finanzen.net
22.08.2019 14:42
Bewerten
(0)

EZB-Währungshüter loten ganzes Paket von Lockerungsschritten aus

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf ihrer jüngsten Zinssitzung wegen wachsender Sorgen um die Konjunktur zentrale Weichen für neue Lockerungsschritte gestellt.

Dabei verständigten sich die Währungshüter darauf, eine Vielzahl von geldpolitischen Maßnahmen auszuloten, wie aus dem Protokoll zur Ratssitzung am 25. Juli in Frankfurt hervorgeht, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. Sie sprachen demnach schon über eine mögliche Kombination von Instrumenten wie Zinssenkungen und erneuten Anleihenkäufen. Die EZB treibt um, dass die aktuelle konjunkturelle Schwächephase im Euro-Raum womöglich viel länger anhalten könnte als bislang gedacht. Es seien bisher keine Anzeichen für die bislang erwartete wirtschaftliche Erholung im zweiten Halbjahr erkennbar, hieß es im Protokoll.

Sorgen bereitet der Notenbank, dass die anhaltenden Handelskonflikte die Stimmung in der Wirtschaft weiter eintrüben und die Konjunktur bremsen. Zudem sind die Unternehmen wegen des nahenden Brexit verunsichert. Die Inflation im Euro-Raum ist darüber hinaus zuletzt weiter zurückgegangen. Im Juli lag sie bei 1,0 Prozent nach 1,3 Prozent im Juni. Damit entfernt sie sich immer mehr von der EZB-Zielmarke von knapp zwei Prozent, die die Zentralbank als Optimalniveau für die Wirtschaft anstrebt.

Die EZB hatte auf dem Juli-Zinstreffen ihren geldpolitischen Ausblick verändert und fasst nun auch die Möglichkeit noch tieferer Schlüsselzinsen ins Auge. Bislang wollte sie diese noch mindestens bis zur Jahresmitte 2020 stabil halten. Wie aus dem Protokoll hervorgeht, neigen die Euro-Wächter dazu, statt einzelner Schritte ein Paket von Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Die Erfahrung habe gezeigt, dass ein Bündel von aufeinander abgestimmten Instrumenten wirksamer sei als eine Abfolge einzelner Schritte. Auf dem Tisch liegt neben Zinsensenkungen, einer nochmaligen Veränderung des Ausblicks und Anleihenkäufen auch die Einführung eines Systems gestaffelter Strafzinsen, um den Banken entgegenzukommen. Dieses Instrument wird aber laut Protokoll von einigen Währungshütern kritisch gesehen. Die nächste Zinssitzung findet am 12. September in Frankfurt statt.

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kräftig im Plus -- Gewinne an der Wall Street -- Brexit-Lösung in Sicht -- Aphria schlägt Erwartungen -- GS und JPMorgan mit Zahlen -- Wirecard, KlöcknerCo, Nordex im Fokus

Neues 'Pixel'-Smartphone von Google vorgestellt. Wells Fargo verzeichnet Gewinneinbruch. GEA will sich von GEA Bock trennen. USA sollen wohl Zölle streichen, damit China mehr Agrarprodukte kauft. Citigroup übertrifft Erwartungen Quartal deutlich. Johnson & Johnson erhöht Prognose. UnitedHealth erhöht Gewinnausblick. ZEW-Index geht im Oktober leicht zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00