finanzen.net
25.06.2019 16:33
Bewerten
(0)

ESP stellt auf hauseigenes IT-System um (FOTO)

DRUCKEN
Sontra (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Am 26.06.2019 um 9 Uhr legt die Energiedistribution Experten Service Point aus Sontra, Nordhessen, den Schalter um und veröffentlicht Ihr eigenes Vertriebsportal, das eNet X.

Der Weg dahin war extrem steinig.

Vor 2 Jahren entschied die Experten Service Point GmbH, kurz ESP, IT-Dienstleistungen nicht mehr in fremde Hände zu legen, sondern hausintern eine eigene Software zu entwickeln.

Die Jocoon GmbH, 100%-ige Tochterfirma der ESP übernahm diesen Part der Entwicklung.

Innerhalb dieser Zeit wurde durch das 6-köpfige Team knapp 10 Millionen Zeilen Code geschrieben und eine komplett eigene Datenbasis geschaffen, um aus der Software perspektivisch für den Energievertrieb, Energieversorger und auch anderen Organisationen die "eierlegende Wollmilchsau" zu stricken.

Nachdem der bisherige IT-Dienstleister von diesem Vorhaben Kenntnis erlangte, musste ESP mit einigen Einschränkungen kämpfen. Es konnten keine Auswertungen mehr zuverlässig gezogen werden und die Provisionsabrechnung im Juni konnte nicht erstellt werden. Zuletzt musste sogar ein Gericht im Zuge eines einstweiligen Verfügungsverfahrens gegen den alten IT Dienstleister eingeschaltet werden.

Der alte IT-Dienstleister verlange auf erpresserische Art und Weise die 10 fache Summe als in den letzten 8 Jahren üblich, wenn ESP noch im Juni abrechnen wolle und möchte den Datenstamm der ESP nicht zur Verfügung stellen.

Das Gericht teilte allerdings die rechtliche Auffassung der ESP und erließ am 25.06.2019 die einstweilige Verfügung.

Das Verhalten des alten IT-Dienstleisters gipfelt aktuell darin, dass Geschäftspartner technisch daran gehindert werden, per Schnittstelle an die neue Software zu übermitteln.

Dies alles hält die ESP nicht davon ab, am 26.06.2016 den Schalter umzulegen und in eine neue Software-Ära aufzubrechen.

Diese Software vereint innovative Vertriebsgedanken mit zukunftsweisender Produkt- und Tarifverarbeitung mit dem Schwerpunkt Energieberatung.

Aber selbstredend ermöglicht die modular aufgebaut Software viele weitere Einsatzmöglichkeiten.

Zudem wird sie externe Tools wie Warenwirtschaftssysteme, Kassensysteme, Kommunikationstools, Personalsoftware und weitere CRM Systeme überflüssig machen.

Weiterhin legen die Entwickler sehr großen Wert auf Datensicherheit und alle Details um die Einhaltung der DSGVO.

Ziel ist es, Arbeitsprozesse auf allen Seiten zu verschlanken und zu vereinfachen, damit mehr Zeit für das Wesentliche bleibt: Das Business.

Zu den Firmen:

Die Experten Service Point GmbH mit Sitz in Sontra ist seit 2010 im Energiebereich in Deutschland, Österreich und Polen tätig und sorgte seit dem dafür, dass Verbraucher und Unternehmen bei ca. 25 TWh Energie kräftig Geld sparen. Über 3000 aktive Vertriebspartner deutschlandweit sorgten dafür.

Die Jocoon GmbH, ebenfalls mit Sitz in Sontra ist 100%-ige Tochterfirma der ESP. Jocoon entwickelt die hauseigene Software und sorgt mit Ihren Marketingfachleuten dafür, dass mittelständische Unternehmen sich mit der Digitalisierung beschäftigen.

OTS: Experten Service Point GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/109749 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_109749.rss2

Pressekontakt: Experten Service Point GmbH Kai Feige Geschäftsführung Brodberg 7 36205 Sontra VertriebDE@esp24.support Tel. 0049-5653-2650000 https://experten-service-point.de https://experten-service-point.at https://jocoon.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- ZEW-Index fällt auch im Juli -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH, Drägerwerk im Fokus

Wells Fargo steigert Gewinn. Renault wird hinsichtlich weltweiter Automärkte pessimistischer. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. BVB-Sportdirektor Zorc: Wechsel von Diallo aus Dortmund nach Paris beschlossen. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480