finanzen.net
25.08.2019 18:25
Bewerten
(0)

G7/Merkel und Macron: Verstärkter Anti-Terrorkampf in Westafrika

BIARRITZ (dpa-AFX) - Die sieben großen Industrienationen (G7) wollen stärker als bisher gegen islamistischen Terrorismus in Westafrika vorgehen. Das kündigten Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron am Sonntag beim G7-Gipfel im französischen Biarritz an.

"In der Sahel-Region lautet unsere Herausforderung, effektiv gegen den Terrorismus zu kämpfen", sagte Macron. Er trat am Rande des Gipfels gemeinsam mit Merkel und dem Vorsitzenden der Regionalorganisation G5-Sahel, dem Staatspräsident von Burkina Faso, Roch Marc Kaboré, auf. Macron stellte zusätzliche finanzielle Unterstützung in Aussicht, nannte aber keine Details.

Merkel sagte: "Entwicklung ohne Sicherheit ist nicht möglich, und deshalb müssen wir die Sicherheit stärken." Die deutsch-französische Initiative werde von allen G7-Ländern unterstützt. Die Aufgabe heiße, im Bereich von Logistik, Ausrüstung und Ausbildung auf die Bedürftnisse der Sahel-Region einzugehen. "Es geht jetzt hier nicht direkt darum, daß wir mehr Truppen senden", sagte Merkel.

Zu der G5-Gruppe zählen neben Burkina Faso auch Mali, Niger, Mauretanien und Tschad. Die Lage in den Kern-Sahelstaaten verschlechtert sich zusehends. So wurden 2015 in Burkina Faso noch vier Angriffe islamistischer Terroristen registriert, 2018 waren es schon 160. Zu den G7 gehören neben Deutschland und Frankreich die USA, Großbritannien, Kanada, Japan und Italien. In Mali sind über 800 Bundeswehrsoldaten im Rahmen der UN-Mission Minusma stationiert. Frankreich setzt in Westafrika über 4000 Soldaten im Antiterrorkampf ein.

Deutschland und Frankreich wollen in den kommenden Monaten eine internationale Partnerschaft für mehr Sicherheit und Stabilität in der Sahel-Zone südlich der Sahara ins Leben rufen. Dabei soll es nicht um zusätzliche Truppen, sondern um Ausbildungshilfe, Ausrüstung und Beratung gehen. Offiziell gegründet werden soll die Plattform bei einem Staatentreffen noch in diesem Jahr./bk/mfi/cb/DP/fba

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow letztlich leichter -- DAX schließt im Minus -- Facebook wehrt sich gegen Kritik an Libra -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup, GM, Covestro, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Ford und VW wollen offenbar E-Auto-Kooperation ausweiten. DSM erwägt wohl Gebot für DuPont-Ernährungssparte. Anschläge könnten Börsenpläne für Saudi Aramco angeblich bremsen. Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Trump droht mit Vergeltung.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212