13.02.2018 16:36
Bewerten
(0)

Fed-Mitglied Mester sieht US-Konjunktur trotz Börsenbeben intakt

DRUCKEN

Dayton (Reuters) - Das jüngste Börsenbeben wird nach Einschätzung der US-Währungshüterin Loretta Mester die amerikanische Wirtschaft nicht ins Schlingern bringen.

Ein tieferer und anhaltender Kursrückgang könne zwar die Zuversicht trüben und zu weniger Ausgaben führen, sagte die Präsidentin der Federal Reserve von Cleveland am Dienstag auf einer Veranstaltung in Dayton. "Die Bewegungen, die wir gesehen haben, sind aber weit entfernt von diesem Szenario." Sie habe ihre Sicht nicht geändert. Die US-Wirtschaft sei im Kern sehr gesund.

Mester rechnet zwar mit einem Anziehen der Inflation im laufenden Jahr. Dies werde aber nicht so stark ausfallen, dass eine schnellere Antwort der Notenbank erforderlich wäre. Die Leitzinsen in den USA liegen in einer Spanne von 1,25 bis 1,5 Prozent. Die Fed hatte für dieses Jahr drei Zinsschritte signalisiert.

Anfang vergangener Woche kam es weltweit zu heftigen Ausschlägen an den Börsen. Ausgehend von der Wall Street grassierte an den Aktienmärkten die Sorge, dass die Zeiten des billigen Geldes bald vorbei sein könnten und die Leitzinsen schneller steigen als erwartet. Der Dow-Jones-Index brach um mehr als 1000 Punkte ein, bevor sich die Lage beruhigte.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig bewegt -- Asiens Börsen schließen mehrheitlich im Plus -- Tesla auch bei Produktionsproblemen rund um Model 3 im Visier der SEC -- Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen

VW will eine Million Autos in Wolfsburg bauen. Chiphersteller NVIDIA steigert Umsatz: Vorsichtiger Ausblick. Geely kommt angeblich mit Börsengang von Autobauer Volvo Cars voran. Chipanlagenbauer Applied Materials pessimistischer als der Markt. Kanadier Benjamin Smith wird neuer Chef von Air France-KLM.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die teuersten Städte für Expats 2018
Hier ist das Leben für ausländische Fachkräfte besonders teuer
Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Job verdient man am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Facebook Inc.A1JWVX
Daimler AG710000
Amazon906866
Netflix Inc.552484
EVOTEC AG566480
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681