finanzen.net
16.08.2017 11:47
Bewerten
(1)

FSC-zertifiziertes Holz aus Deutschland ist gefragter denn je / Händler engagieren sich für nachhaltige Produkte mit Zertifikat

DRUCKEN
Freiburg im Breisgau (ots) - Führende Händler für Möbel und Küchen fordern mehr FSC-zertifiziertes Holz und Waren für die deutsche Möbelindustrie. Der Bedarf großer Handelsunternehmen wie IKEA, Otto Group und Hornbach an Produkten mit dem anspruchsvollen FSC-Zertifikat kann derzeit nicht gedeckt werden. Die fehlende FSC-Zertifizierung vieler Forstbetriebe sowie ein Mangel bei der Verfügbarkeit von zertifizierten Produkten aus der Holzwerkstoffindustrie wird den zukunftsweisenden Nachhaltigkeitsanforderungen und der Marktnachfrage nicht gerecht. Ein Absenken der Ansprüche auf weniger anspruchsvolle Zertifizierung steht nicht zur Debatte.

Große Handelsunternehmen fordern von der Zulieferindustrie und den Waldbesitzern mehr Anstrengungen, sich nach dem derzeit anspruchsvollsten Zertifikat des Forest Stewardship Council (FSC) für eine sozial gerechte und ökologisch verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung zertifizieren zu lassen. Die fehlende Zertifizierung entwickelt sich schrittweise zum Standortnachteil für den Möbel- und Holzwerkstoffstandort in Deutschland. Große Handelsunternehmen wie IKEA und die Otto Group haben sich bereits vor einigen Jahren ehrgeizige Ziele in Bezug auf FSC-zertifizierte Produkte im Sortiment gesetzt. Zur Erreichung der FSC-Ziele benötigen diese Unternehmen nun jedoch mehr FSC-Produkte aus dem deutschen Wald. Deutschland ist nicht nur ein wichtiger Verbrauchermarkt, sondern eines der führenden europäischen Länder in der Möbel-, Küchen- und Spanplattenproduktion.

In ihrem Geschäftsbericht 2017 erklärt die Otto Group zu den FSC-Zielen, dass im Jahr 2016 der Anteil an FSC-zertifiziertem Holz am gesamten Holzmöbelsortiment bereits 46 Prozent betrug. Bis 2020 soll das Holzmöbelsortiment vollständig auf Artikel aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft, die nach dem Standard des FSC zertifiziert wurden, umgestellt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, setze sich die Otto Group "mit Vertretern des FSC und weiteren Möbelhändlern in einer Arbeitsgruppe für eine bessere Verfügbarkeit sowie eine erhöhte Nachfrage nach FSC-zertifizierten Holzwerkstoffen in Deutschland ein."

Seitens des weltweit größten Möbelhändlers IKEA formuliert der "Chef-Förster" des Unternehmens Mikhail Tarasov im Interview mit dem FSC Magazin 2017 klar: "Ziel ist es bis 2020 für unsere Produkte zu 100 Prozent Holz aus besonders nachhaltiger Herkunft - derzeit bedeutet dies FSC-zertifiziert oder aus Recycling - zu nutzen. Dieses Ziel schließt Deutschland mit ein." Nach Tarasovs Angaben bezieht IKEA rund sechs Prozent seines Holzbedarfs aus Deutschland. "Die Erfahrung aus bundesweit über eine Million Hektar zertifizierter Waldfläche zeigt, dass die Ausweitung der FSC-Zertifizierung technisch möglich sein muss," beschreibt Tarasov seine Beobachtungen in Deutschland. Waldzertifizierungssysteme mit niedrigeren Anforderungen als denen des FSC kommen für IKEA laut Tarasov dabei nicht in Frage: "Wir sind überzeugt, dass FSC das einzig derzeit verfügbare Forstzertifizierungssystem mit den höchsten Ansprüchen bei den Waldstandards ist."

Im Rahmen eines Dialogs arbeitet FSC Deutschland mit dem Verband der Holzwerkstoffindustrie (VHI) für die verbesserte Verfügbarkeit von FSC-zertifiziertem Holz zusammen. Die Bemühungen der Gruppe beziehen sich dabei auf den Abbau von Zertifizierungsbarrieren in der Zulieferindustrie sowie auf die Förderung und Unterstützung von Forstbetrieben, die sich auf Wunsch ihrer Kunden nach den FSC-Standards zertifizieren lassen.

Über FSC:

Der Forest Stewardship Council® (FSC®) ist eine internationale, gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, mit Hilfe eines Siegels ökologisch und sozial verantwortliche Waldbewirtschaftung global auf Produkten sichtbar zu machen. Weltweit sind über 199 Millionen Hektar Wald FSC-zertifiziert, in Deutschland sind es rund 1,15 Million Hektar Wald (Stand: Juli 2017).

In deutschen Wäldern steht der FSC u.a. für eine Waldwirtschaft, die den Wald nicht übernutzt, die ökologische Vielfalt fördert und ohne Kahlschläge, Gentechnik und Pestizide auskommt. FSC setzt sich hier für die Mehrung natürlicher Mischwälder, für den Schutz seltener Arten und Ökosysteme sowie für faire Entlohnung und mehr Bürgerbeteiligung ein. Als einziges Waldzertifizierungssystem wird FSC von Umwelt - und Sozialverbänden wie z.B. WWF, Greenpeace, NABU, BUND und IG BAU, IG Metall unterstützt. Die Zertifikatsvergabe erfolgt durch unabhängige Dritte und wird jährlich überprüft.

OTS: Forest Stewardship Council (FSC) newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7626 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7626.rss2

Pressekontakt: Lars Hoffmann, Tel.: 0761 - 38653 50, E-Mail: lars.hoffmann@fsc-deutschland.de

Kontakt FSC Marktentwicklung: Ulrich Malessa, Tel.: 0761 - 38653 63, E-Mail: ulrich.malessa@fsc-deutschland.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht stark ins Wochenende -- Dow Jones weit im Plus -- Allianz verdient mehr -- EZB senkt Eigenkapitalanforderungen für Commerzbank -- Scout24: Neues Übernahmeangebot -- EDF, Zalando im Fokus

Vapiano enttäuscht mit Umsatz und Ergebnis. Warren Buffetts Depot: Apple-Aktien verkauft. TUI-Chef Joussen kauft für fast 1 Million Euro TUI-Aktien. NVIDIA-Gewinn halbiert - Anleger aber zufrieden. Regierungskrise in Spanien. Applied Materials enttäuscht Anleger mit Umsatzausblick. Möglicherweise Milliarden-Bußgeld gegen Facebook in USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
17.02.19
Cannabis - Ein Markt mit enormem Potenzial
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Ceconomy St.725750
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
adidasA1EWWW