commerzbank wird sich an diesem Mittwoch (1. Juli) nach dpa-Informationen in einer außerordentlichen Sitzung mit neuen Sparplänen des Managements befassen. Die Sitzung sei auf den Vormittag terminiert, hieß es am Montag. Die Gewerkschaft Verdi fürchtet einen weiteren massiven Personal- und Filialabbau bei dem seit der Finanzkrise 2008/2009 teilverstaatlichten Frankfurter Institut.

250 Millionen für Biontech - Daten zu Covid-Impfstoff bald erwartet

MAINZ - Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech (BioNTech SE (spons ADRs)) bekommt unter anderem durch eine Investition von Singapurs Staatsfonds Temasek frisches Geld. Insgesamt bringe eine Privatplatzierung von Aktien bei Temasek und anderen Investoren 250 Millionen US-Dollar (222 Mio Euro), teilte Biontech am Montag in Mainz mit. Die Summe teile sich auf in rund 139 Millionen Dollar an Stammaktien sowie 112 Millionen Euro an vierjährigen Pflichtwandelanleihen. Der Abschluss der Investition sei für Anfang bis Mitte August geplant.

Borussia Dortmund erwartet zweistelligen Millionenverlust

DORTMUND - Der Fußballverein Borussia Dortmund (BVB (Borussia Dortmund)) erwartet wegen der Corona-Krise für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 einen Millionenverlust. Trotz eines erwarteten operativen Gewinns vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von rund 62 Millionen Euro geht der Verein unter dem Strich von einem Verlust von rund 45 Millionen Euro aus, teilte die Gesellschaft am Montag in Dortmund mit. Aufgrund der Größe des eigenen Stadions und der eingeschlossenen VIP-Bereiche seien die Ausfälle durch den Sonderspielbetrieb "ohne Zuschauer" im Vergleich zum Normalbetrieb besonders groß, hieß es weiter. Im Vorjahr blieben noch rund 17,4 Millionen Euro an Nettogewinn hängen.

ROUNDUP: Aroundtown-Tochter TLG trennt sich von Einzelhandelsimmobilien

BERLIN - Der vor Kurzem von Aroundtown (Aroundtown SA) übernommene Immobilienkonzern TLG (TLG IMMOBILIEN) hat sich von Einzelhandelsimmobilien im Wert von knapp einer halben Milliarde Euro getrennt. Die Objekte befinden sich in ganz Deutschland und wurden über dem letzten Buchwert verkauft, wie TLG Immobilien am Montagmorgen in Berlin mitteilte. Käufer ist der Immobilieninvestor x+Bricks. Dessen Portfoliowert steigt durch den Kauf eigenen Angaben zufolge auf rund eine Milliarde Euro.

Conti-Personalchefin will über Arbeitszeitverkürzung verhandeln

HANNOVER - Als Reaktion auf die Corona-Krise steht beim Autozulieferer Continental eine Reduzierung der Arbeitszeiten im Raum. Die Gespräche zur Prüfung würden jetzt beginnen, sagte ein Unternehmenssprecher am Montag. Zum zeitlichen Aspekt wollte er sich dabei nicht äußern. Zuvor hatte Personalchefin Ariane Reinhart dem "Handelsblatt" gesagt: "Wir werden die Arbeitszeitverkürzung mit unseren Sozialpartnern besprechen." Sie schlägt die Absenkung demnach statt Kurzarbeit in Bereichen des Zulieferers vor, in denen wegen der Pandemie dauerhaft mit weniger Arbeit zu rechnen ist.

ROUNDUP: Digitalwirtschaft sieht 'Silberstreifen am Horizont' in Corona-Krise

BERLIN - Die Digitalbranche in Deutschland sieht Lichtblicke in der Corona-Krise. Das geht aus dem Konjunkturbericht des Digitalverbandes Bitkom hervor, der am Montag in Berlin veröffentlicht wurde. Allerdings musste sich die Digitalwirtschaft auch vom ursprünglich ins Auge gefassten Wachstumsziel von plus 1,6 Prozent für das laufende Jahr verabschieden. Nun rechnet der Verband mit einem Umsatzrückgang von 3,3 Prozent auf 163,5 Milliarden Euro.

US-Kosmetikkonzern Coty geht Partnerschaft mit Kim Kardashian West ein

NEW YORK - Der US-Kosmetikkonzern Coty (Coty A) hat eine Partnerschaft mit Kim Kardashian West bekannt gegeben. Demnach erwerbe der Kosmetikkonzern einen Anteil von 20 Prozent an Wests Unternehmen KKW Beauty, teilte das Unternehmen am Montag in New York mit. Die Transaktion hat einen Umfang von 200 Millionen US-Dollar (rund 177 Mio Euro) und soll im dritten Quartal des Finanzjahres 2021 abgeschlossen sein, hieß es weiter. Während sich West nach eigener Aussage auf die kreativen Bereiche konzentrieren will, übernimmt Coty die Verantwortung für das Tagesgeschäft. Coty-Aktien legten vorbörslich um mehr als zehn Prozent zu.

