finanzen.net
19.01.2018 12:07
Bewerten
(0)

BASF-Aktie auf Rekordhoch: BASF steigert Umsatz und Gewinn 2017 kräftig

Analysten beeindruckt: BASF-Aktie auf Rekordhoch: BASF steigert Umsatz und Gewinn 2017 kräftig | Nachricht | finanzen.net
Analysten beeindruckt
DRUCKEN
Der Chemiekonzern BASF hat im Gesamtjahr 2017 von einem starken Geschäft im Segment Chemicals und im Öl- und Gasgeschäft profitiert.
Wie BASF mitteilte, legten Umsatz und Ergebnis kräftig zu und übertrafen die Analystenschätzungen "erheblich".

Der Umsatz kletterte im Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen um 12 Prozent auf 64,5 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen stieg den Angaben zufolge um 32 Prozent auf 8,3 Milliarden Euro. Inklusive Sonderfaktoren stand ein Plus von 36 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro zu Buche.

Unter dem Strich steigerte BASF den Gewinn um 50 Prozent auf rund 6,1 Milliarden Euro. Geholfen hat dabei die US-Steuerreform, die eine Absenkung des Körperschaftssteuersatzes auf 21 von 35 Prozent beinhaltet. Sie führe einmalig zu nicht zahlungswirksamen, latenten Steuererträgen von knapp 400 Millionen Euro im vierten Quartal, so der DAX-Konzern.

BASF-Aktien auf Rekordkurs - Analysten beeindruckt

Die Aktien von BASF haben am Freitag Rekordhöhen erklommen. Nach kräftigen Kursgewinnen am Vorabend, als der Chemiekonzern starke Quartalszahlen vorgelegt hatte, ging es infolge zahleicher positiver Analystenkommentare nun weiter nach oben.

Kurz vor Mittag stand ein Plus von 2,49 Prozent auf 98,54 Euro zu Buche. Seit Jahresbeginn haben die BASF-Aktien damit bereits um 7,3 Prozent zugelegt, womit sie zu jenen Werten im DAX 30 zählen, die bislang besonders gefragt sind.

Analyst Christian Faitz von Kepler Cheuvreux reagierte auf das Zahlenwerk von BASF an diesem Morgen mit einer Kurszielanhebung von 112 auf 116 Euro und bestätigte sein Kaufurteil. "In Ludwigshafen ist alles gut", fasste er zusammen. Das für 2017 avisierte bereinigte operative Ergebnis liege klar über den Markterwartungen und noch deutlicher über seiner Schätzung. Er nahm seine Prognosen für 2017 und auch die Folgejahre nach oben.

Oliver Schwarz von Warburg Research hob ebenfalls sein Kursziel an. Er stockte es um 4 Euro auf 115 Euro auf, sprach von einer erfreulichen Überraschung auf der Ergebnisseite von BASF und bekräftigte seine Kaufempfehlung. "Das starke Ergebniswachstum geht primär auf die günstige Geschäftsentwicklung mit Chemikalien zurück", schrieb er und verwies auf höhere Volumina und Preise für chemische Grundstoffe.

Die "größte positive Überraschung" im vierten Quartal ist laut dem Warburg-Analysten jedoch die Entwicklung im Bereich Agricultural Solutions gewesen, in dem chemischer und biologischer Pflanzenschutz, Saatgutbehandlung und Ähnliches gebündelt sind. "Trotz eines Rückgangs des operativen Ergebnisses von 18 Prozent vor Sondereinflüssen in den ersten neun Monaten 2017, hat ein sehr starkes viertes Quartal den Tag gerettet und das Jahres-Ebit vor Sondereinflüssen fast wieder auf das Niveau von 2016 katapultiert", so Schwarz.

Am deutlichsten setzte laut Händlern Analyst Cooley May von der australischen Bank Macquarie sein Kursziel hoch. Es liege nun bei 118 Euro nach bisherigen 105 Euro, hieß es. Das wäre eine neue Höchstmarke unter den im dpa-AFX Analyser aufgeführten 20 Experten und signalisiert, dass die Aktie noch weitere fast 20 Prozent Luft nach oben hat.

Die starke Geschäftsentwicklung von BASF gab auch den Aktien des Spezialchemieunternehmens LANXESS und den Papieren des Kunststoffspezialisten Covestro Auftrieb.

Dow Jones Newswires/dpa-AFX

Bildquellen: BASF SE
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BASFDS7R7T

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2018BASF overweightBarclays Capital
16.10.2018BASF buyCommerzbank AG
12.10.2018BASF Equal-WeightMorgan Stanley
09.10.2018BASF NeutralUBS AG
05.10.2018BASF buyHSBC
19.10.2018BASF overweightBarclays Capital
16.10.2018BASF buyCommerzbank AG
05.10.2018BASF buyHSBC
02.10.2018BASF OutperformBNP PARIBAS
01.10.2018BASF buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.10.2018BASF Equal-WeightMorgan Stanley
09.10.2018BASF NeutralUBS AG
04.10.2018BASF NeutralUBS AG
03.10.2018BASF market-performBernstein Research
28.09.2018BASF market-performBernstein Research
27.11.2017BASF UnderperformBernstein Research
08.11.2017BASF ReduceHSBC
25.10.2017BASF UnderperformBernstein Research
24.10.2017BASF UnderperformBernstein Research
19.10.2017BASF UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow Jones schließt im Plus -- Daimler senkt Gewinnprognose -- Erster EZB-Zinsschritt 2019 wegen Italien-Streit später erwartet -- Apple kündigt weitere Keynote an

Hersteller sollen Google für Apps zahlen. Chinas Wachstum fällt unerwartet stark. Akorn legt Berufung im Prozess gegen Fresenius ein. Porsche: Verfolgen derzeit keinen Börsengang. EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln. Software AG übertrifft Erwartungen und bestätigt Jahresprognose. American Express steigert Quartalsgewinn um 22 Prozent.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
So viel erhalten Bundesliga-Clubs durch Trikotsponsoring
Das Trikotsponsoring der Bundesliga 2018/2019
In diesen Städten leben die Superreichen
Welche Stadt ist besonders beliebt?
Automobilneuheiten-Messe
Neue Studien und Serienfahrzeuge
Best Global Brands 2018
Die Top 20 der wertvollsten Marken weltweit
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass Angela Merkel Anfang Dezember auf dem Parteitag der CDU als Parteichefin wiedergewählt wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
BMW AG519000
BASFBASF11
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
adidas AGA1EWWW
Wirecard AG747206
BVB (Borussia Dortmund)549309
Siemens AG723610