finanzen.net
19.07.2019 08:02
Bewerten
(0)

Flixmobility sammelt halbe Milliarde für Expansion ein

Finanzierungsrunde: Flixmobility sammelt halbe Milliarde für Expansion ein | Nachricht | finanzen.net
Finanzierungsrunde
Der Fernbus-Betreiber Flixmobility will hoch hinaus.
Mit dem Erlös aus seiner jüngsten Finanzierungsrunde will das für seine grünen Busse ("Flixbus") bekannte Start-up-Unternehmen nun nach Südamerika und Asien expandieren und einen eigenen Fahrdienst aufbauen.

Die Investoren Permira und TCV steigen in der sechsten Finanzierungsrunde bei der erst sechs Jahre alten Firma ein, wie Flixmobility am Donnerstag mitteilte. "Das versetzt uns in eine Lage, in der wir alle Freiheiten haben, unsere Strategie umzusetzen und unsere Vision zu verfolgen, Flix zu einer globalen Mobilitätsplattform auszubauen", sagte Firmengründer und Vorstandschef Jochen Engert der Nachrichtenagentur Reuters.

Bisher ist Flixmobility in 30 europäischen Ländern aktiv und macht seit dem vergangenen Jahr auch in den USA dem Platzhirsch Greyhound Konkurrenz. In Deutschland war Flixbus an den Start gegangen, als das Fernbus-Monopol der Bahn aufgehoben wurde, und hatte fast alle Konkurrenten ausgestochen oder aufgekauft. Seit 2018 betreibt Flixmobility mit "Flixtrain" auch Eisenbahn-Linien.

Die neuen Investoren stecken zusammen mit einigen Alteigentümern rund eine halbe Milliarde Euro in Flixmobility, wie drei mit der Finanzierung vertraute Personen Reuters sagten. Auch Holtzbrinck Ventures gibt gemeinsam mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) frisches Kapital. Es ist die größte Finanzierungsrunde für ein junges deutsches Unternehmen überhaupt. Zuletzt hatte der Gebrauchtwagenhändler Auto1 460 Millionen Euro vom japanischen Technologie-Investor Softbank erhalten. Flixmobility wird laut den Insidern mit mehr als zwei Milliarden Euro bewertet.

Permira und TCV kommen durch die Finanzspritze jeweils auf mehr als zehn Prozent der Anteile. Größter Anteilseigner bleibt der Finanzinvestor General Atlantic, dessen Beteiligung von zuvor 36 Prozent aber etwas geschrumpft ist. Flixmobility und die Investoren äußerten sich nicht zu den Zahlen. Engert sprach nur von einer "sehr signifikanten" Finanzierungsrunde. Die neue Bewertung sei "ein eindrucksvoller Beleg" für die Strategie. Auf einen Börsengang, den das Unternehmen geprüft hatte, könne man dank der Finanzspritze für die nächsten Jahre verzichten, sagte Engert.

In der Hälfte der bedienten Märkte sei Flixbus profitabel, insgesamt schreibe das Unternehmen eine schwarze Null. Zuletzt sei Flixmobility um rund 50 Prozent pro Jahr gewachsen. "Ich glaube, wir können die Wachstumsstory in dieser Größenordnung auch in den nächsten Jahren fortsetzen", sagte Engert.

MIT "FLIXCAR" AUCH AUFS FLACHE LAND

Dazu könnten auch weitere Zukäufe beitragen. In Europa gebe es noch einige weiße Flecken im Flixbus-Netz. In den USA hat das Unternehmen in Kalifornien begonnen, zuletzt kamen Texas und die Ostküste hinzu. Spätestens 2020 sollten auch in Südamerika und in Asien die grünen Busse verkehren. In Europa will Engert mehr "Flixtrains" fahren lassen und setzt darauf, dass im nächsten Jahr die Liberalisierung der bisher staatlichen Eisenbahnen-Netze Fahrt aufnimmt.

Noch in diesem Jahr will das Start-up Mitfahrdiensten wie der französischen Blablacar Konkurrenz machen. "Flixcar" soll den Kunden helfen, von der Endstation weiterzureisen oder zum Bahnhof zu kommen. "Wir sehen eine große Chance darin, dadurch ein engmaschigeres Netz zu schaffen, mit mehr Zielen, auch in kleineren Städten", sagte Engert. Flixcar werde voraussichtlich zunächst in ein oder zwei Ländern Europas an den Start gehen. "Wir sehen das als Zusatzangebot zu unserem Kerngeschäft. Und es kann uns helfen, neue Kunden zu gewinnen."

- von Douglas Busvine und Alexander Hübner

München (Reuters)

Bildquellen: Flixmobility GmbH
Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC43GA
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC43GA, DS8ABJ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:06 UhrDaimler market-performBernstein Research
12:26 UhrDaimler NeutralUBS AG
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
30.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
30.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
29.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
25.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
25.07.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
13:06 UhrDaimler market-performBernstein Research
12:26 UhrDaimler NeutralUBS AG
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
29.07.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.07.2019Daimler HoldWarburg Research
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
28.06.2019Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX ist letztlich wieder ins Minus gerutscht -- VW will zum Weltmarktführer bei E-Autos werden - Interesse an Tesla zurückgewiesen -- OSRAM hebt Stillhalteabkommen mit ams auf -- EVOTEC, BYD im Fokus

Ceconomy-Aktie testet 200-Tage-Linie: Media Saturn-Chef plant angeblich Verkauf "im Alleingang". Fed betont Unsicherheit durch Handelskonflikte. Finanzaufsicht prüft BMW-Kommunikation über Führungswechsel. Nordamerika-Geschäft gibt JOST Werke Auftrieb. Investoren bereiten wohl Angebote für thyssen-Aufzugsparte vor.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
XING (New Work)XNG888
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11