finanzen.net
17.06.2019 12:57
Bewerten
(0)

Frau von Ex-Nissan-Chef Ghosn fordert von Trump Hilfe für ihren Mann

DRUCKEN

London (Reuters) - Die Ehefrau des in Japan unter Anklage stehenden früheren Nissan-Chefs Carlos Ghosn fordert Unterstützung von US-Präsident Donald Trump.

Dieser solle sich auf dem Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) Ende des Monats für ihren Mann einsetzen, sagte Carole Ghosn dem britischen Sender BBC. Gastgeber des G20-Treffens ist Japans Ministerpräsident Shinzo Abe. Carole Ghosn, die auch einen US-Pass besitzt, betonte, sie wolle, dass Trump mit Abe über faire Prozessbedingungen spreche.

Gegen Carlos Ghosn hat die Staatsanwaltschaft in Tokio vier Anklagen wegen Veruntreuung von Firmengeldern und Verstoßes gegen Veröffentlichungspflichten erhoben. Der Beschuldigte, der neben der französischen auch die libanesische und brasilianische Staatsbürgerschaft besitzt, bestreitet alle Vorwürfe und spricht von einer Intrige früherer Vorstandskollegen bei Nissan.

Carole Ghosn gab in dem Interview an, mit ihrem Mann seit dem 4. April nicht mehr gesprochen zu haben. An diesem Datum wurde Carlos Ghosn erneut verhaftet. Drei Wochen später wurde er gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Eine der Bedingungen für die Haftentlassung sei gewesen, dass ihr Mann nicht mit ihr sprechen dürfe, sagte Carole Ghosn. "Was ich unmenschlich finde." Im April hatte sie bereits Frankreichs Regierung um mehr Unterstützung für ihren Mann gebeten. Carlos Ghosn war früher auch Chef des französischen Nissan-Partners Renault.

Nachrichten zu Renault S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Renault S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Renault kaufenRBC Capital Markets
17.07.2019Renault Equal weightBarclays Capital
16.07.2019Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2019Renault buyDeutsche Bank AG
10.07.2019Renault market-performBernstein Research
17.07.2019Renault kaufenRBC Capital Markets
10.07.2019Renault buyDeutsche Bank AG
08.07.2019Renault buyDeutsche Bank AG
02.07.2019Renault buyJefferies & Company Inc.
28.06.2019Renault buyKepler Cheuvreux
17.07.2019Renault Equal weightBarclays Capital
16.07.2019Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.07.2019Renault market-performBernstein Research
01.07.2019Renault NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.06.2019Renault NeutralUBS AG
06.06.2019Renault VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.05.2019Renault VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.07.2018Renault UnderperformCredit Suisse Group
17.04.2018Renault UnderweightMorgan Stanley
06.04.2018Renault UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer aus dem Handel -- US-Börsen unterbrechen Rally -- IWF: Dollar deutlich überbewertet -- MorphoSys-Aktie im Aufwind -- Dialog erhöht Prognose -- Fresenius, FMC, Brenntag, BoA im Fokus

Tencent bringt mit DouYu-Aktie Tochter an die Nasdaq. Ericsson: Gewinnerwartungen trotz kräftigem Umsatzplus enttäuscht. EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen Amazon ein. G7-Staaten haben 'schwere Bedenken' gegen Facebooks Libra. ASML bestätigt Prognose. BVB angeblich vor lukrativer Vertragsverlängerung mit Ausrüster PUMA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100