finanzen.net
02.05.2019 15:12
Bewerten
(0)

Europas Anleger halten sich zurück - VW-Gewinne stützen Dax

DRUCKEN

Berlin (Reuters) - In Erwartung weiterer Firmenbilanzen haben sich Europas Anleger am Donnerstag nicht weit aus dem Fenster gelehnt.

Am deutschen Aktienmarkt stützten überraschend positive Zahlen von Volkswagen die Kurse. Der Dax lag am Nachmittag 0,1 Prozent im Plus bei 12.350 Punkten. Der EuroStoxx50 verlor hingegen 0,5 Prozent auf 3496 Zähler.

In der Bilanzsaison schnitten bislang rund drei Prozent der Unternehmen mit ihren Geschäftszahlen besser ab als erwartet, stellten die Analysten von UBS fest. Auch im abgelaufenen Monat zeige die Kurve bei den Ergebnissen nach oben. "Es scheint, als ob sich der Abwärtszyklus dem Ende zuneigt - der April war der Monat mit der besten Gewinndynamik seit September 2018", fassten die Schweizer Experten zusammen.

An den US-Börsen zeichnete sich eine Erholung ab, nachdem die US-Notenbank (Fed) am Mittwoch keine Veränderung der Zinspolitik signalisiert hatte. Einige Investoren hatten im Vorfeld auf eine Leitzinssenkung spekuliert.

Auch die Bank of England fasste ihren geldpolitischen Instrumentenkasten am Donnerstag nicht an und ließ den Leitzins unverändert. Derzeit gebe es für die Briten auch wenig Gründe, aktiv zu werden, sagte NordLB-Analyst Stefan Große. "Der Brexit wurde verschoben, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind gut." Im Laufe des Jahres könnte der Brexit zwar noch zu Störungen führen, was aber kaum Handlungsbedarf mit sich bringen werde. Das Pfund Sterling trat nach der Entscheidung mit 1,3050 Dollar auf der Stelle.

VOLKSWAGEN FÄHRT DER KONKURRENZ DAVON

Spitzenreiter in Dax waren die Aktien von Volkswagen mit einem Plus von bis zu 5,2 Prozent. VW habe das erste Quartal ordentlich gemeistert, sagte Analyst Arndt Ellinghorst vom Investmentberater Evercore ISI. Der Betriebsgewinn sank zwar um sieben Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. "Im Vergleich zu anderen Herstellern wie Daimler, bei denen der bereinigte operative Gewinn um 30 Prozent eingebrochen ist, ist das aber beeindruckend", sagte Analyst Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. Anleger griffen auch bei anderen Autowerten zu: Der europäische Sektorindex legte ein Prozent zu.

Im Bankensektor hellte BNP Paribas die Stimmung mit einem überraschend hohen Gewinn auf. Die Aktien des französischen Institutes legten rund drei Prozent zu.

Die Bayer-Papiere gehörten mit einem Aufschlag von 4,4 Prozent ebenfalls zu den größten Gewinnern. Händlern zufolge bekamen die Titel Auftrieb von der Entscheidung der US-Umweltbehörde, das umstrittene Pflanzengift Glyphosat als nicht krebserregend einzustufen. Sie widerspricht damit mehreren jüngst in den USA gefällten Gerichtsurteilen. Seit der Übernahme des Glyphosat-Herstellers Monsanto im vergangenen Sommer hat Bayer gut 38 Milliarden Euro an Börsenwert verloren.

Enttäuscht über einen unerwartet hohen Gewinnrückgang zogen Anleger beim Modekonzern Hugo Boss hingegen die Reißleine. Die Aktien fielen um bis zu 5,5 Prozent auf den tiefsten Stand seit dreieinhalb Monaten. Ein schwächelndes US-Geschäft, Umbaukosten und Währungseffekte machten Boss zum Jahresauftakt zu schaffen. Die Jahresziele bekräftigte Boss. Nach Einschätzung von JP Morgan wird es aber herausfordernd, diese zu erreichen.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- EU-Gipfel berät über Brüsseler Spitzenjobs -- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea. Immobilienexperten kritisieren Pläne für Berliner Mietendeckel. US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet. Delivery Hero hebt Umsatzprognose für 2019.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Beyond MeatA2N7XQ