Partizipieren Sie an der Kursentwicklung der wichtigsten Kryptowährung mit dem neuen Vontobel Partizipationszertifikat auf Bitcoin. Jetzt informieren!-w-
21.04.2021 11:42

Moody's: Corona-Welle und niedrige Impfrate bremsen Lufthansa & Co

Europas Airlines: Moody's: Corona-Welle und niedrige Impfrate bremsen Lufthansa & Co | Nachricht | finanzen.net
Europas Airlines
Folgen
Moody's blickt skeptisch auf die Aussichten für Europas Airlines.
Werbung
"Die Situation im europäischen Flugreisesektor wird sich aufgrund des neuerlichen Anstiegs der Coronainfektionen und des bisher nur langsamen Impffortschritts bis Mitte August nicht wesentlich verbessern", erklärte die Ratingagentur am Mittwoch. Denn die Erholung dürfte langsamer verlaufen und das Passagieraufkommen schwächer ausfallen als noch im November 2020 erwartet. Die Unternehmen verbrennen demnach weiter Bargeld und dies drücke auf die Bilanzen.

"Sofern es keine zeitnahe Erholung der operativen Performance und der freien Cashflows gibt, könnten die Fluggesellschaften wachsendem Druck zur Aufnahme von Kapital und zur Veräußerung von Vermögenswerten ausgesetzt sein, um eine höhere Verschuldung zu vermeiden und ihre Bilanzen zu schützen", sagte Stanislas Duquesnoy, Senior Vice President bei Moody's. Die Agentur geht davon aus, dass die Sommerreisesaison nur langsam in Fahrt kommt - angeschoben von touristischen Kurzstreckenflügen. Diese könnte ab Mitte August zunehmen, wenn 60 bis 70 Prozent der europäischen Bevölkerung geimpft seien. Dafür müsse sich das Impftempo aber deutlich beschleunigen.

Die meisten europäischen Fluggesellschaften mit einem Rating, wie easyJet, Wizz Air, Deutsche Lufthansa und die British Airways-Mutter IAG haben laut Moody's "Liquidität für 450 bis 650 Tage zur Verfügung, um eine länger anhaltende Phase gedämpften Passagieraufkommens aufzufangen". Die Analysten von Barclays gehen davon aus, dass Europas Fluglinien im ersten Quartal beim Umsatz durchschnittlich rund 80 Prozent unter dem Vorjahr liegen. Die meisten Airlines dürften nur mit einem Programm von 20 bis 25 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 geflogen sein. Die Luftfahrt-Experten der Bank rechnen auch für das Frühjahrs- und Sommerquartal mit einer geringen Kapazität. Die Kunden dürften wie bisher sehr kurzfristig buchen und die Preise stünden weiter unter Druck.

Berlin (Reuters)

Bildquellen: Konstantin Sutyagin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2021Lufthansa HaltenDZ BANK
03.05.2021Lufthansa VerkaufenIndependent Research GmbH
01.05.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
30.04.2021Lufthansa HaltenDZ BANK
30.04.2021Lufthansa SellDeutsche Bank AG
26.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
12.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
06.05.2021Lufthansa HaltenDZ BANK
30.04.2021Lufthansa HaltenDZ BANK
30.04.2021Lufthansa market-performBernstein Research
29.04.2021Lufthansa HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.04.2021Lufthansa market-performBernstein Research
03.05.2021Lufthansa VerkaufenIndependent Research GmbH
01.05.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
30.04.2021Lufthansa SellDeutsche Bank AG
30.04.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital
30.04.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Immer weniger aktiv gemanagte und damit auch teurere Fonds entwickeln sich ausgezeichnet. Die Zukunft des Tradings gehört den Algorithmen, erklären die Experten. In unserem Online-Seminar heute Abend zeigt Ihnen ein Profi, wie Algorithmus-basierte Trading-Ansätze funktionieren und weshalb Anleger mit ihnen überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen können.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX in Rekordstimmung -- GRENKE erhält Testat -- ElringKlinger mit Brennstoffzellen-Großauftrag -- Siemens kauft Supplyframe -- Befesa, Daimler, Dermapharm im Fokus

Rheinmetall erhält Auftrag aus Ungarn für Lynx-Schutzsystem. Eurozone-BIP schrumpft im ersten Quartal um 0,6 Prozent. Neuer Aufsichtsratschef: Breite Unterstützung für Commerzbank-Umbau. Gerüchte um Dekotierung: Spanische Börsenaufsicht setzt Handel mit Siemens Gamesa aus. S&P erhöht Ausblick für KION auf positiv von stabil. Imperial Brands verdient mehr. Credit Suisse verliert offenbar Topmanager nach Archegos-Debakel.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln