29.05.2022 14:32

FDP-Vize: Stabilisierung der Rente eine der größten Herausforderungen

Folgen
Werbung

BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Parteivize Johannes Vogel hält die Stabilisierung des Rentensystems für eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Vogel warnte davor, dass Versäumnisse Deutschland mit enormer Wucht einholen könnten. "Viele andere Probleme lassen sich ja nicht exakt vorhersehen, aber der Finanzierungsdruck, unter den das jetzige umlagefinanzierte Rentensystem gerät, lässt sich recht präzise berechnen - wenn wir nicht gegensteuern", sagte Vogel, der auch Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion ist, der Deutschen Presse-Agentur.

"Wir wissen, dass dies die letzte Legislaturperiode ist, bevor die Baby-Boomer anfangen, in Rente zu gehen. Und deshalb muss das auch die Legislaturperiode sein, in der wir endlich die Tür öffnen zu einem Rentensystem, das für alle Generationen stabil ist", forderte Vogel.

Vogel begrüßte "Weichenstellung hin zu einer langfristigen Stabilisierung". So werde der von der großen Koalition ausgesetzte Nachholfaktor wieder eingeführt. "Das ist ein Gebot der Fairness, weil er regelt, dass Renten und Löhne sich unterm Strich auch in besonderen Zeiten im Gleichklang entwickeln", sagte Vogel. Geplant sei der Einstieg in den Aufbau eines zweiten kapitalgedeckten Standbeins der gesetzlichen Rente: der Aktienrente. Außerdem müsse Deutschland das Thema Einwanderung von Fachkräften angehen./cn/DP/he

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln