finanzen.net
14.08.2020 17:20
Werbemitteilung unseres Partners

DZ BANK - Infineon: Ist das die Trendwende?

Folgen
Werbung

Werbung

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l001f730b717d21b46c3b485acba91ce899a

Infineon schnitt im dritten Geschäftsquartal besser ab als erwartet. Der Vorstand blickt inzwischen vorsichtig optimistisch nach vorn. Längerfristiges Potenzial bietet aus unserer Sicht vor allem die Digitalisierung, die durch Corona einen zusätzlichen Schub erfährt.

Die Welt vernetzt sich weiter. Immer mehr Menschen, Maschinen und Geräte sind über das Internet miteinander verbunden. Durch die Corona-Krise hat die Digitalisierung sogar einen zusätzlichen Schub erhalten. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Halbleiterlösungen sind dies langfristig aussichtsreiche Perspektiven für Infineon. Die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens untergliedern sich in die vier Segmente Automotive (ATV), Industrial Power Control (IPC), Power & Sensor Systems (PSS) und Digital Security Solutions (DSS).

Drittes Quartal besser als erwartet

Im dritten Quartal des Ende September auslaufenden Geschäftsjahres 2019/2020 spürten die Münchener weiterhin die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die anhaltende Schwäche in der Automobilindustrie, die zu ihren größten Kunden zählt. Mit einem Umsatz von 2,17 Mrd. Euro (+8% ggü. Vorjahr) und einem operativen Ergebnis von 220 Mio. Euro (-31% ggü. Vorjahr) schnitt der Konzern aber besser ab als von Analysten erwartet. Während sich die Erlöse im Automotive-Geschäft weiterhin schwach entwickelten, verzeichneten die Sparten PSS, IPC und DSS teils deutliche Zuwächse. Besonders hoch fiel der Umsatzanstieg im Geschäft mit Sicherheitslösungen (DSS +84% ggü. Vorjahr) aus, aber auch in der PSS-Sparte (u.a. Chips für Stromversorgung und mobile Endgeräte) kletterten die Umsätze prozentual zweistellig.

Ausblick wird optimistischer

Konzernchef Reinhard Ploss verwies mit Vorlage der Zahlen darauf, dass die Pandemie weiterhin erhebliche Auswirkungen auf die Zielmärkte von Infineon habe und die Nachfrage in vielen Bereichen schwächele. Auch wenn die Krise noch nicht überstanden ist, habe sich das Geschäftsmodell als robust erwiesen und werde durch die Integration des US-Chipherstellers Cypress Semiconductor gestärkt. Zudem sieht der Vorstand am stark getroffenen Automarkt Anzeichen einer Erholung. Vorsichtig optimistisch ist man daher auch für das laufende vierte Quartal und erwartet u.a. aufgrund der vollständigen Einbeziehung von Cypress Semiconductor einen Umsatz in einer Spanne von 2,3 bis 2,6 Mrd. Euro. Im gesamten Geschäftsjahr 2019/2020 soll der Umsatz rund 8,5 Mrd. Euro (zuvor 8,4 Mrd. Euro) erreichen, die operative Marge etwa 13% (zuvor ca. 12%).

Nach unserer Einschätzung scheint Infineon die Trendwende eingeleitet zu haben. Das dritte Geschäftsquartal und auch der Ausblick fielen besser als erwartet aus. Im Automobilmarkt, der seit längerem unter Druck steht, sieht das Management Anzeichen für eine Erholung. Darüber hinaus profitiert Infineon aus unserer Sicht von der zunehmenden Digitalisierung. So erfordern ein dynamisch steigender Datenverkehr, die Verknüpfung von immer mehr technischen Geräten über das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), das autonome Fahren und die mobile Kommunikation hochleistungsfähige Chips, welche die anfallenden Daten schnell verarbeiten können. Dieser Trend wird auch nach der Überwindung der Corona-Krise anhalten. Positive Impulse können zudem von den beschlossenen Konjunkturpaketen ausgehen, mit denen auch die Digitalisierung forciert werden soll.

Risiken für die Geschäftsentwicklung sehen wir in weiteren Beeinträchtigungen durch die noch immer schwelende Corona-Pandemie und in der hohen Abhängigkeit von der Automobilindustrie. Darüber hinaus bergen Übernahmen das Risiko einer erfolgreichen Integration. Mit der Integration und Refinanzierung von Cypress Semiconductor kommt Infineon nach Aussage des Vorstands gut voran.

Anlageidee: Discount-Zertifikat Classic auf Infineon

Eine interessante Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten der DZ BANK auf den Basiswert Infineon Technologies AG zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 27.08.2021 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 11% zum Kurs der Aktie der Infineon Technologies AG notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 24,00 Euro begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Infineon Technologies AG an der Börse XETRA Frankfurt am 20.08.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 24,00 Euro.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 27.08.2021 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert Infineon Technologies AG am 20.08.2021 auf oder über 24,00 Euro liegen wird.

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 15.08.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Discount 24 2021/08: Basiswert Infineon Technologies

DFR4U7
DE000DFR4U78 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.08. 16:17:31, Brief 14.08. 16:17:31
19,56 EUR 19,60 EUR -1,01% Basiswertkurs: 21,930 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra, 16:02:33
Max Rendite 12,51% Max Rendite in % p.a. 21,66% p.a.
Discount in % 10,73% Cap 24,00 EUR
Abstand zum Cap in % 9,36% Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFR4U7 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFR4U7 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2020
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main


Weiter zum vollständigen Artikel bei "DZ BANK News"
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX letztlich im Minus -- US-Börsen im Plus -- Klöckner hebt Prognose für 3. Quartal an -- BioNTech will nicht an Human-Challenge-Impfstoffstudie teilnehmen -- GRENKE, JPMorgan, Tesla, Disney im Fokus

ChargePoint fusioniert sich an die Börse. Ex-VW-Chef Winterkorn kommt auch wegen Marktmanipulation vor Gericht. Bundesregierung mischt sich in E.ON-RWE-Verfahren ein. Finanzexpertin Karin Dohm wird neues Vorstandsmitglied bei HORNBACH. CEO und Chairman von Grand City Properties tauschen Ämter. Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Nach Sancho und Bellingham: BVB holt nächstes englisches Top-Talent.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
NikolaA2P4A9
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
CureVacA2P71U
Deutsche Telekom AG555750
Airbus SE (ex EADS)938914
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212