18.01.2018 09:16
Bewerten
(0)

EVN lädt zur Hauptversammlung und erhöht die Dividende

DRUCKEN

Der niederösterreichische Versorger EVN (ISIN: AT0000741053) lädt seine Aktionäre zur Hauptversammlung an diesem Donnerstag nach Maria Enzersdorf. EVN will eine Dividende von 0,44 Euro sowie eine einmalige Bonusdividende von 0,03 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2016/17 vorschlagen. EVN hatte im Vorjahr eine Dividende von 0,42 Euro ausgeschüttet. Ex-Dividendentag ist der 24. Januar 2018. Dividendenzahltag ist der 26. Januar 2018.

Damit wird die Dividende gegenüber dem Vorjahr um knapp 5 Prozent (ohne Bonusdividende) angehoben. Beim derzeitigen Aktienkurs von 17,64 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 2,49 Prozent (ohne Bonusdividende).

Der Konzern steigerte im Geschäftsjahr 2016/17 die Umsatzerlöse um 169,1 Mio. Euro bzw. 8,3 Prozent auf 2,22 Mrd. Euro. Das EBITDA legte im Vergleich zum Vorjahr um 117,2 Mio. Euro bzw. 19,4 Prozent auf 721,6 Mio. Euro zu. Der Anstieg sei im Wesentlichen auf Zuwächse im energiewirtschaftlichen Ergebnis sowie auf einen positiven Einmaleffekt durch die Einigung mit der staatlichen bulgarischen Elektrizitätsgesellschaft NEK zurückzuführen. In Summe erhöhte sich das Konzernergebnis um 94,5 Mio. Euro bzw. 60,4 Prozent auf 251,0 Mio. Euro.

Beim Ausblick geht EVN für das Geschäftsjahr 2017/18 von einer Rückkehr auf ein normalisiertes Konzernergebnis im Schnitt der Geschäftsjahre 2015/16 und 2016/17 aus, da im abgelaufenen Geschäftsjahr mehrere außerordentliche Umstände zusammentrafen, die das Konzernergebnis 2016/17 positiv beeinflusst hätten.

EVN ist der größte Strom-, Gas- und Wärmeversorger in Niederösterreich.

Redaktion MyDividends.de

Nachrichten zu EVN AG (Energie-Versorgung Niederösterreich AG)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EVN AG (Energie-Versorgung Niederösterreich AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.03.2012EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)
21.12.2011EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)
29.08.2011EVN outperformMacquarie Research
28.06.2011EVN haltenRaiffeisen Centrobank AG
16.06.2011EVN outperformMacquarie Research
29.08.2011EVN outperformMacquarie Research
16.06.2011EVN outperformMacquarie Research
17.05.2011EVN outperformMacquarie Research
04.03.2011EVN kaufenRaiffeisen Centrobank AG
20.09.2010EVN kaufenMinerva Investments Taurus AG
06.03.2012EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)
21.12.2011EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)
28.06.2011EVN haltenRaiffeisen Centrobank AG
27.05.2011EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)
25.03.2011EVN holdSociété Générale Group S.A. (SG)

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EVN AG (Energie-Versorgung Niederösterreich AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

EVN Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern zahlt man für Bitcoin-Mining am wenigsten
Große Preisspanne
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Hier haben die mächtigsten CEOs studiert Wo haben die mächtigsten Konzernchefs studiert?
Die zehn teuersten Fußball-Transfers aller Zeiten
Was sind die teuersten Spielerwechsel der Fußballgeschichte?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AlibabaA117ME
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Steinhoff International N.V.A14XB9