27.01.2021 17:19
Werbemitteilung unseres Partners

DZ BANK - Pfeiffer Vacuum: Mit Unterdruck in neue Höhen

Folgen
Werbung

Werbung

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l001f730b717d21b46c3b485acba91ce899aVakuumtechnik ist die Voraussetzung für viele Hightech-Produkte, ohne die unsere moderne Welt nicht funktionieren würde. Führender Anbieter auf dem Gebiet ist Pfeiffer Vacuum. Die Aktie des Traditionskonzerns markierte zuletzt neue Rekorde.

Umfangreiches Portfolio adressiert Megatrends

Bereits seit mehr als 130 Jahren beschäftigt sich Pfeiffer Vacuum mit Vakuumtechnik. Das Unternehmen ist der führende Anbieter auf diesem Gebiet und passt sein Produktangebot kontinuierlich an die Bedürfnisse seiner Kundschaft an, denn die Anwendungen von einst haben sich merklich gewandelt. Ohne die Produkte des Traditionskonzerns sind viele Zukunftsideen nicht realisierbar. Für die Herstellung einer Reihe von Hightech-Produkten des heutigen modernen Lebens sind Vakuumtechnologien unerlässlich. Dazu gehören unter anderem Solarzellen und Halbleiter, aber auch die Beschichtung von hochbelastbaren mechanischen Werkzeugen oder Brillengläsern. Weitere Anwendungsbeispiele von Vakuumtechnologien sind Forschung und Entwicklung, Umwelttechnik und Analytik.

Das Unternehmen zeichnet sich dabei unserer Ansicht nach durch sein umfangreiches Portfolio aus, womit es eine große Bandbreite der Vakuumtechnik abdeckt. Das ist zum einen ein Pluspunkt, um von wachstumsstarken Megatrends zu profitieren. Die Lösungen von Pfeiffer Vacuum spielen bei der derzeitigen Industrierevolution 4.0 eine maßgebliche Rolle. Sie wird u.a. vorangetrieben durch Dinge wie Digitalisierung, Energiewende, E-Mobilität, Nanotechnologie und Biotechnologie. Zum anderen ist durch das breite Anwendungs- und damit Abnehmerspektrum eine große Streuung gegeben, wodurch das Geschäft in seiner Gesamtheit weniger zyklisch ist.

 

Fortschritte in der Profitabilität erwartet

Das zeigte sich auch im Geschäftsjahr 2020. Zwar wurde die Entwicklung der Ergebnisse durch die Konjunkturabschwächung im Zuge der Corona-Krise beeinträchtigt. Die Umsatzeinbußen in den ersten neun Monaten hielten sich aber in Grenzen. Zudem gab es ein starkes Schlussquartal, sodass das Unternehmen auch im Gesamtjahr nur ein geringes Umsatzminus von rund 3% zum Vorjahreswert erwartet. Während die Marktsegmente Beschichtung, Analytik, Industrie sowie Forschung und Entwicklung belastet wurden, gab es im größten Geschäftsbereich Halbleiter (Umsatzanteil etwa 35%) eine positive Entwicklung. Wir gehen für diesen Bereich von einem anhaltend guten Umfeld aus. Zudem erwarten wir konzernweit Fortschritte bei der Profitabilität.

Ein Faktor dabei ist die strategische Kooperationsvereinbarung mit der Busch-Gruppe, die über eine Tochter mit mehr als 60% an Pfeiffer Vacuum beteiligt ist. Man arbeitet in den Bereichen Einkauf, Vertrieb und Service, Forschung und Entwicklung sowie IT zusammen und will damit die Wettbewerbsposition stärken, Wachstumschancen nutzen und Effizienzsteigerungen erzielen. Aus der Zusammenarbeit ergibt sich unserer Ansicht nach ferner Übernahmefantasie.

Grundsätzlich sehen wir zudem vielversprechende Geschäftsaussichten für Pfeiffer Vacuum. Der Konzern hatte zuletzt seine mittelfristigen Ziele angepasst. Er will in den nächsten drei bis fünf Jahren seinen Marktanteil durch organisches Wachstum und Akquisitionen vergrößern, um ein noch stärkerer Wettbewerber im Vakuummarkt zu werden. Das soll mit einem wesentlich steigenden Umsatz und einer erheblich verbesserten Profitabilität einhergehen. Zeitlich und quantitativ konkreter bezüglich seiner Prognosen will der Vorstand werden, wenn der derzeit laufende Analyseprozess abgeschlossen ist. Dazu gehört die Beurteilung der aktuellen Marktbedingungen. Ein Risiko sehen wir in weiteren möglichen negativen Auswirkungen durch die Corona-Krise. Grundsätzlich stellt die große Abhängigkeit von der Halbleiterbranche aufgrund ihres zyklischen Wesens ein Risiko für die Geschäftsentwicklung dar.

Ein Baustein für den künftigen Erfolg sieht das Management im laufenden Transformationsprozess, bei dem man bereits von großen Fortschritten spricht. Die Gesellschaft ist dabei, ihre weltweiten Produktionskapazitäten zu modernisieren und strategisch auszuweiten sowie die innerbetrieblichen Systeme und Prozesse zu optimieren. Die damit verbundenen Kosten könnten kurzfristig belastend auf Gewinne und Margen wirken, sollten sich langfristig jedoch auszahlen. Die positiven Perspektiven haben dazu geführt, dass die Aktie zuletzt neue Rekorde markiert hat. Entsprechend sehen wir derzeit Chancen auf der Long-Seite, was den Einsatz trendfolgender Strategien rechtfertigt.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Pfeiffer Vacuum

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Pfeiffer Vacuum AG stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 143,3664 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 143,3664 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Pfeiffer Vacuum AG hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 27.01.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Endlos Turbo Long 143,3664 open end: Basiswert Pfeiffer Vacuum Technology

DFK7WN
// Quelle: DZ BANK: Geld 27.01. 16:16:10, Brief 27.01. 16:16:10
3,64 EUR 3,68 EUR -13,54% Basiswertkurs: 178,60 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra , 15:57:43
Basispreis 143,3664 EUR Abstand zum Basispreis in % 19,73%
Knock-Out-Barriere 143,3664 EUR Abstand zum Knock-Out in % 19,73%
Hebel 4,89x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFK7WN (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFK7WN (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2021
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main


Weiter zum vollständigen Artikel bei "DZ BANK News"

Live um 18 Uhr

Der neue US-Präsident Joe Biden tut alles, die Ära Trump schnell vergessen zu machen. Wie sollten sich Anleger nun positionieren? Im Online-Seminar am 1. März gibt Sandra Navidi, Gründerin der Unternehmensberatung Beyond Global und bekannt als ntv-Börsenexpertin, ab 18 Uhr ihre detaillierte Einschätzung zu den Folgen der US-Präsidentschaftswahl.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln