finanzen.net
25.10.2019 13:20
Bewerten
(1)

ProSieben-Chef begrüßt Einstieg von METRO-Investor Kretinsky

Genaue Absichten unklar: ProSieben-Chef begrüßt Einstieg von METRO-Investor Kretinsky | Nachricht | finanzen.net
Genaue Absichten unklar
ProSiebenSat.1-Chef Max Conze sieht den Einstieg der METRO-Investoren Daniel Kretinsky und Patrik Tkac bei seinem Fernsehkonzern positiv.
"Ich glaube, die verstehen, was wir tun", sagte Conze am Freitag zu Journalisten in Berlin. Er räumte aber ein, dass er die genauen Absichten der Investoren noch nicht kenne. In den nächsten Wochen werde er sich mit ihnen zusammensetzen. Die Holding Czech Media Invest, an der der tschechische Milliardär Kretinsky 50 Prozent und der slowakische Investor Tkac 40 Prozent halten, stieg jüngst mit rund vier Prozent an dem Betreiber von ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und mehreren Spartensendern ein. Kretinsky und Tkac waren in Deutschland bekannt geworden, als sie vergeblich versucht hatten, den Handelskonzern METRO zu übernehmen. Dort halten die beiden immer noch 17,5 Prozent.

Conze bekräftigte, dass die Transformation der Sendergruppe noch Zeit brauche. Er führe viele Gespräche mit strategischen Investoren. "Da gibt es durchaus breites Interesse, in ProSieben zu investieren." Conze äußerte sich auch zum Verkaufsprozess für die Fernseh- und Film-Produktions-Tochter in den USA. Red Arrow mache interessante Produktionen, aber der Konzern setze künftig stärker auf lokale Inhalte. "Am Ende des Tages ist es ein tolles Geschäft, aber nicht so supersynergistisch mit dem, was wir in Deutschland machen." Es gebe Interesse von gut 20 Parteien. "Das ist eine breite Gruppe von europäischen und amerikanischen globalen Medienunternehmen, Private Equity und strategischen Investoren."

Wenn der Preis stimme, könnte ProSieben verkaufen, um Geld in seine E-Commerce-Sparte Nucom zu stecken, sagte Conze. Vor Weihnachten könnte es ein Ergebnis geben. Mit der Online-Tochter peile man 2019 einen Umsatz von einer Milliarde Euro an. In den nächsten Jahren könnte es zu einem Börsengang von Nucom als Ganzes oder von Teilen kommen. "Ich will aber die Mehrheit an diesem Geschäft behalten." Bis dahin wolle man mit Nucom weiter wachsen - organisch oder über Zukäufe. Bei Übernahmen schaue man allerdings streng auf die Kosten. "Wir kaufen nichts zu verrückten Preisen." Er würde sich aber nicht wundern, sagte Conze, "wenn in den nächsten zwölf Monaten etwas passiert."

Berlin (Reuters)

Bildquellen: DDCoral / Shutterstock.com, Jan Pitman/Getty Images

Nachrichten zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ProSiebenSat.1 Media SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.12.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldDeutsche Bank AG
22.11.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldWarburg Research
20.11.2019ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
11.12.2019ProSiebenSat1 Media SE overweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.11.2019ProSiebenSat1 Media SE buyHSBC
11.11.2019ProSiebenSat1 Media SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.11.2019ProSiebenSat1 Media SE kaufenDZ BANK
09.12.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldDeutsche Bank AG
22.11.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldWarburg Research
14.11.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldWarburg Research
12.11.2019ProSiebenSat1 Media SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.11.2019ProSiebenSat1 Media SE HoldDeutsche Bank AG
13.11.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
08.11.2019ProSiebenSat1 Media SE VerkaufenIndependent Research GmbH
29.07.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
08.03.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformCredit Suisse Group
17.01.2019ProSiebenSat1 Media SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ProSiebenSat.1 Media SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen letztlich uneinheitlich -- Bertrandt-Gewinn sinkt stärker als erwartet -- Aramco knackt Zwei-Billionen-Marke -- -- METRO, Aurubis, Dürr, Varta im Fokus

Kartellamt verhängt 646 Millionen Euro Bußgelder gegen Stahlfirmen. ENCAVIS mit neuem Ankerinvestor. Globale Rally bei Chipwerten erfasst auch die Europäer. 737-Max-Abstürze: Whistleblower erhebt schwere Vorwürfe gegen Boeing. Erste EZB-Zinssitzung unter neuer Präsidentin Lagarde. Fed legt Zinspause ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in in KW 49 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Infineon AG623100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
K+S AGKSAG88