finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
24.05.2019 15:58
Bewerten
(0)

Energieminister stellen mehr Tempo bei der Energiewende in Aussicht

DRUCKEN

HANNOVER (dpa-AFX) - Die Energieminister von Bund und Ländern wollen bei der Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien und dem Netzausbau künftig beschleunigt zusammenarbeiten. "Wir haben festgestellt, dass wir in den Zielen einig sind", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nach einem Treffen der Ressortchefs aller Bundesländer am Freitag in Hannover. Ziel ist es, den Prozess der Energiewende über die Ländergrenzen hinweg zu koordinieren und Hemmnisse abzubauen. "Wir haben uns verständigt auf klare Meilensteine für alle Projekte", sagte Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD).

Die ökonomischen Rahmenbedingungen müssten jedoch stimmen, forderte Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne): "Wir brauchen einen vernünftigen ordnungsrechtlichen Rahmen auf Bundesebene, wir brauchen auch Anreize des Bundes." Es gebe nun eine neue Systematik. "In die Energiewende kommt endlich Schwung", meinte auch Bayerns Energieminister Hubert Aiwanger (CSU). Auch wenn die Strompreise sinken müssten, sei der Weg für ein gesamtdeutsches Konzept bereitet: "Wir sind jetzt auf dem besten Weg, ein Gesamtkonzept zu erstellen."

Beim Ausbau der Stromnetze, die Windstrom aus dem Norden in den Süden transportieren sollen, gibt es bisher Verzögerungen. In den kommenden Wochen und Monaten sollen letzte Detailfragen geklärt werden. Derzeit kann Ökostrom mitunter nicht ins Netz eingespeist werden, weil dafür die bisherigen Leitungen nicht reichen. Deutschland hat sich vorgenommen, die erneuerbaren Energien massiv auszubauen und ihren Anteil bis 2030 von derzeit 36 Prozent auf 65 Prozent zu steigern./rek/DP/mis

Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2019EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.06.2019EON SE Equal weightBarclays Capital
17.06.2019EON SE NeutralMacquarie Research
17.05.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
16.05.2019EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.05.2019EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.05.2019EON SE OutperformBernstein Research
13.05.2019EON SE buyKepler Cheuvreux
13.05.2019EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2019EON SE OutperformBernstein Research
26.06.2019EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.06.2019EON SE Equal weightBarclays Capital
17.06.2019EON SE NeutralMacquarie Research
16.05.2019EON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2019EON SE NeutralOddo BHF
17.05.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
13.05.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
27.03.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
19.02.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
06.02.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street beendet Handel wenig bewegt -- DAX schließt mit kleinem Plus -- Hedgefonds-Investor Elliott steigt bei Bayer ein -- FedEx, thyssenkrupp im Fokus

Deutsche Bank anscheinend vor Einigung über Arbeitsplatzabbau. Bitcoin nahe 13.000-Dollar-Marke. Bayer holt sich im Glyphosat-Streit renommierte US-Berater. TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11