EQS-News: Carl Zeiss Meditec schließt das erste Halbjahr 2023/24 mit währungsbedingt leicht rückläufigem Umsatz ab

08.05.24 06:26 Uhr

Werte in diesem Artikel

EQS-News: Carl Zeiss Meditec AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Halbjahresergebnis
Carl Zeiss Meditec schließt das erste Halbjahr 2023/24 mit währungsbedingt leicht rückläufigem Umsatz ab

08.05.2024 / 06:26 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Carl Zeiss Meditec schließt das erste Halbjahr 2023/24 mit währungsbedingt leicht rückläufigem Umsatz ab
 
Planmäßiger Vorratsabbau von chirurgischen Verbrauchsmaterialien im chinesischen Vertriebskanal erfolgreich beendet

JENA, 8. Mai 2024

Carl Zeiss Meditec erreichte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2023/24 einen Umsatz von rund 947,2 Millionen Euro (Vj. 974,5 Millionen Euro), was einem leichten Umsatzrückgang von -2,8 % (währungsbereinigt: -0,7 %) entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging auf rund 108,2 Millionen Euro (Vj. 143,9 Millionen Euro) zurück. Die EBIT-Marge betrug 11,4 % (Vj. 14,8 %).

Dr. Markus Weber, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG: „Das erste Halbjahr war wie erwartet durch die Bestandsbereinigungen im chinesischen Vertriebskanal geprägt, die wir im März plangemäß abschließen konnten. Zusätzlich hatten wir mit Währungsgegenwind und einer gewissen Investitionszurückhaltung im Gerätegeschäft, insbesondere im nordamerikanischen Markt, zu kämpfen. Im zweiten Halbjahr 2023/24 erwarten wir wieder eine Beschleunigung unseres Wachstums - aufgrund der getroffenen Maßnahmen zur Kostendämpfung sollte damit auch die notwendige Erholung unseres operativen Ergebnisses gelingen, um unsere Jahresziele noch zu erreichen. Ich freue mich sehr, dass wir in der ersten April-Woche die Akquisition von D.O.R.C. erfolgreich abschließen konnten – als ein Team werden wir gemeinsam unsere Ophthalmologie-Kunden mit neuen innovativen Arbeitsabläufen für mehr Effizienz und Qualität überzeugen. Die Integrationsarbeiten sind bereits in vollem Gang.“

Heterogene Wachstumsbeiträge aus den Strategischen Geschäftsbereichen

Im ersten Geschäftshalbjahr 2023/24 ging der Umsatz des strategischen Geschäftsbereichs (Strategic Business Unit, SBU) Ophthalmology von 742,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 700,6 Millionen Euro um -5,7% (währungsbereinigt: -3,7%) zurück. In der Berichtsperiode führte die planmäßige Bereinigung der hohen Bestände an chirurgischen Verbrauchsmaterialien im chinesischen Markt erwartungsgemäß zu Umsatzrückgängen, weiterhin wirkten sich Währungseffekte, insbesondere aus dem Chinesischen Renminbi, dem US-Dollar sowie dem Japanischen Yen, negativ auf die Umsatzentwicklung aus.

Der strategische Geschäftsbereich Microsurgery erreichte mit einem Umsatz von 246,5 Mio. Euro (Vj: 231,9 Millionen Euro) ein Wachstum von 6,3% (währungsbereinigt: 9,1%). Der Geschäftsbereich profitierte von der beschleunigten Abwicklung des vorhandenen Auftragsbestands.

EMEA mit prozentual zweistelligem Umsatzwachstum

In der Region EMEA[1] gelang es in der Berichtsperiode, den Umsatz um +17,1 % (währungsbereinigt: +20,7 %) auf 289,4 Millionen Euro (Vj. 247,2 Millionen Euro) zu steigern. Positive Wachstumsbeiträge kamen unter anderem aus Italien, Spanien und Frankreich.

Der Umsatz in der Region Americas ging um -20,0 % (währungsbereinigt: -17,9 %) von 270,7 Millionen Euro auf 216,6 Millionen Euro deutlich zurück. Insbesondere in Nordamerika entwickelte sich die Nachfrage im Gerätegeschäft unter den Erwartungen. Ein vorsichtigeres Investitionsverhalten infolge des hohen Zinsniveaus führte in der Berichtsperiode zu einer verhaltenen Entwicklung des Auftragseingangs.

Die Region APAC[2] verzeichnete einen leichten Wachstumsrückgang. Der Umsatz betrug 441,1 Millionen Euro (Vj. 456,7 Millionen Euro) und sank somit um -3,4 % (währungsbereinigt: -2,0 %). Gute Wachstumsbeiträge kamen insbesondere aus Indien und Südostasien. Aufgrund des Vorratsabbaus an chirurgischen Verbrauchmaterialien entwickelte sich der Absatz im chinesischen Markt erwartungsgemäß rückläufig.

EBIT und EBIT-Marge deutlich unter Vorjahr

Nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2023/24 erzielte die Carl Zeiss Meditec ein operatives Ergebnis (Ergebnis vor Zinsen und Steuern: EBIT) von 108,2 Millionen Euro (Vj. 143,9 Millionen Euro). Die schwache Entwicklung resultiert vornehmlich aus einem schwächeren Produktmix aufgrund eines niedrigeren Anteils an Verbrauchsmaterialien infolge des Lagerabbaus im chinesischen Vertriebskanals. Die strikte Umsetzung des internen Kostenkontrollprogramms zeigte erste Erfolge und führte zu einer Seitwärtsentwicklung der operativen Kosten.

