finanzen.net
05.03.2019 16:17
Bewerten
(0)

Ex-Nissan-Chef Ghosn kommt aus Untersuchungshaft frei

DRUCKEN

Tokio (Reuters) - Der ehemalige Renault- und Nissan-Chef Carlos Ghosn kommt nach mehr als drei Monaten aus der Untersuchungshaft frei.

Ein Gericht in Tokio verwarf am Dienstag den Einspruch der Staatsanwaltschaft, den 64 Jahre alten Automanager gegen eine Kaution von einer Milliarde Yen (umgerechnet 7,9 Millionen Euro) vorerst auf freien Fuß zu setzen. Sobald er die Summe hinterlegt hat, könnte Ghosn seine 4,8 Quadratmeter große Zelle verlassen, wird aber weiter streng überwacht. Vor dem Gefängnis drängelte sich am Dienstag ein großes Medienaufgebot. Es war bereits der dritte Antrag Ghosns, der am Samstag seinen 65. Geburtstag feiert. Die ersten zwei waren wegen Fluchtgefahr abgeschmettert worden.

Die Haftentlassung gilt als großer Erfolg der neu eingesetzten Verteidiger des Managers. Im Februar hatte Ghosn den als besonders streitbar geltenden Strafverteidiger Junichiro Hironaka angeheuert. Ghosn sitzt seit November in Tokio in Haft. Ihm wird finanzielles Fehlverhalten beim Renault-Partner Nissan vorgeworfen. Auch soll er sein Einkommen nicht vorschriftsgemäß und vollständig angegeben haben. Dem einst hoch angesehenen Top-Manager der französisch-japanischen Auto-Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi droht in Japan eine mehrjährige Gefängnisstrafe. Hironaka hatte argumentiert, die Vorwürfe gegen Ghosn seien eine unternehmensinterne Angelegenheit.

Ghosn bestreitet die Vorwürfe. In einem Interview mit der Zeitung "Nikkei" im Januar warf er Nissan "Komplott und Verrat" vor. Die Entlassung aus der Untersuchungshaft gibt ihm nun die Möglichkeit, zusammen mit seinen Anwälten eine Verteidigungsstrategie aufzubauen. Experten zufolge könnte die öffentliche Meinung in und außerhalb Japans eine Rolle bei der Freilassung gespielt zu haben. Dort hatte es zunehmend Unmut an der Dauer der Haft gegeben. Ghosns Anwälte in Frankreich haben nach eigenen Angaben die Vereinten Nationen angerufen, weil die Rechte ihres Mandanten in der Haft verletzt worden seien. Das japanische Rechtssystem erlaubt, Verdächtige lange festzuhalten und ohne ihre Anwälte zu befragen - bis zu acht Stunden am Tag.

Nachrichten zu Renault S.A.

  • Relevant
    6
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Renault S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.04.2019Renault NeutralUBS AG
12.04.2019Renault buyDeutsche Bank AG
11.04.2019Renault NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.04.2019Renault buyHSBC
08.04.2019Renault NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.04.2019Renault buyDeutsche Bank AG
10.04.2019Renault buyHSBC
04.03.2019Renault buyDeutsche Bank AG
15.02.2019Renault buyJefferies & Company Inc.
28.01.2019Renault buyHSBC
15.04.2019Renault NeutralUBS AG
11.04.2019Renault NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.04.2019Renault NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.04.2019Renault NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
29.03.2019Renault Equal weightBarclays Capital
18.07.2018Renault UnderperformCredit Suisse Group
17.04.2018Renault UnderweightMorgan Stanley
06.04.2018Renault UnderperformCredit Suisse Group
20.02.2018Renault UnderperformCredit Suisse Group
26.01.2018Renault UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Tesla kündigt nach Video von Autobrand in Shanghai Untersuchung an -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
adidasA1EWWW