BP verkauft Petrochemiegeschäft für fünf Milliarden Dollar

LONDON - Der Ölkonzern BP verkauft sein Petrochemiegeschäft für insgesamt 5 Milliarden US-Dollar. Käufer ist das britische Chemieunternehmen Ineos, wie BP am Montag in London mitteilte. Dabei erhält der Ölkonzern eine Vorabzahlung von 400 Millionen Dollar, weitere 3,6 Milliarden fließen bei Abschluss der Transaktion, der zum Jahresende erwartet wird. Eine weitere Milliarde Dollar wird in mehreren Tranchen 2021 gezahlt. Mit dem Verkauf schließe BP sein Programm zur Abgabe von Geschäften mit einem Wert von insgesamt 15 Milliarden Dollar ein Jahr früher ab als geplant, erklärte das Unternehmen.

ROUNDUP: Bombardier will mit Bund-Länder-Bürgschaft Aufträge absichern

DRESDEN - Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier (Bombardier B) Transportation möchte mit einer Bund-Länder-Bürgschaft Aufträge und Lieferanten absichern. Das gab der Vorsitzende der deutschen Geschäftsführung von Bombardier, Michael Fohrer, am Montag nach einem Gespräch mit Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) und Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) bekannt. Zu Details wollte er sich nicht äußern. Nach Ansicht von Kretschmer soll Bombardier mit der Bürgschaft für die kommenden Monate Wind in die Segel bekommen. Sachsen engagiere sich, um die Beschäftigung in den Standorten Bautzen und Görlitz zu sichern.

Porsche-Finanzchef Meschke wird auch Vorstand bei Holding Porsche SE

STUTTGART - Porsche-Finanzchef Lutz Meschke verantwortet künftig auch das Beteiligungsgeschäft der VW (Volkswagen (VW) vz)-Dachgesellschaft Porsche SE. Der 54-Jährige übernehme den Posten im Vorstand der Holding von Philipp von Hagen, der das Unternehmen zum 30. Juni auf eigenen Wunsch verlasse, teilte die Porsche SE (Porsche SE Vz) (PSE) am Montag mit. Seine Aufgaben als Finanzchef und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Sportwagenbauers Porsche AG werde Meschke auch weiter ausführen.

^

Weitere Meldungen

-Lufthansa bringt im Sommerflugplan die halbe Flotte wieder in die Luft

-ROUNDUP: US-Demokraten wollen John-Wayne-Flughafen umbenennen

-Solarpark- und Windkraftanlagen-Betreiber Encavis kauft weiter zu

-Novartis zieht Zulassungsantrag in EU für Augenmittel Xiidra zurück

-Pakistan meldet Abschuss indischer Spionagedrohne

-Streik bei Danone für höhere Abfindungen bei Werksschließung

-Bericht: BVB verkauft Leihspieler Toljan an US Sassuolo

-Corona-Pandemie lässt Toyotas Produktion im Mai einbrechen

-Presse: Tennisturnier in Wimbledon 2021 nicht gegen Pandemie versicherbar

-Fast acht Millionen sahen den Wunsch-'Tatort' aus Münster

-US-Schiefergas-Konzern Chesapeake Energy meldet Insolvenz an

-Videokonferenz mit Karstadt-Vermietern in Berlin ohne konkrete Lösung

-Corona-Testzentrum öffnet an Frankfurter Flughafen

-Studie: Goldabbau fördert Zerstörung des Regenwaldes

-Roche erhält Zulassung für Enspryng in Japan

-Russland: Fortschritte bei Entwicklung von Corona-Impfstoff

-Nissan entschuldigt sich bei verärgerten Anteilseignern für Misere

-ROUNDUP 2: Streiks bei Amazon an mehreren Standorten

-ROUNDUP: Mindestens sieben Tote bei Angriff auf pakistanische Börse

-Presse: Tennisturnier in Wimbledon 2021 nicht gegen Pandemie versicherbar

-Tropenmediziner: Auf Großveranstaltungen weiter möglichst verzichten

-Immobilienkonzern Ado will Berliner Konkurrenten Consus komplett schlucken

-Chemieindustrie fordert Tempo beim Wasserstoff-Import im Norden

-SPD-Experten: Datenschützer dürfen Schulen nicht nur Tools verbieten

-Corona-Krankenhaus mit 10 000 Betten aus Karton in Indien

-Bericht: Fluggesellschaft SAS kündigt 1600 Mitarbeitern

-IPO: Technologie-Investor BCM will an die Frankfurter Börse

-BR mit trimedialer Neuaufstellung: TV, Radio und Online gemeinsam°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99