finanzen.net
18.09.2019 14:30
Bewerten
(0)

Erdgasstreit im Mittelmeer: Zypern vergibt weitere Forschungsrechte

NIKOSIA (dpa-AFX) - Nach der Entdeckung reicher Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden nahe Zypern hat die Regierung in Nikosia neue Forschungsrechte an Energieunternehmen in Frankreich (Total) und Italien (Eni (Eni)) vergeben. Es geht um Gebiete südlich und südöstlich der drittgrößten Mittelmeerinsel. Dies teilte am Mittwoch der zyprische Energieminister Giorgos Lakkotrypis im zyprischen Fernsehen (RIK) mit.

Südlich der Insel werden Erdgasvorkommen bis zu 227 Milliarden Kubikmeter vermutet. Experten gehen davon aus, dass Gewinne in Höhe von mehr als 40 Milliarden Euro erzielt werden könnten.

Die Erdgasvorkommen vor der Küste südlich von Zypern führen jedoch zu Spannungen zwischen Ankara und Nikosia. Die Türkei erkennt Zypern nicht an und lehnt die Suche nach Erdgas vor einer Lösung der Zypern-Frage und ohne die Zustimmung der türkischen Zyprer ab. Aus diesem Grund führt die Türkei ohne die Genehmigung der Regierung in Nikosia eigene Forschungen im Westen, Süden und Osten Zyperns durch. Dies hat die EU wiederholt verurteilt. Auch die international anerkannte Regierung der Republik Zypern kritisiert die türkischen Aktionen./tt/DP/fba

Nachrichten zu Eni S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Eni S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.10.2019Eni HoldHSBC
14.10.2019Eni buyGoldman Sachs Group Inc.
11.10.2019Eni NeutralCredit Suisse Group
08.10.2019Eni buyGoldman Sachs Group Inc.
02.10.2019Eni UnderweightBarclays Capital
14.10.2019Eni buyGoldman Sachs Group Inc.
08.10.2019Eni buyGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2019Eni buyKepler Cheuvreux
20.09.2019Eni OutperformBernstein Research
17.09.2019Eni OutperformBernstein Research
14.10.2019Eni HoldHSBC
11.10.2019Eni NeutralCredit Suisse Group
23.09.2019Eni Sector PerformRBC Capital Markets
16.09.2019Eni HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.09.2019Eni HoldHSBC
02.10.2019Eni UnderweightBarclays Capital
16.09.2019Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2019Eni UnderweightBarclays Capital
20.08.2019Eni UnderweightBarclays Capital
15.02.2019Eni UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Eni S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow letztlich wenig verändert -- DAX schließt höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- WACKER CHEMIE, ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

Tusk: Grundzüge, aber kein vollständiges Brexit-Abkommen ausgehandelt. IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750