finanzen.net
25.03.2019 13:17
Bewerten
(0)

Ex-Beiersdorf-Chef Heidenreich kassiert Rekord-Vergütung

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - Trotz stagnierender Gewinne haben die Vorstandschefs der größten deutschen Unternehmen mehr verdient.

Im Durchschnitt zahlten die Unternehmen im Leitindex Dax ihren Top-Managern für das vergangenen Jahr 7,5 Millionen Euro - 3,6 Prozent mehr als im Jahr davor, wie aus einer am Montag veröffentlichten Auswertung der Vergütungsberatung hkp hervorgeht. Verzerrt wird die Bilanz aber durch die 23,45 Millionen Euro, die Beiersdorf-Chef Stefan Heidenreich in seinem letzten Jahr im Amt bekam. Das war die höchste Vergütung, die ein Vorstandschef im Dax jemals kassierte. Insgesamt erhielten zwölf der 23 Vorstandschefs, die das ganze Jahr 2018 über im Amt waren, weniger Geld als ein Jahr zuvor.

"Die magische Grenze von zehn Millionen Euro überschreitet neben Beiersdorf nur die Allianz - und das auch nur knapp", sagte hkp-Mitgründer Michael Kramarsch in Frankfurt. Für 2017 hatten noch fünf Dax-Chefs mehr als zehn Millionen Euro bekommen. Die meisten Zuwächse resultierten aus der Auszahlung langfristiger Vergütungen, die auf ein Jahr bezogenen Boni schrumpften wegen der Konjunktur-Abkühlung um 13 Prozent. "Wir werden auch in diesem Jahr noch hohe variable Vergütungen sehen", sagte Kramarsch voraus. Erst 2020 sei mit einem Rückgang zu rechnen. "Wenn ich auf langfristige Anreize setze, muss ich aushalten, dass es auch nach einem schlechten Geschäftsjahr zu einer hohen Auszahlung kommt."

Bei Heidenreich stammten allein 21 Millionen Euro aus den Mehrjahres-Boni, die er in den sieben Jahren seiner Amtszeit anhäufte. Auch Allianz-Chef Oliver Bäte, mit 10,33 Millionen auf Platz zwei, profitierte von den fällig werdenden langfristigen Boni, die sein Gehalt mehr als verdoppelten. Auf dem dritten Platz landete der Spitzenreiter von 2016 und 2017, SAP-Chef Bill McDermott, mit 9,97 Millionen.

SPITZENGEHÄLTER NICHT NUR IM DAX

Nicht nur im Dax können sich Manager über zweistellige Millionensummen freuen. "Die Spitze der Unternehmen in der zweiten Reihe kann durchaus mit der Spitze im Dax mithalten", sagte Kramarsch. Das zeige der Modehändler Zalando aus dem Nebenwerteindex MDax. Zalando-Vorstand Rubin Ritter erhielt im vergangenen Jahr fast 20 Millionen Euro.

Auffallend seien die Gehaltsrückgänge in der Autobranche, sagte Kramarsch. Die Chefs von Daimler und BMW, Dieter Zetsche und Harald Krüger, mussten Millionen-Einbußen hinnehmen. VW-Chef Herbert Diess ist erst seit April im Amt, kassierte aber mit 8,5 Millionen ebenfalls weniger als sein Vorgänger Matthias Müller. Diesem wurde der Abschied mit 17,8 Millionen Euro Abfindung versüßt.

"ZURÜCK IN DIE STEINZEIT"

Scharfe Kritik übte Kramarsch an den geplanten Änderungen an den Gehaltstabellen in den Geschäftsberichten. "Deutschland droht der Rückschritt in die Transparenz-Steinzeit", kritisierte der Vergütungsexperte. Gerade die Langfrist-Boni und die Beiträge zu Betriebsrenten seien in den vergangenen fünf Jahren gestiegen und machten zusammen 60 Prozent der Gehälter aus. "Umso erschreckender ist es, dass die Transparenzvorschriften für genau diese Vergütungselemente wieder gestrichen werden sollen."

Anzeige

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16:11 UhrSAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:01 UhrSAP SE HoldKepler Cheuvreux
14:01 UhrSAP SE NeutralUBS AG
13:56 UhrSAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
12:51 UhrSAP SE buyWarburg Research
12:51 UhrSAP SE buyWarburg Research
12:46 UhrSAP SE OutperformCredit Suisse Group
12:41 UhrSAP SE overweightJP Morgan Chase & Co.
12:01 UhrSAP SE kaufenDZ BANK
09:31 UhrSAP SE buyBaader Bank
16:11 UhrSAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:01 UhrSAP SE HoldKepler Cheuvreux
14:01 UhrSAP SE NeutralUBS AG
13:56 UhrSAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
10.04.2019SAP SE NeutralUBS AG
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- Softbank steigt bei Wirecard ein -- Deutsche Bank spricht wohl mit UBS über Fusion der Vermögensverwaltung -- Boeing, Snap, eBay, SAP im Fokus

Exxon investiert über eine Milliarde Dollar in Ausbau britischer Raffinerie. Eni verfehlt mit operativem Gewinn die Markterwartung. Bieterwettkampf um Anadarko - Occidental bietet 57 Milliarden Dollar. Five-Eye-Staaten schließen Huawei von Kern-Netzwerken aus. AT&T wächst nur dank Time-Warner-Zukauf. Biogen wächst deutlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SAP SE716460
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750