07.02.2023 08:36

EQS-News: All for One Group SE: 3-Monatszahlen 2022/23 // Wachstum in anspruchsvollem Marktumfeld // Vorstand bestätigt Prognose für 2022/23

Folgen
Werbung

EQS-News: All for One Group SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
All for One Group SE: 3-Monatszahlen 2022/23 // Wachstum in anspruchsvollem Marktumfeld // Vorstand bestätigt Prognose für 2022/23

07.02.2023 / 08:36 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ungeprüfte Ergebnisse:

  • Cloud-Transformationen und SAP S/4HANA Migrationsprojekte nehmen deutlich zu
  • Eigene Transformation weiter vorangetrieben 
  • Umsatz: 120,4 Mio. EUR (plus 1% zum Vorjahr); bereinigt um einmalige Lizenzerlöse plus 7%
    • Wiederkehrende Erlöse steigen um plus 6% an
    • CONVERSION/4-Geschäft nahezu verdoppelt
    • Lizenzverkäufe unter starkem Vorjahreswert
  • EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) minus 37% auf 6,3 Mio. EUR; EBIT-Marge vor M&A-Effekten (non-IFRS): 5,2%
  • EBIT: 7,7 Mio. EUR (plus 2% zum Vorjahr); EBIT-Marge unverändert bei 6,4%
  • Erwerb der ausstehenden 49% der Anteile an polnischer Tochtergesellschaft vorgezogen
  • Neues SAP S/4HANA Cloud-Angebot für kleinere und mittelständische Unternehmen
  • Auszeichnung als Bester IT-Dienstleister 2023 durch brand eins
  • Prognose 2022/23 bestätigt

Filderstadt, 7. Februar 2023 Die All for One Group SE, führende Consulting- und IT-Gruppe, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2022.

In einem anspruchsvollen, von Unsicherheit, Inflation und Krankheitswellen geprägten Marktumfeld, steigerte die All for One Group SE ihren Umsatz um 1% auf 120,4 Mio. EUR beziehungsweise um 7% bereinigt um den Effekt einmaliger Lizenzerlöse. Auch wenn das 1. Quartal 2022/23 etwas schwächer begonnen hat, ist die Auftragslage weiterhin stabil und eine schrittweise Erholung sichtbar. Insbesondere im Segment CORE (ERP und Kollaborationslösungen) lag die Auslastung unter Plan, bedingt durch einen hohen Krankenstand und Verschiebungen im Bereich Value Life Cycle Services. Das Segment LOB (Fachbereichslösungen) ist sehr positiv in das neue Jahr gestartet.

Ungeprüfte 3-Monats-Kennzahlen von Oktober bis Dezember 2022  
in Mio. EUR 10/2022
12/2022
10/2021 12/2021 +/-
Umsatz 120,4 119,2 1%
Cloud Services und Support 29,9 28,0 7%
Software Lizenzen und Support 38,0 43,8 -13%
Consulting und Services 48,5 45,3 7%
CONVERSION/4 4,1 2,2 90%
EBITDA 14,8 14,7 1%
EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) 6,3 9,9 -37%
EBIT-Marge vor M&A-Effekten (non-IFRS) in % 5,2 8,3  
EBIT 7,7 7,6 2%
EBIT-Marge in % 6,4 6,4  
Periodenergebnis 6,0 5,2 15%
Ergebnis je Aktie in EUR 1,20 1,04 15%
       
in Mio. EUR 31.12.2022 30.09.2022 +/-
Flüssige Mittel 65,7 77,5 -15%
Eigenkapitalquote in % 30 29  
         

Die All for One Group hat frühzeitig begonnen ihr Geschäftsmodell an das sich verändernde Marktumfeld sowie die künftigen Anforderungen der Kunden anzupassen. Der Cloud-First Ansatz, der Ausbau des Leistungsspektrums der Gruppe sowie innovative Angebote rund um die SAP S/4HANA Migration werden sich auszahlen.

