26.06.2022 16:59

G7/USA, G7-Verbündete präsentieren milliardenschweren Infrastrukturplan

Folgen
Werbung

Von Alex Leary und Tarini Parti

TELFS-BUCHEN, Österreich (Dow Jones)--Die USA und ihre G7-Verbündeten haben am Sonntag Details zur ihrem Plan für milliardenschwere Investitionen in Entwicklungsländern vorgestellt. Mit dem Vorhaben wollen sie ein ähnliches Infrastrukturprogramm von China herausfordern. Die USA werden nach Angabe von Präsident Joe Biden über einen Zeitraum von fünf Jahren 200 Milliarden US-Dollar für das Vorhaben "Partnerschaft für globale Infrastruktur und Investitionen" bereitstellen. Das erklärte Biden, der mit den Staats- und Regierungschefs der Gruppe der sieben Wirtschaftsnationen (G7) im bayerischen Schloss Elmau zusammengetroffen ist.

Die Investitionen sollen beispielsweise in ein 2-Milliarden-Dollar teures Solarprojekt in Angola bis hin zu einem 600-Millionen-Dollar teures Unterseekabelprojekt im Telekommunikationsbereich fließen, das Singapur mit Frankreich verbindet. Die US-Gelder sind eine Kombination aus direkter staatlicher Hilfe und privaten Investitionen, sagten Beamte. Die USA streben an, bis 2027 mit Hilfe von Verbündeten 600 Milliarden US-Dollar an Gesamtinvestitionen zu mobilisieren, wobei viele Einzelheiten noch nicht bekannt sind.

Die Infrastrukturprojekte der G7 sollen sich auf Investitionen in die Klimaschutz, sichere Informations- und Kommunikationstechnologie, Geschlechtergerechtigkeit und die Modernisierung von Gesundheitssystemen, einschließlich Produktionsanlagen für Impfstoffe, konzentrieren. Die Staats- und Regierungschefs der G7 stellten das Infrastrukturprogramm erstmals im vergangenen Jahr auf ihrem Gipfel in England vor. Damit wollen sie dem chinesischen Einfluss in den Entwicklungsländern entgegenwirken - insbesondere der "Neuen Seidenstraßen"-Initiative Chinas. Biden und andere G7-Staats- und Regierungschef wollen das Infrastrukturprojekt am Nachmittag auf dem G7-Gipfel in Elmau der Öffentlichkeit vorstellen.

Kontakt zum Autor: konjuntur.de@dowjones.com

DJG/aat/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 26, 2022 11:00 ET (15:00 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX beendet Sitzung in Grün -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Credit Suisse gibt optimistische Haltung zu globalen Aktienmärkten auf. Entgegen den Prognosen: ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich im August weiter ein. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf "Buy". RTL baut Streaming-Angebot um Musikbereich aus. Andritz sackt milliardenschweren Auftrag für Zellstoffwerk ein.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln