finanzen.net
15.02.2019 11:31
Bewerten
(0)

E.ON SE: Audi und E.ON bauen Europas größte PV-Dachanlage

DRUCKEN


DGAP-Media / 15.02.2019 / 11:31

 
Audi und E.ON bauen Europas größte PV-Dachanlage

Gemeinschaftsprojekt in Ungarn

35.000 Solarmodule auf Logistikzentren in Győr
   

Auf den Dächern der beiden Logistikzentren des ungarischen Standorts in Győr errichtet Audi gemeinsam mit E.ON einen Solarpark auf rund 160.000 Quadratmetern. Damit entsteht die größte europäische Photovoltaik-Anlage, die auf einem Gebäude installiert ist, auf dem Werksgelände von Audi Hungaria. Sie verfügt über eine Spitzenleistung von 12 Megawatt. Die Bauarbeiten starten im August 2019, ab Anfang nächsten Jahres beginnt damit die Erzeugung erneuerbarer Energie.

Im Gemeinschaftsprojekt mit E.ON Hungaria stellt Audi die Dachfläche der beiden Logistikzentren mit jeweils rund 80.000 Quadratmeter zum Bau des Sonnenenergieparks zur Verfügung. E.ON wird die insgesamt 35.000 Solarmodule installieren und die Anlage betreiben. Ab 2020 soll der Solarpark jährlich über 9,5 Gigawattstunden (GWh) erneuerbare Energie liefern. Damit lassen sich rechnerisch jährlich bis zu 5.000 Haushalte mit Strom versorgen und die CO2-Emissionen um rund 6.000 Tonnen reduzieren.

"Wir setzen uns für den sparsamen Umgang mit Ressourcen ein und wollen deshalb die Umweltauswirkungen unserer Produktion möglichst geringhalten. Die Wärmeversorgung von Audi Hungaria wird bereits heute zu rund 70 Prozent aus klimaneutraler, geothermischer Energie gedeckt. Ziel ist, unseren Standort zukünftig vollständig CO2-neutral zu betreiben. Mit dem Bau des Solarzellenparks machen wir nun auch bei der Stromversorgung einen weiteren Schritt, um dies zu erreichen", sagt Achim Heinfling, Vorsitzender des Vorstands von Audi Hungaria.

"Unser Unternehmen setzt sich für Lösungen ein, die eine nachhaltige Zukunft ermöglichen. Die breite Nutzung von Solarenergie ist dabei ein wesentlicher Eckpfeiler. Wir freuen uns, dass wir das über fast 25 Jahren aufgebaute Vertrauen zwischen beiden Unternehmen in dieser neuen Partnerschaft mit Audi Hungaria fortführen können", so Zsolt Jamniczky, Vorstandsmitglied von E.ON Hungaria.

"Wir arbeiten konsequent an mehr Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette", sagt Peter Kössler, Vorstand Produktion und Logistik der Audi AG. "Bis 2030 wollen wir alle unsere Produktionsstandorte CO2-neutral betreiben. Der Einsatz erneuerbarer Energien ist dafür ein wichtiger Stellhebel."

Dazu E.ON-Vorstandsmitglied Karsten Wildberger: "Intelligentes Energiemanagement ist unverzichtbar für Unternehmen, die ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen wollen. Wir unterstützen Kunden wie Audi dabei, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit zu verbinden - und schaffen so Wert für ihre Kunden und unsere Gesellschaft."

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: E.ON SE

15.02.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: E.ON SE
Brüsseler Platz 1
45131 Essen
Deutschland
Telefon: +49 (0)201-184 00
E-Mail: info@eon.com
Internet: www.eon.com
ISIN: DE000ENAG999
WKN: ENAG99
Indizes: DAX, EURO STOXX 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

776497  15.02.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=776497&application_name=news&site_id=smarthouse
Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:56 UhrEON SE buyKepler Cheuvreux
10:56 UhrEON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2019EON SE buyHSBC
15.03.2019EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.03.2019EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12:56 UhrEON SE buyKepler Cheuvreux
10:56 UhrEON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2019EON SE buyHSBC
13.03.2019EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.03.2019EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
15.03.2019EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.03.2019EON SE HaltenDZ BANK
13.03.2019EON SE HaltenIndependent Research GmbH
13.03.2019EON SE NeutralUBS AG
13.03.2019EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.02.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
06.02.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
28.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
21.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
17.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Foku

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Siemens AG723610
NEL ASAA0B733
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403