Michael Zitz, Co-CEO: »Unsere rund 3.000 Kunden schätzen das breite Leistungsspektrum, die hohe Qualität, aber auch zunehmend die Innovationskraft der All for One Group. So erfreuen wir uns einer steigenden Nachfrage nach unserem neuen SAP S/4HANA Cloud-Angebot für kleinere und mittelständische Unternehmen, das wir derzeit als einer von wenigen SAP-Partnern anbieten können. Einzigartiger Bestandteil dieses Angebots ist unsere Integrationsplattform FlowOne, die beispielsweise Teams, Power Platform, Azure Services und andere Microsoft-Technologien mit SAP verknüpft. Dass solche innovativen Angebote bei unseren Kunden Anklang finden, bestätigt beispielsweise die Auszeichnung als Bester IT-Dienstleister 2023 bei brand eins.«

Die wiederkehrenden Erlöse machen mit 63,4 Mio. EUR (plus 6%), 53% (Okt Dez 2021: 50%) vom Gesamtumsatz aus. Während Cloud Services und Support sich positiv entwickelte (plus 7% auf 29,9 Mio. EUR) stagnierte der Software Support bei 29,5 Mio. EUR. Der Trend in Richtung Cloud setzt sich weiter fort. Dadurch sind die Lizenzerlöse im 3-Monatszeitraum 2022/23 erwartungsgemäß um 40% auf 8,6 Mio. EUR gegenüber dem ungewöhnlich starken korrespondierenden Vorjahreszeitraum (Pandemie-Nachholeffekt aus 2020) zurückgegangen. Die nahezu Verdopplung der Umsätze mit dem maßgeschneiderten technologiebasierten Serviceangebot »CONVERSION/4« spiegelt die weiter steigende Nachfrage nach Transformationsprojekten auf SAP S/4HANA wider.

All for One Group CFO, Stefan Land: »Die Integration der neuen Gesellschaften sowie der Aufbau der Regional Delivery Center in Ägypten, Polen und der Türkei geht planmäßig voran. Klar mit dem Fokus auf Konsolidierung, Integration und Margenverbesserung. Wir freuen uns, dass wir im Dezember vorzeitig die ausstehenden 49% der Anteile an der All for One Poland erwerben konnten. Die vollständige Übernahme erhöht unsere Umsetzungspower bei der SAP S/4HANA Transformation und im internationalen Projektgeschäft und zahlt damit auf den Wachstumskurs unserer Gruppe ein.«

Das EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) ging auf 6,3 Mio. EUR (minus 37%) zurück, das EBIT stieg um 2% auf 7,7 Mio. EUR an. Das EBITDA liegt bei 14,8 Mio. EUR (plus 1%) und das EBT bei 7,1 Mio. EUR (minus 2%). Das Periodenergebnis ist um 15% auf 6,0 Mio. EUR gestiegen und das Ergebnis je Aktie auf 1,20 EUR (plus 15%).

Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2022 beträgt 30% (30. Sep 2022: 29%). Die Anzahl der Mitarbeiter liegt mit 2.787 zum 31. Dezember 2022 deutlich über dem Vorjahresniveau (31. Dez 2021: 2.504). Mit Blick auf die Wachstumsziele der Gruppe wird auch weiter in die Mitarbeitergewinnung, -entwicklung und -bindung investiert.

Der Vorstand hält weiterhin an der Prognose für das Geschäftsjahr 2022/23 fest. Diese sieht für das Geschäftsjahr 2022/23 ein Umsatzvolumen in einer Spanne zwischen 470 Mio. EUR und 500 Mio. EUR (2021/22: 452,7 Mio. EUR) vor. Vor diesem Hintergrund wird ein EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) in Höhe von 27,5 Mio. EUR bis 30,5 Mio. EUR. (2021/22: 27,3 Mio. EUR) erwartet. Auch der Mittelfristausblick mit robustem, organischem Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und einer Marge in einer Spanne von 7% bis 8% beim EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) bis zum Geschäftsjahr 2025/26 wird bekräftigt.

Erneute konjunkturelle Rückschläge aufgrund von Pandemiewellen, Inflation, Lieferkettenproblemen der Kunden etc. können jedoch keinesfalls ausgeschlossen werden und stellen das größte Risiko bei der Erreichung der Prognosen dar.

