finanzen.net
26.04.2019 22:05
Bewerten
(3)

Amazon macht deutlich mehr Gewinn und verspricht Lieferung an einem Tag - Aktie höher

Erwartungen übertroffen: Amazon macht deutlich mehr Gewinn und verspricht Lieferung an einem Tag - Aktie höher | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
DRUCKEN
Der Onlinehandels-Riese Amazon hat am Donnerstagabend die Bücher zur Einsicht geöffnet.
Dank des florierenden Internethandels und boomender Cloud-Dienste ist Amazon mit einem Rekordgewinn ins Geschäftsjahr gestartet. Da der Zuwachs allerdings abflacht, will Amazon seine Kundenbelieferung weiter verbessern: Man arbeite daran, Lieferungen binnen 24 Stunden zum Standard für Prime-Kunden zu machen - zunächst in Nordamerika und dann weltweit, kündigte Finanzchef Brian Olsavsky an. Bislang strebt Amazon beim Prime-Service Zustellungen in den USA innerhalb von zwei Tagen an.

Die aktuellen Geschäftsergebnisse übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich: Im ersten Quartal wuchs der Überschuss im Jahresvergleich um überraschend starke 125 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro), wie Amazon am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Soviel verdiente der weltgrößte Onlinehändler noch nie pro Quartal.

Die Erlöse stiegen um 17 Prozent auf 59,7 Milliarden Dollar. Das ist zwar ein ordentliches Plus und im Rahmen der Markterwartungen, dennoch lieferte Amazon damit das vierte Quartal mit teils deutlich abflauendem Umsatzwachstum in Folge. Den Großteil seiner Einnahmen erzielt der Konzern weiter mit dem Internethandel im Heimatmarkt Nordamerika. Doch werfen auch andere Sparten inzwischen gut Geld ab.

So verzeichnete Amazons lukratives Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Netz weiter starkes Wachstum. Die Web-Plattform AWS, die Cloud-Services an Firmen verkauft, erhöhte die Einnahmen um 41 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn der ertragreichen Sparte kletterte um 59 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Auch im Geschäft mit Online-Werbung legte Amazon stark zu.

Zudem macht der Konzern von Starunternehmer Jeff Bezos, dessen Ausgabefreude Investoren früher häufig nervös machte, inzwischen große Fortschritte, die Kosten im Ruder zu halten. Im abgelaufenen Quartal kletterten die Ausgaben lediglich um 12,6 Prozent - für Amazons Verhältnisse ein ungewöhnlich niedriger Wert.

Wenn Amazon tatsächlich seinen "Prime"-Kunden in den USA eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden garantieren wird, dürften die Kosten für das Unternehmen aber wieder steigen. Für die Umsetzung des Versprechens werden mehr Arbeitskräfte und mehr Warenlager benötigt. Die gesamte Logistik muss erweitert werden. Dafür will der Konzern im laufenden Quartal insgesamt rund 800 Millionen Dollar ausgeben.

Für das laufende Vierteljahr geht das Unternehmen von einem Umsatzanstieg auf 59,5 bis 63,5 Milliarden Dollar aus.

Anleger reagierten positiv auf die Quartalszahlen. Im NASDAQ-Handel stieg das Amazon-Papier am Freitag um 2,54 Prozent auf 1.950,63 Dollar.

SEATTLE (dpa-AFX)

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, Sundry Photography / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Die Kasse klingelt
BVB exklusiv bei Amazon Prime: Dokumentation über Borussia Dortmund kommt
Fans des Traditionsvereins Borussia Dortmund dürfen sich freuen: Der BVB wird in einer eigenen Dokumentation bei Amazons Streamingdienst quasi zum Greifen nah zu sehen sein - dafür erhält der Fußballverein wohl eine stattliche Summe.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
26.04.2019Amazon buyGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.04.2019Amazon buyUBS AG
26.04.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2019Amazon BuyAegis Capital
26.04.2019Amazon buyGoldman Sachs Group Inc.
26.04.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
26.04.2019Amazon buyUBS AG
26.04.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fällt unter 12.000 Punkte -- ifo-Geschäftsklima stärker als erwartet gesunken -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

CTS Eventim wächst im ersten Quartal dank Tourneegeschäft. So reagieren japanische Unternehmen auf US-Sanktionen gegen Huawei. Deutsche Wirtschaft wächst im ersten Quartal wieder. Umstrittene Listen mit Monsanto-Kritikern sorgen offenbar für Zoff bei Bayer. FAA: Kein Zeitplan für Startgenehmigung für Boeings 737 Max.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Huawei TechnologiesHWEI11
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750