finanzen.net
16.09.2020 13:06
Werbemitteilung unseres Partners

DZ BANK - Schneider Electric: Digitalisierungsgewinner aus Frankreich

Folgen
Werbung

Werbung

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l001f730b717d21b46c3b485acba91ce899a

Schneider Electric hat trotz anhaltender Unsicherheiten wieder konkrete Prognosen für das Geschäftsjahr 2020 abgegeben. Die Franzosen machen zudem weitere Fortschritte bei ihrer strategischen Ausrichtung.

Digitale Transformation bietet Wachstumsperspektiven

Mit seinen beiden Kerngebieten Energy Management (Umsatzanteil: 76%) und Industrieautomation setzt der französische Konzern auf Zukunftsthemen. Beispielsweise sehen wir gute Wachstumsperspektiven beim Trend zur Vernetzung industrieller Anwendungen. Ein Schlagwort in diesem Zusammenhang ist das Industrial Internet of Things (IIoT), welches die industrielle Ausprägung des Internet of Things (IoT) umreißt. Das IIoT sehen wir als treibende Kraft bei der digitalen Transformation in vielen Branchen. Die Corona-Auswirkungen sind ein zusätzlicher Katalysator für diese Entwicklung.

Weitere vielversprechende Perspektiven sehen wir in dem Einsatz intelligenter Energiemanagementsysteme und automatisierter Lösungen für die Gebäudesteuerung, dem Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität sowie der Erweiterung der weltweiten Rechnerkapazitäten. Um sich für die neuen Anforderungen hinsichtlich einer zunehmenden Digitalisierung zu profilieren, setzt Schneider Electric auch auf Zukäufe. Gerade im Bereich Software, der einen zunehmenden Stellenwert im Geschäftsmodell einnimmt, hatte der Konzern zuletzt sein Augenmerk auf Akquisitionen gerichtet.

Ende August wurde der Kauf der US-Softwarefirma Osisoft für 5 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben. Käufer ist die britische IT-Tochter Aveva, die man 2017 gekauft hatte. Damit hatten die Franzosen seinerzeit einen strategisch wichtigen Schritt vollzogen, um bei der Schließung von Lücken in der eigenen digitalen EcoStruxure-Technologie voranzukommen. Dieser Prozess wird nun konsequent fortgeführt, was aus unserer Sicht hinsichtlich der künftigen Ausrichtung sinnvoll erscheint. Osisoft entwickelt Software zur Echtzeit-Datenverarbeitung für Kunden aus der Fertigung, der Energie- und Pharmabranche und dem öffentlichen Sektor.

Konkrete Prognosen

Positiv bewerten wir zudem, dass Schneider Electric inzwischen trotz eines anhaltend unsicheren Umfelds wieder konkrete Prognosen für das laufende Geschäftsjahr ausgegeben hat. Das Unternehmen erwartet demnach einen organischen Umsatzrückgang zwischen 7% und 10%. Die um Sondereffekte bereinigte Marge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) soll zwischen 14,5% und 15% liegen. Der Vorstand bestätigte zudem die mittelfristigen Ziele. Angepeilt wird demnach ein durchschnittliches Umsatzplus von 3% bis 6%. Bei der bereinigten EBITA-Marge wird bis 2022 ein Anstieg auf rund 17% angestrebt.

In der ersten Jahreshälfte hatte das Unternehmen die Corona-Auswirkungen deutlich zu spüren bekommen. In beiden Konzernbereichen waren die Geschäfte rückläufig. Trotz der Rückgänge hat sich Schneider Electric aus unserer Sicht relativ gut geschlagen. Dazu beigetragen haben unter anderem Kostensenkungen. Wir gehen davon aus, dass anhaltende Portfoliooptimierungen, aber auch weitere Zukäufe längerfristig steigende Gewinnmargen nach sich ziehen. Risiken für die Geschäftsentwicklung bestehen aus unserer Sicht in der relativ großen Abhängigkeit von gesamtwirtschaftlichen Faktoren, wenngleich sich die Konjunktursensitivität in den vergangenen Jahren verringert hat. Negative Wechselkurseffekte und ein intensiver Wettbewerb sind weitere potenzielle Belastungsfaktoren.

Aus charttechnischer Sicht hatte die Aktie von Schneider Electric in den letzten Monaten ein relativ dynamisches Aufwärtsmomentum gezeigt. Zuletzt wurde das bisherige Allzeithoch von Februar dieses Jahres überschritten. Nach dem Ausbruch blieb jedoch der Kaufdruck aus. Die Aktie befindet sich in einer Konsolidierung. Deshalb sollte der Ausbruch kurzfristig durch eine neue Aufwärtsdynamik bestätigt werden. In diesem Fall sind dann trendfolgende Long-Positionen ein möglicher Trading-Ansatz. Obsolet wird dieses Szenario aus unserer Sicht, wenn der mittelfristige, steile Aufwärtstrend verletzt wird bzw. spätestens, wenn die 200-Tage-Linie unterschritten wird. Diese verläuft aktuell bei knapp 92,00 Euro. Spätestens hier ist ein Stop-Loss angebracht.

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Schneider Electric

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswertes partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Schneider Electric SE stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 88,8979 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 88,8979 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Schneider Electric SE hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 14.09.2020

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Endlos Turbo Long 88,8979 open end: Basiswert Schneider Electric

DFL392
Quelle: DZ BANK: Geld 16.09. 12:01:07, Brief 16.09. 12:01:07
1,94 EUR 1,95 EUR 8,38% Basiswertkurs: 108,30 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Euronext Par , 11:45:19
Basispreis 88,8979 EUR Abstand zum Basispreis in % 17,92%
Knock-Out-Barriere 88,8979 EUR Abstand zum Knock-Out in % 17,92%
Hebel 5,53x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFL392 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFL392 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2020
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main


Weiter zum vollständigen Artikel bei "DZ BANK News"
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Hexensabbat: DAX in engen Bahnen -- Asiens Börsen fester -- Apollo erwägt wohl Gebot für Covestro - Covestro erteilt Absage -- TRATON verschiebt MAN-Squeeze-Out -- GRENKE im Fokus

CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Nordex erhält großen Auftrag aus den USA. EY hatte Wirtschaftsprüferaufsicht offenbar wegen Wirecard gewarnt. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
GRENKE AGA161N3
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
NikolaA2P4A9
Ballard Power Inc.A0RENB
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1
Lufthansa AG823212