finanzen.net
17.12.2018 15:47
Bewerten
(0)

Erster intelligenter Stromzähler zugelassen - E.ON beginnt mit Einbau

DRUCKEN

ESSEN/BONN (dpa-AFX) - Der Einbau von intelligenten Stromzählern in Deutschland hat eine wichtige Hürde genommen. Erstmals hat ein Hersteller eines sogenannten Smartmeters mit Kommunikationseinheit die Zulassung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten, wie ein BSI-Sprecher am Montag bestätigte. Der Energiekonzern E.ON hat bereits einen solchen Zähler bei einem Kunden eingebaut. Er kann unter anderem den Zählerstand automatisch an den Stromlieferanten übermitteln.

Die Zertifizierung der sogenannten Gateways, die den Zähler mit den Netzbetreibern und den Stromlieferanten über das Internet verbinden, hatte sich deutlich verzögert. Ursprünglich sollten Stromkunden mit einem Verbrauch von mehr als 10 000 Kilowattstunden im Jahr und Betreiber von Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von mehr als 7 Kilowatt schon seit 2017 solche intelligenten Messsysteme erhalten. Ab einem Jahresverbrauch von 6000 Kilowattstunden ist ein Pflichteinbau von 2020 an vorgesehen. Bei einem geringeren Jahresverbrauch kann der Stromkunde den Einbau eines intelligenten Messsystems beantragen.

Die meisten Stromverbraucher in Deutschland erhalten ein modernes digitales Gerät, das den vertrauten schwarzen Zähler mit Drehscheibe ablöst. Der Austausch läuft bereits. An diesen digitalen Geräten kann der Kunde ablesen, wie viel Strom er beispielsweise am Vortag, in der vergangenen Woche oder im ganzen Monat verbraucht hat. Zum intelligenten Stromzähler werden die digitalen Geräte erst, wenn sie eine Kommunikationseinheit erhalten und über das Internet Daten versenden können.

Ein Smartmeter mit Gateway könne es künftig ermöglichen, Unregelmäßigkeiten im Stromverbrauch festzustellen, hieß es von E.ON. Die Verbraucher könnten dann informiert werden, wenn etwa der Kühlschrank mehr Strom verbraucht und enteist werden sollte. Auch defekte Geräte ließen sich dadurch frühzeitig erkennen und austauschen. Waschmaschine und Trockner könnten automatisch eingeschaltet werden, wenn der Strom bei tageszeitabhängigen Tarifen günstig sei./hff/DP/nas

Anzeige

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2019EON SE NeutralCredit Suisse Group
06.02.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
04.02.2019EON SE OutperformBernstein Research
04.02.2019EON SE NeutralCredit Suisse Group
01.02.2019EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2019EON SE OutperformBernstein Research
01.02.2019EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2019EON SE buyKepler Cheuvreux
24.01.2019EON SE buyKepler Cheuvreux
22.01.2019EON SE buyHSBC
15.02.2019EON SE NeutralCredit Suisse Group
04.02.2019EON SE NeutralCredit Suisse Group
28.01.2019EON SE Equal weightBarclays Capital
21.01.2019EON SE NeutralCredit Suisse Group
21.01.2019EON SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.02.2019EON SE UnderperformJefferies & Company Inc.
28.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
21.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
17.01.2019EON SE UnderweightMorgan Stanley
13.12.2018EON SE UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht stark ins Wochenende -- Dow Jones weit im Plus -- Allianz verdient mehr -- EZB senkt Eigenkapitalanforderungen für Commerzbank -- Scout24: Neues Übernahmeangebot -- EDF, Zalando im Fokus

Vapiano enttäuscht mit Umsatz und Ergebnis. Warren Buffetts Depot: Apple-Aktien verkauft. TUI-Chef Joussen kauft für fast 1 Million Euro TUI-Aktien. NVIDIA-Gewinn halbiert - Anleger aber zufrieden. Regierungskrise in Spanien. Applied Materials enttäuscht Anleger mit Umsatzausblick. Möglicherweise Milliarden-Bußgeld gegen Facebook in USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Ceconomy St.725750
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Amazon906866
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610