finanzen.net
02.07.2020 22:14

Twitter-Aktie schwankt: Twitter entfernt erneut Tweet von Trump wegen Urheberrechtsbeschwerde

Erneut durchgegriffen: Twitter-Aktie schwankt: Twitter entfernt erneut Tweet von Trump wegen Urheberrechtsbeschwerde | Nachricht | finanzen.net
Erneut durchgegriffen
Folgen
Twitter hat erneut einen Beitrag von US-Präsident Donald Trump entfernt.
Werbung
Der US-Kurznachrichtendienst begründete dies mit einer Urheberrechtsbeschwerde der Tageszeitung "New York Times". Bei einem Tweet vom 30. Juni hatte Trump über ein Bild von sich geschrieben: "In Wahrheit sind sie nicht hinter mir her, sie sind hinter dir her - ich bin nur im Weg". Das Hintergrundbild wurde von einem Fotografen der "New York Times" für einen Artikel im September 2015 über den damaligen Präsidentschaftskandidaten gemacht. Nun ist dort ein Hinweis von Twitter zu lesen, dass das Foto wegen einer Urheberrechtsbeschwerde gelöscht wurde.

Twitter hat seit Mai wiederholt Beiträge von Trump entweder deaktiviert oder mit Warnhinweisen versehen. In der Folge versucht die US-Regierung, gewisse Schutzmaßnahmen für soziale Medien in den USA abzuschwächen. Twitter ist eines der wichtigsten Sprachrohre Trumps.

Die Twitter Aktie verbuchte an der NYSE zwischenzeitlich ein Minus von 0,67 Prozent auf 30,61 US-Dollar, konnte dann aber knapp über die Nulllinie steigen. Zum Handelsende standen die Titel 0,25 Prozent fester bei 30,89 US-Dollar.

Bangalore (Reuters)

Bildquellen: Annette Shaff / Shutterstock.com, Quka / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen relativ lethargisch -- Aareal Bank verkauft Aareon-Anteil an Advent -- Varta hebt Jahresziele an -- CureVac IPO, EVOTEC, Daimler, Commerzbank im Fokus

Telekom plant Internet-Flatrate fürs Online-Lernen. EU kauft 300 Millionen Corona-Impfungen bei AstraZeneca. J&J und Novavax: Großbritannien sichert sich 90 Millionen Coronavirus-Impfdosen. MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor. VW-Konzern schafft es bei Verkäufen im Juli fast ins Plus.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
TUITUAG00
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81