20.01.2021 15:51

VW will mit "Trinity" autonomes Fahren massentauglich machen

Elektroplattform: VW will mit "Trinity" autonomes Fahren massentauglich machen | Nachricht | finanzen.net
Elektroplattform
Folgen
Volkswagen will mit einem neuentwickelten Fahrzeug selbstfahrende Autos erschwinglich machen.
Werbung
Mit dem Projekt "Trinity" wolle die Marke VW eine neue Elektroplattform an den Start bringen, kündigte Markenchef Ralf Brandstätter am Mittwoch auf LinkedIn an. Geplant ist ein Wagen, der anfangs für teilautomatisiertes Fahren (Level 2+) ausgelegt ist und später vollautomatisiertes Fahren (Level 4) ermöglichen soll, sobald dies gesetzlich erlaubt ist. "Volkswagen demokratisiert mit diesem Fahrzeug das autonome Fahren", erklärte Brandstätter. Ein Sprecher bestätigte, das neue Fahrzeug solle ab 2026 in Wolfsburg vom Band rollen. Darüber berichtete auch die "Automobilwoche".

Von dem Vorhaben erwartet Volkswagen Anschub bei der Digitalisierung. Hohe Stückzahlen sollen helfen, die Software ständig weiterzuentwickeln: "Unsere Skalen nutzen wir für den Aufbau eines lernenden neuronalen Netzes für den gesamten Konzern", sagte Brandstätter.

Der VW-Aufsichtsrat hatte im Dezember beschlossen, Wolfsburg zu einem Vorzeigewerk für die hochautomatisierte Produktion von Elektrofahrzeugen zu machen. Konzernchef Herbert Diess will die größte Fabrik des Wolfsburger Autobauers sogar in die Konkurrenz mit dem im Bau befindlichen Tesla-Werk im brandenburgischen Grünheide schicken. Der US-Elektroautobauer gilt als Vorbild für automatisierte Produktion. Dem gerade zum Entwicklungschef der Marke VW berufenen früheren Elektrovorstand Thomas Ulbrich schrieb Diess ins Stammbuch: "Die nächste Aufgabe wird unser Vorzeige-Projekt, das Wolfsburg umkrempelt und in den Wettbewerb zu Grünheide stellt. Good Luck! Eine neue 'Superhero Aufgabe'!"

Ein ähnliches Projekt wie "Trinity" hat die Konzerntochter Audi unter dem Namen "Artemis" für drei E-Modelle der Marken Audi, Porsche und Bentley aufgesetzt, die im VW-Werk Hannover gebaut werden sollen. Die Entscheidungen für die Standorte Wolfsburg und Hannover gelten als industriepolitisch motiviert. Das heißt, dass damit Wünsche des Landes Niedersachsen als zweitgrößtem VW-Aktionär und des Betriebsrats erfüllt werden, sagen Insider. Die Entscheidung für Wolfsburg wird zudem als Teil des Kompromisses gesehen, mit dem der Machtkampf zwischen Konzernchef Diess und Betriebsratschef Bernd Osterloh beigelegt wurde.

Hamburg (Reuters)

Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.03.2021Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.03.2021Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
03.03.2021Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
01.03.2021Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
01.03.2021Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
03.03.2021Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
01.03.2021Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
01.03.2021Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
26.02.2021Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
05.03.2021Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.03.2021Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
01.03.2021Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
01.03.2021Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
26.02.2021Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln