EON: Bayern bei E-Ladenetz vorn

16.04.24 06:18 Uhr

Werte in diesem Artikel
Aktien

12,41 EUR -0,15 EUR -1,15%

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayern ist nach einer Erhebung des Stromversorgers Eon (EON SE) das Bundesland mit den meisten öffentlichen Ladepunkten und der größten Ladeleistung für E-Autos. Mit mehr als 23 000 Ladepunkten sei das Angebot für die Stromer im Freistaat größer als in Nordrhein-Westfalen mit gut 21 000 und Baden-Württemberg mit über 20 000 Ladepunkten, teilte EON am Dienstag mit.

Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Stationen. An Schnellladestationen mit 350 Kilowatt (kW) Ladeleistung sind viel mehr Ladevorgänge täglich möglich als an Ladestationen mit nur 11 oder 22 kW.

Bundesweit stehen dem neuen "EON-Energieatlas" zufolge für rund 1,4 Millionen vollelektrische Autos rund 114 000 öffentliche Ladepunkte mit mehr als 3,6 Gigawatt Ladeleistung zur Verfügung. "Die Nase vorn hat bei der Ladeinfrastruktur für E-Autos das Bundesland Bayern mit mittlerweile 690 Megawatt installierter Ladeleistung - einem Plus von knapp 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - und mehr als 23 000 Ladepunkten", sagte EON-Geschäftsführer Jens Michael Peters.

Laut Kraftfahrtbundesamt sind in Bayern 8,4 Millionen Autos zugelassen, davon gut drei Prozent oder fast 269 000 Batterieautos (BEV) sowie 164 000 Plug-in Hybride (PHEV). Pro BEV stehen in Bayern damit rein rechnerisch fast 2,6 kW öffentlich installierte Ladeleistung zur Verfügung - also doppelt so viel wie der EU-Richtwert von 1,3 kW. Laut EON haben 87 der 96 Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern mehr als 1,3 kW Ladeleistung pro zugelassenem BEV installiert.

Bundesweit am höchsten ist die Zahl der Ladepunkte je BEV in Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Die Ladeleistung je BEV ist dort laut EON fast doppelt so hoch wie in Bayern - der BEV-Anteil am Autobestand ist allerdings auch nur knapp halb so hoch wie in Bayern und bundesweit am niedrigsten./rol/DP/zb

Ausgewählte Hebelprodukte auf E.ON

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf E.ON

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu E.ON SE

Analysen zu E.ON SE

DatumRatingAnalyst
16.05.2024EON SE BuyDeutsche Bank AG
16.05.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
15.05.2024EON SE KaufenDZ BANK
15.05.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
16.05.2024EON SE BuyDeutsche Bank AG
16.05.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2024EON SE KaufenDZ BANK
15.05.2024EON SE BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.05.2024EON SE BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
15.05.2024EON SE Market-PerformBernstein Research
15.05.2024EON SE Sector PerformRBC Capital Markets
15.05.2024EON SE HoldJefferies & Company Inc.
25.04.2024EON SE HoldJefferies & Company Inc.
17.04.2024EON SE Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
11.12.2023EON SE UnderweightMorgan Stanley
09.01.2023EON SE UnderweightMorgan Stanley
20.09.2021EON SE UnderweightMorgan Stanley
11.05.2021EON SE UnderweightMorgan Stanley
11.12.2020EON SE UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"