finanzen.net
07.08.2018 14:37
Bewerten
(0)

Gasag kooperiert mit Berliner Energie-Startup Lition / Blockchain-Technologie vernetzt Konsumenten und Erzeuger direkt

DRUCKEN
Berlin (ots) - LITION verbindet Konsumenten und Erzeuger auf direktem Wege über eine eigens entwickelte Energiebörse. Die digitale Plattform basiert auf der neuen Blockchain-Technologie. Dafür startet LITION mit Erneuerbaren Energien-Anlagen der GASAG. Die Energiebörse für Jedermann ist seit Mai 2018 auf dem Markt und kooperiert nicht nur mit nachhaltigen Erzeugungseinheiten, sondern auch bei Abrechnung und Service mit der GASAG-Gruppe.

"Wir freuen uns, dass wir eine sehr fruchtbare Kooperation mit LITION haben und neben Unterstützungsfunktionen im Service und nachhaltigen Erzeugungsbereich auch sehr viel von dem Startup lernen. Die ausgesprochen schnelle Entwicklungsgeschwindigkeit sowie der Einsatz der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft schafft neue Verbindungen und bringt den Kunden in eine einzigartige Position", so Matthias Trunk, Vorstandsmitglied GASAG.

"Durch unsere Technologie können sich Kunden einen Erzeuger ihrer Wahl aussuchen. Lition ermöglicht zudem allen Stromverbrauchern zu sehr niedrigen Kosten Strom zu beziehen. Auf der anderen Seite erhalten Produzenten wie Solar-, Wasser und Windkraftwerke mehr Geld. Unsere Blockchain-Technologie ist weltweit als einzige bereits real in einem Massenmarkt im Einsatz. Seit dem Start im Mai liefern wir heute schon grünen Strom an Kunden in über 10 Städten", ergänzt Dr. Richard Lohwasser, Geschäftsführer und Gründer von LITION.

Blockchain-basierte Technologie vernetzt Kundinnen und Kunden sicher und direkt mit einem Erzeuger ihrer Wahl. Dadurch bestimmen Kunden nicht nur die Quelle ihres Stroms selbst, sie können sogar deutlich gegenüber dem Grundversorgungstarif sparen. Und ihr Beitrag fließt direkt und ohne Umwege über die monatliche Stromrechnung an das ausgewählte Kraftwerk. Aufgrund der neuen digitalen Technologie ist es sogar möglich, dass der Kunde jeden Tag ein neues Angebot von einem anderen Erzeuger auswählt oder LITION beauftragt, jeden Tag für ihn den Strom von der günstigsten Anlage zu beziehen.

GASAG ist ein führender Netzbetreiber, Energiedienstleister und
erzeuger mit dem Schwerpunkt in der Region Berlin-Brandenburg. Neben Erdgas- und Ökostromlieferung für hunderttausende Haushalts- und Gewerbekunden und immer mehr eigener Ökostrom- und Biogaserzeugung bietet die GASAG mit ihren Tochterunternehmen eine breite Palette von Energiedienstleistungen an - für Bauherren, Wohnungsunternehmen oder Einfamilienhausbesitzer. Die Angebote reichen von Effizienzlösungen über Smart Home-Anwendungen bis hin zu Versorgungskonzepten für ganze Quartiere. Die vor 170 Jahren gegründete GASAG ist Berlin Partner und hat sich gegenüber dem Land Berlin verpflichtet, bis 2020 zwei Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Außerdem übernimmt die GASAG durch gezieltes Sponsoring für Sport, Kultur, Umwelt, Bildung und Wissenschaft gesellschaftliche Verantwortung. www.gasag.de

LITION GmbH ist ein 2017 von Computerspezialisten und Unternehmern gegründetes Blockchain-Unternehmen aus Berlin. Eine eigene Technologie, die auf einer hybriden Blockchain aufsetzt, wurde von den Gründern selbst entwickelt. LITION hat 2018 die Genehmigung der Bundesnetzagentur für Stromhandel erhalten und beliefert bereits ausgewählte Kunden mit Energie. www.LITION.de

OTS: GASAG AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/65809 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_65809.rss2

Pressekontakt: Ursula Luchner, Pressesprecherin GASAG AG Telefon: 030/ 7872-3040 E-Mail: presse@gasag.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Allianz840400