finanzen.net
24.01.2019 10:37
Bewerten
(0)

Ford rutscht im vierten Quartal in die roten Zahlen

DRUCKEN

Detroit (Reuters) - Ford macht der Abschwung des Automobilmarktes zu schaffen.

Zum Jahresschluss rutschte der zweitgrößte US-Autobauer in die roten Zahlen, unter dem Strich stand ein Verlust von 116 Millionen Dollar, wie Ford am Mittwoch bekanntgab. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Gewinn von 2,5 Milliarden Dollar angefallen. In allen wichtigen Regionen geriet Ford unter Druck. Lediglich der Heimatmarkt USA bildete eine Ausnahme. "Es war kein Jahr, mit dem wir glücklich waren und das setzte sich im vierten Quartal fort", sagte Finanzchef Bob Shanks. Auch dieses Jahr könnte holprig werden, räumte er ein. Mit Produktionsunterbrechungen wegen Streiks in Ländern, in denen das Geschäft neu aufgestellt werden soll, sei zu rechnen.

Erst kürzlich hatte Ford den Umbau des Europageschäfts angekündigt, das hohe Verluste schreibt. Tausende Arbeiter fürchten seitdem um ihre Jobs. Bei der Neuaufstellung soll auch die mit Volkswagen angestrebte Allianz helfen.

Der größte Fehlbetrag fiel im vierten Quartal in Asien mit einem Minus von 381 Millionen Dollar an. In China, dem weltweit größten Automarkt, war der Neuwagenabsatz im vergangenen Jahr erstmals seit den 1990er Jahren gesunken. Das bekam auch Hyundai zu spüren: Erstmals seit acht Jahren rutschte der südkoreanische Autobauer im vierten Quartal in die roten Zahlen. Netto betrug das Minus umgerechnet 100 Millionen Euro. Analysten hatten hingegen mit einem Gewinn gerechnet.

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18:46 UhrVolkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.02.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
18.02.2019Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
18.02.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
18.02.2019Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18:46 UhrVolkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.02.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
18.02.2019Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
18.02.2019Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
05.02.2019Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
29.01.2019Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
15.01.2019Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
06.12.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
18.02.2019Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.08.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.06.2018Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Siemens AG723610
Allianz840400
Infineon AG623100
TUI AGTUAG00