24.09.2021 17:32
Werbemitteilung unseres Partners

DZ BANK - Siemens: geschärftes Profil für die nächste Revolution

Folgen
Werbung

Werbung

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l001f730b717d21b46c3b485acba91ce899a

Der Technologiekonzern hat sich in Stellung gebracht, um die 4. Industrielle Revolution aktiv mitzugestalten und von dem positiven Branchentrend zu profitieren. Zudem gibt es weiteres Optimierungspotenzial in den operativen Prozessen.

Technologiekonzern verknüpft reale und digitale Welten

Der Traditionskonzern Siemens hat einen langjährigen Umbauprozess hinter sich. Mit einer Reihe von Ausgliederungen (zuletzt Energiesparte Siemens Energy) vollzog man strategische Weichenstellungen, wodurch die umfangreiche Unternehmensstruktur inzwischen wesentlich abgespeckt wurde. Unserer Einschätzung nach hat die zielführende tiefreichende Transformation zu einer deutlichen Schärfung des Geschäftsprofils geführt.

Siemens kann nun als Technologiekonzern mit einer wesentlich klareren strategischen Ausrichtung auftreten und sich konsequenter auf die Weiterentwicklung seiner Kernaktivitäten konzentrieren. Das sind die Bereiche Industrie (u.a. Automation, Robotik), Infrastruktur (u.a. Smart Grid), Mobilität (Schienenfahrzeuge, Infrastruktur, Automatisierungslösungen) und Gesundheit (75% Anteil an Siemens Healthineers). Das Unternehmen setzt dabei mit seinem breiten Produkt- und Dienstleistungsangebot konsequent auf die Chancen, die sich aus der 4. Industriellen Revolution ergeben – also der tiefgreifenden digitalen Transformation mit der Verknüpfung von realen und digitalen Welten.

 

Strukturelle Trends bieten Wachstumschancen

Durch die strategische Konzernausrichtung auf die adressierten Geschäftsfelder sehen wir Siemens in einer guten Position, um an den strukturellen Trends zu partizipieren. Dazu gehören die Vernetzung von Industrie und Infrastruktur, die grundsätzlichen Digitalisierungsentwicklungen sowie die gesellschaftlich und politisch befeuerten Nachhaltigkeitsbestrebungen. Siemens selbst sieht sich dabei gut gerüstet, um die sich bietenden Wachstumschancen zu nutzen. Davon zeugen auch die im Strategieplan 2021 bis 2025 konkretisierten operativen Erwartungen und finanziellen Prognosen. Wir teilen die darin zum Ausdruck gebrachte Zuversicht. Siemens ist mit einer starken Basis an installierten Systemen tief in den Kernbranchen verankert. Dazu gehören beispielsweise 45 Mio. Anlagen in der Industrieautomatisierung und 14.000 Schienenfahrzeuge. Allein hieraus ergibt sich vor dem Hintergrund des strukturellen Digitalisierungstrends großes Potenzial.

Vielversprechend bewerten wir zudem, dass der Konzern bei seinen Lösungen zur Unterstützung der 4. Industriellen Revolution strategisch wichtige Weichenstellungen gelegt hat. Er hat in den vergangenen Jahren kräftig in den Ausbau seines Software-Geschäfts investiert, welches bei der Digitalisierung eine zentrale Rolle einnimmt. Dazu gehörten auch Zukäufe wie zuletzt die Übernahme des niederländischen Unternehmens Sqills. Es bietet Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS) für Bestandsmanagement, Reservierung und Fahrkartenkauf an. Der Zukauf ergänzt das eigene Portfolio und passt unserer Einschätzung nach gut zu der Konzernstrategie, große Teile des Softwaregeschäfts künftig durch cloud-basierte Services (SaaS) anzubieten. Das Softwaregeschäft dürfte daher zu einem stabileren Umsatzprofil führen. Wir gehen zudem grundsätzlich von einem höheren Stellenwert des besonders profitablen Softwaregeschäfts im Konzern aus, unter anderem durch die Erschließung neuer Zielgruppen (kleine und mittelständische Firmen) sowie die wachsende Notwendigkeit von Software bei den Digitalisierungsprozessen. Erst einmal könnte die ab 2022 geplante Umstellung auf ein vornehmliches SaaS-Angebot jedoch die Profitabilität beeinträchtigen.

Allerdings erwarten wir mittel- bis längerfristig konzernweit eine steigende Profitabilität. Siemens hat diesbezüglich weiteres Potenzial, welches sich aus der Vereinfachung der Konzernstruktur sowie den derzeitigen Bestrebungen zur Verbesserung der operativen Prozesse (Kosteneinsparungen) speist. Trotz der verbesserten Konzernstruktur ist Siemens weiterhin ein großes Konglomerat, was entsprechend die damit verbundenen Risiken beinhaltet. Weitere potenzielle Belastungsfaktoren sind ungünstige Wechselkurse, steigende Rohstoffpreise, Herausforderungen in den Lieferketten (vor allem bei elektrischen Bauteilen) sowie das grundsätzlich konjunkturzyklische Geschäft.

 

Produktidee: Bonus-Zertifikat mit Cap auf Siemens

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Bonus-Zertifikate mit Cap. Anlegern steht eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert Siemens AG zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Bonus-Zertifikat mit Cap, das am 23.12.2022 fällig wird (Rückzahlungstermin). Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z. B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 160,00 EUR begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es folgende Möglichkeiten:
1. Liegt jeder Kurs des Basiswerts während der Beobachtungstage (18.08.2021 bis 16.12.2022) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 120,00 EUR, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 160,00 Euro.
2. Liegt der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Barriere von 120,00 EUR, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 160,00 Euro begrenzt. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Beobachtungspreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 24.08.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Bonus Cap 120 2022/12: Basiswert Siemens

DV4M6N
// Quelle: DZ BANK: Geld 24.09. 16:30:33, Brief 24.09. 16:30:33
141,50 EUR 141,51 EUR -0,81% Basiswertkurs: 148,24 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra , 16:15:54
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 160,00 EUR Bonuszahlung 160,00 EUR
Barriere 120,00 EUR Abstand zur Barriere in % 19,34%
Barriere gebrochen 120,00 EUR Bonusrenditechance in % p.a. 10,57% p.a.

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV4M6N (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV4M6N (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2021
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main


Weiter zum vollständigen Artikel bei "DZ BANK News"

Um 18 Uhr live: Jahresendrally - auf welche Aktien sollten Sie setzen?

Trotz eines vergleichsweise schwachen Marktes rechnen Experten mit einer intensiven Jahresendrally. Die Frage aller Fragen ist nun: Wer sind die Favoriten für 2022? Im Onine-Seminar heute ab 18 Uhr geben Ihnen Jürgen Schmitt und Mick Knauff einen exklusiven Ausblick.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX an Nulllinie -- Asiens Börsen schließen in Grün -- SEC entlastet GameStop-Shortseller -- Software AG senkt Ausblick für Digital -- Delivery Hero steigt bei Gorillas ein -- BHP im Fokus

Evergrande leistet offenbar Zinszahlung für Yuan-Bond. Ericsson setzt weniger um als erwartet - Operativer Gewinn überrascht positiv. Danone kann Drittquartalsumsatz steigern und bestätigt Jahresprognose. USA überarbeiten Sanktionspolitik - Risiko durch Bitcoin & Co. Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln