FDP will bei Bundestagswahl 'zehn Prozent plus X' holen

15.04.24 05:54 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die FDP will sich aus dem Umfragetief herausarbeiten und bei der kommenden Bundestagswahl erneut ein zweistelliges Ergebnis einfahren. "Das Ziel der Freien Demokraten muss sein, wie bei den letzten zwei Wahlen, zweistellig zu sein", sagte der Chef der FDP im Bundestag, Christian Dürr, der "Bild"-Zeitung (Montag). Für die Bundestagswahl 2025 heiße das "zehn Prozent plus X".

Zurzeit liegt die Partei in Umfragen bei vier bis fünf Prozent - und würde damit wohl an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Bei der Bundestagswahl 2021 hatten die Freidemokraten 11,5 Prozent der Stimmen gewonnen.

Dürr sagte, es sei immer mal so gewesen, dass die Partei schwierigere Umfragewerte hatte. "Und am Ende haben die Wähler sich schon daran erinnert, wofür die FDP steht." Manche Position der FDP habe zuletzt auch in der Koalition mit SPD und Grünen zu Streit geführt. "Aber mir ist am Ende lieber, dass es auch mal eine Debatte gibt, die vielleicht ein wenig härter ist, wenn dann die richtigen Entscheidungen getroffen werden."/toz/DP/zb