Nur während der WM:
Gratis-Abo für Neukunden bei finanzen.net Brokerage (Wert: bis zu 238,- Euro)
» alle Infos zu dieser Aktion

17.10.2017 19:37
Bewerten
(0)

Euro Grundinvest (EGI) München unter neuer Führung

DRUCKEN
München (ots) - Olaf Bank wird neuer Geschäftsführer der Euro Grundinvest Gruppe in München. In Zusammenarbeit mit der KRG Knoll Restructuring Group GmbH erfolgt nun die finale Aufarbeitung der Buchhaltung, die Prüfung von Schadensersatzforderungen sowie die Verwertung aller Assets im Rahmen einer geordneten Liquidation der Gruppengesellschaften. Danach sollen die Verwertungserlöse an die Anleger ausgekehrt werden.

Im Zuge des Wechsels der Geschäftsführung wurden auch die Anteile der Euro Grundinvest (EGI) Konzernmuttergesellschaft IPF AG treuhänderisch auf eine Rechtsanwaltsgesellschaft, die mit KRG verbunden ist, übertragen.

Die Tätigkeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem neuen Komplementär der Euro Grundinvest Fonds, der KKEG Beteiligungs GmbH, dem neuen geschäftsführenden Kommanditisten, der BDCC Beteiligungs GmbH sowie der neuen Treuhänderin, der KKIS Investor Services GmbH. Alle drei Firmen gehören zur Unternehmensgruppe der KKL Consulting GmbH mit Sitz in Berlin.

Der bisherige Geschäftsführer, Herr Donhuysen, wird weiterhin unterstützend zur Verfügung stehen.

OTS: Euro Grundinvest Holding GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/104022 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_104022.rss2

Pressekontakt: Euro Grundinvest Holding GmbH Ingolstädter Str. 12 D-80807 München Deutschland / Germany fone: +49 (0) 89 990161 302 fax: +49 (0) 89 990 161 199 e-mail: thomas.pellny@euro-grundinvest.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Gewinn -- Dow stabil -- Höhere EU-Zölle auf US-Waren gelten ab Freitag -- Anleger wollen auch Daimler wegen Diesel-Skandal vor Gericht bringen -- Tesla, Ceconomy, GE im Fokus

US-Notenbankchef Powell sieht gute Gründe für weitere Zinsanhebungen. Volkswagen begibt zwei Hybridanleihen über 2,75 Milliarden Euro. Starbucks dämpft Wachstumserwartungen. Nestlé plant Zukäufe in den USA. Disney bessert Offerte für 21st Century Fox nach. Audi und Hyundai kooperieren bei Brennstoffzelle.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Daimler AG710000
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206