finanzen.net
15.01.2018 19:36
Bewerten
(0)

Gegner von Stuttgart 21 mit neuem Appell an Kanzlerin Merkel

STUTTGART (dpa-AFX) - Mit einem Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben Gegner von Stuttgart 21 bei der 400. sogenannten Montagsdemo gegen das milliardenschwere Bahnprojekt protestiert. Sie forderten erneut einen Stopp der Baumaßnahmen am Stuttgarter Hauptbahnhof. Noch sei es nicht zu spät, die Baugruben sinnvoll umzunutzen, hieß es. Die Bürger erwarteten von der Politik, dass sie auf Kostensteigerungen, Zeitverzug und eine insgesamt verfahrene Situation nicht mit einem "sturen und unreflektierten" "weiter so" reagiere.

Den Angaben der Veranstalter nach kamen rund 4000 Teilnehmer unter dem Motto "Projekt entgleist - Umstieg jetzt!" zusammen. Die Polizei sprach dagegen von rund 1400 Demonstranten. "Statt Klimaziele aufzugeben, muss Kanzlerin Merkel dafür sorgen, dass die bundeseigene Deutsche Bahn das klima- und verkehrspolitisch schädliche Projekt Stuttgart 21 aufgibt", sagte der Pressesprecher der Projektgegner, Matthias von Herrmann.

"Auch Stuttgart 21 steht wie viele Großprojekte für eine rein profitgetriebene Ökonomie, und somit für klimaschädigendes und zerstörerisches Wirtschaftswachstum", kritisierte der ehemalige Hausregisseur am Stuttgarter Schauspiel, Volker Lösch, als Redner bei der Demo. Zuvor hatte er Stuttgart 21 als "Deutschlands teuerstes, sinnlosestes, korruptestes, kriminellstes und dümmstes Infrastrukturprojekt" bezeichnet.

Das Aktionsbündnis wirbt für ein Alternativkonzept. Es sieht die Modernisierung des Kopfbahnhofes (K 21) und dessen Anbindung über das Neckartal an die Neubaustrecke in Richtung Ulm vor. Die ausgehobene Riesen-Baugrube im Herzen der Stadt soll ein Mobilitätsdrehkreuz mit Parkgarage, Fernbusbahnhof, Fahrrad-Abstellplatz und Mietwagen-Firmen werden. Nach eigenen Angaben ist die Alternative rund Milliarden Euro günstiger als Stuttgart 21.

Die Bahn musste kürzlich einräumen, dass das Bahnprojekt Stuttgart 21 mit einem neuen Tiefbahnhof in Stuttgart sowie einer Bahntrasse Richtung Ulm deutlich teurer und später fertig wird als geplant. Inzwischen liegen die Schätzungen bei einer Bausumme von bis zu 7,9 Milliarden Euro. Zudem soll der neue Bahnhof erst im Jahr 2024 in Betrieb gehen, drei Jahre später als zuletzt gedacht. Auch Pläne der Bahn, weniger Züge am geplanten Bahnhof am Landesflughafen halten zu lassen als zugesagt, sorgten für Ärger./ngu/DP/he

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Amazon906866
NEL ASAA0B733
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T