Die EBIT-Marge lag nach dem ersten Halbjahr bei 11,4 % (Vj. 14,8 %). Hierin enthalten ist ein einmaliger Sondereffekt aus der Beilegung eines Rechtsstreits in Höhe von 18,2 Millionen Euro. Bereinigt um Sondereffekte ergab sich ein Wert von 10,0 % (Vj. 15,3 %) für die EBIT-Marge.  Der Gewinn pro Aktie profitierte zwar von Gewinnen aus Währungssicherungsgeschäften, entwickelte sich mit 0,94 Euro (Vj. 1,26 Euro) im Vergleich zur Vorjahresperiode dennoch aufgrund des schwächeren EBIT weiter rückläufig.

Konkretisierung der Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf 2023/24

Nach erfolgreicher Beendigung des Vorratsabbaus an Verbrauchsmaterialien im chinesischen Vertriebskanal geht die Unternehmensleitung von einer Erholung des Rohertrags und EBIT im weiteren Geschäftsjahresverlauf aus, und stellt erstmals eine quantifizierte Prognose für das zweite Halbjahr 2023/24 in Aussicht.

Die Gesamtjahresprognose sieht einen Umsatz auf vergleichbarer Basis in Höhe von 2.100 – 2.150 Millionen Euro vor. Zusätzlich dürfte die erstmalige Konsolidierung der Akquisition von D.O.R.C. BV, die am 3. April 2024 erfolgte, im zweiten Halbjahr 2023/24 etwa 100 Millionen EUR Umsatz beisteuern. Inklusive D.O.R.C. lautet die Umsatzprognose daher auf etwa 2.200 – 2.250 Millionen Euro. Das ambitionierte Ziel eines in etwa vergleichbaren EBITs wie im Vorjahr wird bestätigt. Die Zielerreichung setzt jedoch eine Beschleunigung der Umsatzentwicklung im Verlauf des zweiten Halbjahres voraus. Die Auswirkungen der Akquisition von D.O.R.C. auf das EBIT im zweiten Halbjahr 2023/24 sollen dabei nicht auf die Zielerreichung angerechnet werden: Es ist geplant, den Beitrag aus operativem Ergebnis, anfallender Integrationskosten sowie Amortisationen aus der Kaufpreisallokation spätestens zum Geschäftsjahresende offenzulegen. Das Ziel einer mittelfristigen EBIT-Marge von nachhaltig über 20% wird bestätigt.

Umsatz nach strategischen Geschäftsbereichen

Angaben in Mio. Euro 6 Monate
2023/24
6 Monate
2022/23
Veränderung
zum Vorjahr %
Veränderung
zum Vorjahr %
(währungsbereinigt)
Ophthalmology 700,6 742,6 -5,7 -3,7
Microsurgery 246,5 231,9 +6,3 +9,1
Gesamtkonzern 947,2 974,5 -2,8 -0,7

 

Umsatz nach Regionen

Angaben in Mio. Euro 6 Monate
2023/24
6 Monate
2022/23
Veränderung
zum Vorjahr %
Veränderung
zum Vorjahr %
(währungsbereinigt)
EMEA 289,4 247,2 +17,1 +20,7
Americas 216,6 270,7 -20,0 -17,9
APAC 441,1 456,7 -3,4 -2,0
Gesamtkonzern 947,2 974,5 -2,8 -0,7

 

Weitere Informationen zu unserer Veröffentlichung und zur Analysten-Telefonkonferenz zu den Ergebnissen der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2023/24 finden Sie auf

https://www.zeiss.de/meditec-ag/investor-relations/finanzkalender/telefonkonferenzen.html

 
Ansprechpartner für Investoren und Presse

Sebastian Frericks
Head of Group Finance & Investor Relations, Carl Zeiss Meditec AG
Tel. 03641 220-116
E-Mail: investors.meditec@zeiss.com
www.zeiss.de/presse

 

[1] Europa / Naher Osten / Afrika

[2] Asien/Pazifik



08.05.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Carl Zeiss Meditec AG
Göschwitzer Str. 51-52
07745 Jena
Deutschland
Telefon: +49 (0)3641 220-0
Fax: +49 (0)3641 220-112
E-Mail: investors.meditec@zeiss.com
Internet: www.zeiss.de/meditec-ag/ir
ISIN: DE0005313704
WKN: 531370
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1898121

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1898121  08.05.2024 CET/CEST

Ausgewählte Hebelprodukte auf Carl Zeiss Meditec

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Carl Zeiss Meditec

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Carl Zeiss Meditec AG

Analysen zu Carl Zeiss Meditec AG

DatumRatingAnalyst
08:36Carl Zeiss Meditec OutperformRBC Capital Markets
08:01Carl Zeiss Meditec NeutralUBS AG
18.06.2024Carl Zeiss Meditec HoldDeutsche Bank AG
18.06.2024Carl Zeiss Meditec BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
18.06.2024Carl Zeiss Meditec UnderweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
08:36Carl Zeiss Meditec OutperformRBC Capital Markets
18.06.2024Carl Zeiss Meditec BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
17.06.2024Carl Zeiss Meditec KaufenDZ BANK
17.06.2024Carl Zeiss Meditec OutperformRBC Capital Markets
21.05.2024Carl Zeiss Meditec OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
08:01Carl Zeiss Meditec NeutralUBS AG
18.06.2024Carl Zeiss Meditec HoldDeutsche Bank AG
09.05.2024Carl Zeiss Meditec HoldDeutsche Bank AG
08.05.2024Carl Zeiss Meditec HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.04.2024Carl Zeiss Meditec HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
18.06.2024Carl Zeiss Meditec UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.06.2024Carl Zeiss Meditec SellGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2024Carl Zeiss Meditec SellGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2024Carl Zeiss Meditec UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.06.2024Carl Zeiss Meditec SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Carl Zeiss Meditec AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"