finanzen.net
06.08.2018 16:16
Bewerten
(0)

Fraport steigt bei Flughafen Hannover aus - Gewinnprognose erhöht

DRUCKEN

Frankfurt (Reuters) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport versilbert seine Beteiligung am Flughafen Hannover.

Für den 30-prozentigen Anteil zahlt der britische Finanzinvestor iCon Infrastructure 109,2 Millionen Euro, wie Fraport am Montag mitteilte. Für den Konzern lohnt sich der Ausstieg, die Ergebnisprognosen für 2018 werden damit übertroffen.

"Schon seit geraumer Zeit hat es auf dem Markt großes Interesse am Erwerb unseres Anteils am Flughafen Hannover gegeben", sagte Fraport-Chef Stefan Schulte. Aber nicht nur der Kaufpreis gab den Ausschlag für die Trennung von der Beteiligung. Fraport verfolge bei seinen Beteiligungsflughäfen zumindest auf längere Sicht das Ziel, "möglichst einen Mehrheitsanteil zu erwerben oder zumindest einen maßgeblichen Einfluss auf die jeweilige Betreibergesellschaft auszuüben", sagte Schulte. Das war in Hannover offenbar nicht gegeben.

Fraport war 1998 beim Flughafen Hannover eingestiegen und hatte seine Beteiligung 2003 auf 30 Prozent aufgestockt. Die Mehrheit von 70 Prozent an dem Flughafen in der Landeshauptstadt halten zu gleichen Teilen die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen. Sie haben auch ein Vorkaufsrecht für die Fraport-Anteile. Die Frankfurter gehen aber davon aus, dass sie dieses nicht ausüben werden.

Fraport winkt aus dem Verkauf unter dem Strich ein Gewinn von rund 77 Millionen Euro. Daher werde die Ergebnisprognose für 2018 übertroffen. Eine neue Prognose will der Konzern bei der Vorlage der Zahlen am Mittwoch veröffentlichen, wie ein Unternehmenssprecher sagte. Bislang hat Fraport für 2018 ein Konzernergebnis von 400 bis 430 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Der Flughafen Hannover, der im vergangenen Jahr 5,9 Millionen Passagiere abfertigte, ist wie andere deutsche Airports weiter auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr stieg die Zahl der Fluggäste um 7,8 Prozent.

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:11 UhrFraport buyUBS AG
19.02.2019Fraport NeutralUBS AG
19.02.2019Fraport Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2019Fraport kaufenDZ BANK
12.02.2019Fraport buyUBS AG
14:11 UhrFraport buyUBS AG
18.02.2019Fraport kaufenDZ BANK
12.02.2019Fraport buyUBS AG
30.01.2019Fraport buyHSBC
18.01.2019Fraport buyUBS AG
19.02.2019Fraport NeutralUBS AG
19.02.2019Fraport Sector PerformRBC Capital Markets
07.02.2019Fraport NeutralCredit Suisse Group
30.01.2019Fraport NeutralOddo BHF
21.01.2019Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.02.2019Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.12.2018Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.12.2018Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2018Fraport UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Fraport SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- Wirecard-Chef: Aktienerholung -- BVB, RHÖN, GERRY WEBER im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Siemens AG723610
Allianz840400
Infineon AG623100
TUI AGTUAG00