finanzen.net
08.05.2019 16:12
Bewerten
(1)

EZB-Chef Draghi gegen eine Änderung des Inflationsziels

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - EZB-Präsident Mario Draghi hat sich gegen eine Änderung des Inflationsziels ausgesprochen.

"Wir akzeptieren keine Niederlage", sagte er am Mittwoch in Frankfurt bei einer Frage- und Antwortrunde mit Schülern. Genau deshalb komme es für die Notenbank nicht Betracht, ihr Inflationsziel beispielsweise zu senken. "Mehr allgemein gesprochen, man ändert das Ziel nicht, wenn man auf Schwierigkeiten stößt, es zu erfüllen." Solch ein Vorgehen wäre nicht glaubwürdig.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt knapp unter zwei Prozent Inflation als Optimalwert für die Wirtschaft im Euro-Raum an, verfehlt diese Marke aber bereits seit längerem. Im April legte die Teuerungsrate auf 1,7 Prozent zu von 1,4 Prozent im März.

Zwar seien nach den Jahren der Krise die Löhne inzwischen wieder gestiegen, sagte Draghi. Allerdings habe das stärkere Lohnwachstum noch nicht zu einer stärkeren Inflation geführt. "Das braucht länger." Es werde aber geschehen. Es komme darauf an, geduldig und beständig zu sein mit der konjunkturstützenden Geldpolitik.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

adidas unterliegt vor EU-Gericht bei Markenschutz. Kapsch- und Eventim-Aktien geben nach: Scheuer kündigt Maut-Verträge. Dish Network kauft anscheinend T-Mobile- und Sprint-Aktiva für 6 Milliarden Dollar. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11