Ihre vollständige Quartalsmitteilung zu den 3-Monatszahlen 2022/23 veröffentlicht die All for One Group SE planmäßig am 13. Februar 2023.

Über die All for One Group SE

Die All for One Group steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dafür vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how in Kombination mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach und orchestriert mit rund 2.800 Experten und der Umsetzungspower führender Business-IT von SAP, Microsoft und IBM das Zusammenspiel aller Facetten der Wettbewerbsstärke: Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance und dem intelligenten ERP als digitaler Kern. Die führende Consulting- und IT-Gruppe begleitet und unterstützt dabei mehr als 3.000 Kunden aus Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz bei der Unternehmenstransformation.

Im Geschäftsjahr 2021/22 erzielte die All for One Group einen Umsatz in Höhe von 453 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

https://www.all-for-one.com/ir


Kontakt:
All for One Group SE, Nicole Besemer, Head of Investor Relations & Treasury, Tel. 0049 (0)711 78807-28, E-Mail nicole.besemer@all-for-one.com


07.02.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: All for One Group SE
Rita-Maiburg-Straße 40
70794 Filderstadt-Bernhausen
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 78 807-28
Fax: +49 (0)711 78 807-222
E-Mail: nicole.besemer@all-for-one.com
Internet: www.all-for-one.com
ISIN: DE0005110001
WKN: 511000
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1553081

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1553081  07.02.2023 CET/CEST

Ausgewählte Hebelprodukte auf All for One Group AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf All for One Group AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu All for One Group AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu All for One Group AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2010All for One Midmarket chancenreiches InvestmentPrior Börse
09.03.2010All for one Midmarket Tipp des TagesDer Aktionär-online
14.09.2009All for One Midmarket Tipp des TagesDer Aktionär-online
10.11.2008All for One Midmarket kaufenSES Research GmbH
20.08.2008All for One Midmarket kaufenSES Research GmbH
16.06.2010All for One Midmarket chancenreiches InvestmentPrior Börse
09.03.2010All for one Midmarket Tipp des TagesDer Aktionär-online
14.09.2009All for One Midmarket Tipp des TagesDer Aktionär-online
10.11.2008All for One Midmarket kaufenSES Research GmbH
20.08.2008All for One Midmarket kaufenSES Research GmbH
25.05.2006AC-Service neuer Stopp bei 6,50 EuroFocus Money
24.03.2005AC-Service: NeutralSal. Oppenheim

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für All for One Group AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Morgen um 18 Uhr live: Die besten Börsenstrategien für 2023

André Stagge beleuchtet im Trading-Seminar die aktuelle Situation an der Börse, stellt Ihnen Börsenstrategien und Investmentideen vor und erläutert, warum diese funktionieren und wie sie einfach umzusetzen sind. Wie können Sie trotz drohender Bankenkrise im Jahr 2023 Rendite erzielen? Die Antwort erhalten Sie morgen Abend live!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- US-Handel endet im Plus -- GfK-Index erholt sich weiter -- Infineon erhöht Gewinnprognose -- ENCAVIS schüttet keine Dividende aus -- Aroundtown, adidas, UBS, Mercedes im Fokus

LEONI soll nach Kapitalschnitt von der Börse genommen werden. US-Behörden sehen Vereinbarungen mit Credit Suisse verletzt. Vorwürfe gegen Signature Bank: Aktionäre klagen wegen Betrugs auf Schadensersatz. Amazon-Geräte in den USA werden zu Funknetz zusammengeschaltet. Entscheidung im Musterverfahren gegen Porsche SE steht bevor. JENOPTIK schüttet höhere Dividende aus. ifo-Beschäftigungsbarometer steigt im März.

Top-Rankings

Die toten Topverdiener 2022
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Top 10: So viel verdienten oder verloren die reichsten US-Amerikaner pro Stunde
So viel verdienten oder verloren die reichsten Amerikaner pro Stunde 2022
mehr

Umfrage

Infolge der Bankenkrise trübt sich die Stimmung an den Börsen ein. Befürchten Sie eine Rezession innerhalb der nächsten 12 Monate?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln