+++ Mögen Sie uns? Unseren Service, unsere Produkte, unser Pricing? Dann freuen wir uns über Ihr Lob und Ihre Wahl von BNP Paribas zu Ihrem Lieblings-Emittenten +++-w-
13.09.2021 07:59

'FT': Peking will Alipay zerschlagen und an Bonitätsdaten von Kunden

Folgen
Werbung

LONDON (dpa-AFX) - Die chinesische Regierung will in einer weiteren Machtdemonstration laut einem Pressebericht den Zahlungsdienst Alipay der Ant Group zerschlagen. Dabei sollen die besonders profitablen Kreditplattformen "Huabei" und "Jiebei" vom anderen Geschäft der Alibaba-Beteiligung (Alibaba) abgetrennt werden. Zudem sollen sie dazu verpflichtet werden, Daten an eine neue teilstaatliche Auskunftei weiterzugeben, berichtete die "Financial Times" (FT) am Montag unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Die Kreditgeschäfte sollen dann in einer unabhängigen App angeboten werden.

Während "Huabei" dem Geschäft mit Kreditkarten ähnelt, verleiht Jiebei kleine ungesicherte Kredite. Bei den Daten soll es um Informationen über die Kreditwürdigkeit der Kunden gehen. Seit Monaten geht die chinesische Regierung gegen das Unternehmens-Imperium des chinesischen Milliardärs Jack Ma vor. Nachdem dieser kurz vor dem geplanten Doppellisting der Ant Group im Herbst die Finanzbehörden kritisiert hatte, Innovationen zu bremsen, ließen sie das Börsendebüt in Shanghai und Hongkong einfach platzen.

Es hätte der größte Börsengang aller Zeiten werden sollen. Im April folgte dann die Anordnung, dass Ant Group in eine Finanzholding umgewandelt werden muss und damit wie eine Bank den Aufsichtsbehörden untersteht. Damit muss sie strengere Auflagen erfüllen und mehr Liquidität bereithalten. Aber nicht nur Alibaba und die Ant Group sind ins Visier der chinesischen Regierung geraten - auch die Geschäfte anderer Tech-Konzerne wie der Fahrdienstvermittler Didi (DiDi Global A) oder der Tech-Konzern Tencent wurden stärker reguliert.

Die Aktienkurse vieler Unternehmen gaben zuletzt deutlich nach. Auch am Montag ging es für die Kurse vieler Technologieunternehmen nach unten. So büßte etwa der Alibaba-Kurs in Hongkong rund sechs Prozent ein./ngu/zb/jha/

Nachrichten zu Alibaba

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alibaba

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
05.11.2020Alibaba kaufenDZ BANK
16.05.2019Alibaba BuyThe Benchmark Company
31.01.2019Alibaba OverweightBarclays Capital
12.11.2018Alibaba Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.11.2018Alibaba BuyThe Benchmark Company
25.01.2017Alibaba NeutralWedbush Morgan Securities Inc.
09.01.2017Alibaba AccumulateStandpoint Research
29.10.2015Alibaba HoldStandpoint Research
06.05.2015Alibaba HoldT.H. Capital
23.02.2012Alibabacom neutralNomura
20.04.2017Alibaba ReduceStandpoint Research
02.12.2011Alibabacom reduceNomura
25.11.2011Alibabacom reduceNomura
27.09.2011Alibabacom underperformMacquarie Research
12.08.2011Alibabacom underperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alibaba nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Es gibt es viele mittelständische Firmen, die mit stabilem Umsatz- und Gewinnwachstum glänzen. Trading-Profi Simon Betschinger stellt Ihnen als Anleger im Online-Seminar heute um 19 Uhr spannende deutsche Nebenwerte vor, mit denen Sie an der Börse profitieren können.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asien in Rot -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt nach starkem Quartal Jahresziele erneut an -- Innogy, Alphabet, Microsoft, Twitter-im Fokus

Visa übertrifft im Schlussquartal Erwartungen. EVOTEC gibt bei US-Börsengang 22 Millionen US-Hinterlegungsscheine aus. Deutsche Wohnen verlassen DAX - Beiersdorf steigen auf. Infineon und Hyundai Motor fördern gemeinsam Start-ups. Hypoport steigert Umsatz im dritten Quartal um 18 Prozent. Hazard erlöst den BVB: Mit 2:0 über Ingolstadt ins Achtelfinale. Robinhood-Aktie bricht nach Zahlenvorlage nachbörslich ein.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln