finanzen.net
Webinar: Technischer Ausblick auf das 2. HJ mit Jörg Scherer von HSBC. Wie geht es bei DAX®, Öl und Gold weiter?
Am 27.6. um 18:30 Uhr reinschalten!
-w-
10.05.2019 16:37
Bewerten
(0)

Finanzminister erörtern Verfassungsfragen bei Grundsteuer-Reform

DRUCKEN

Berlin (Reuters) - Bei der geplanten Reform der Immobilien-Grundsteuer hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag mit den Ländern und Verfassungsexperten nach Lösungen gesucht.

Dabei ging es auch um sogenannte Öffnungsklauseln, mit denen eigene Regelungen der Bundesländer möglich werden könnten. Das Ministerium wollte sich nach den Gesprächen nicht konkret äußern. Ziel sei eine verfassungsgerechte Reform, sagte eine Sprecherin, denn "ein gewisser Zeitdruck besteht".

Das Bundesverfassungsgericht hat wegen völlig veralteter Bemessungswerte eine Reform der Grundsteuer gefordert und dafür eine Frist bis Ende 2019 gesetzt. Sollte diese scheitern, darf die Steuer ab 2020 nicht mehr erhoben werden. Den Kommunen würden dann jährlich 14,8 Milliarden Euro an Einnahmen fehlen. Knackpunkt sind momentan die Öffnungsklauseln, die vor allem von Bayern gefordert werden. Scholz sieht sie kritisch. Strittig ist auch, ob solche Öffnungsklauseln überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

Eine mit den Gesprächen vertraute Person sagte Reuters, es gebe Forschritte. Details wurden allerdings nicht genannt. Die deutsche Industrie forderte mehr Tempo: "Der Bundesregierung läuft die Zeit davon. Es darf keine Steuererhöhungen durch die Hintertür geben", sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BDI, Joachim Lang. "Bund und Länder müssen die Zusage einer aufkommensneutralen Reform einhalten."

Der Unions-Finanzpolitiker Hans Michelbach sagte, Rechtsexperten sähen keine Bedenken bei Öffnungsklauseln. Scholz müsse einen überarbeiteten Gesetzentwurf vorlegen. "Vor allem in den jetzt schon sehr teuren Ballungsgebieten drohten massive permanente Grundsteuererhöhungen, wenn die Scholz-Steuer unverändert umgesetzt würde." Die Scholz-Vorschläge orientieren sich an der tatsächlichen Wertentwicklung der Grundstücke und neu auch an den durchschnittlich gezahlten Mieten an einem Standort. Er hofft, dass die Kommunen - als Profiteur der Grundsteuer - dafür sorgen, dass das gesamte Steueraufkommen nicht steigt. Sie müssten dafür die Hebesätze senken.

Spannende Immobilientrends

Was sind die derzeit spannendsten Entwicklungen am Immobilienmarkt? Und wie investieren Sie besonderes chancenreich? Das und mehr erfahren Sie im Webinar mit Zoltan Szelyes ab 11 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX vorbörslich höher -- Asiens Börsen im Plus -- Bayer-Aktie schießt nachbörslich hoch: Hedgefonds-Investor Elliott legt Milliardenbeteiligung an Bayer offen

Neues Softwareproblem bei der Boeing 737 Max. Deutsche Bank erneut bei US-Stresstest unter Druck. Swiss Re strebt ReAssure-Bewertung von bis zu 3,3 Mrd Pfund an. Deutsche Bank anscheinend vor Einigung über Arbeitsplatzabbau. TLG IMMOBILIEN will mit Kapitalerhöhung zu frischem Geld kommen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
CommerzbankCBK100
BASFBASF11