finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
25.03.2020 15:44

GESAMT-ROUNDUP/Notfall-Plan für Tokio: Frühjahrsspiele ohne Olympia-Dorf?

Werbung

LAUSANNE (dpa-AFX) - Die Olympia-Macher von Tokio aktivieren den Notfall-Plan. Nach der beispiellosen Verlegung des größten Sportfests der Welt ins nächste Jahr sind nun sogar olympische Frühjahrsspiele ohne gemeinsames Athletendorf möglich. "Diese verschobenen Olympischen Spiele werden Opfer und Kompromisse von allen Beteiligten erfordern", mahnte IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwoch. Ein hastig einberufenes Krisenteam von Internationalem Olympischen Komitee und Gastgeber Japan nimmt am Donnerstag die Arbeit auf und soll dann die gigantischen Folgen der Verschiebung in den Griff bekommen.

Die Task Force erhielt den Namen "Here we go" (Los geht's). Doch es dürfte ein schwerer Aufbruch werden, nachdem sich das IOC und Japan dem Druck der Corona-Pandemie gebeugt und nach wochenlangem Zögern die Tokio-Spiele verlegt hatten. Es sei "eine qualvolle Entscheidung" gewesen, bekannte der Chef von Japans Olympischem Komitee, Yasuhiro Yamashita. Der Start des Fackellaufs durch Japan, der für Donnerstag geplant war, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wann die Flamme ihre Reise fortsetzt, dürfte indes eines der kleinsten Probleme der erstmaligen Verschiebung Olympischer Spiele sein. "Das ist ein großes Puzzle, jedes Teil muss passen. Wenn man ein Teil rausnimmt, ist das ganze Puzzle zerstört. Deshalb beneide ich die Mitglieder dieser Task Force nicht", sagte Bach.

Die erste Kernfrage dreht sich um den konkreten Termin. "Es ist nicht beschränkt auf die Sommermonate. Alle Optionen bis zum Sommer 2021 liegen auf dem Tisch", sagte Bach dazu. Auch Olympia im April oder Mai, wenn es in Tokio deutlich kühler ist als im schwülheißen August, ist damit nicht ausgeschlossen.

Die olympischen Krisenmanager wollen dazu nun schnell in die Abstimmung mit allen 33 internationalen Sportfachverbänden gehen. Schon am Donnerstag könnte es dazu eine gemeinsame Telefonschalte geben, kündigte Bach an. "Das ist der erste Schritt. Dann müssen wir schauen, welche Optionen wir haben", sagte der 66-Jährige.

Dafür müsse aber auch der weitere Sportkalender rund um die Spiele betrachtet werden, der auch Weltmeisterschaften in den olympischen Kernsportarten Leichtathletik und Schwimmen beinhaltet. "Wir sollten zu einer Lösung so bald wie möglich kommen", sagte Bach. Die Wahl des Termins müsse aber wohl überlegt sein.

Auch an Grundpfeilern wie einem Olympischen Dorf könnte die Task Force rütteln müssen. Bach wollte in einer Telefonkonferenz nicht garantieren, dass die 11 000 Sportlerinnen und Sportler und ihre Betreuer bei Olympia sowie später die 4400 Paralympics-Teilnehmer wie gewohnt in einem eigenen Viertel wohnen. Die mehr als 5000 Wohnungen des Olympischen Dorfes sollten aber nach den Sommerspielen und den Paralympics in diesem Jahr an private Eigentümer übergeben werden und sind zum Teil schon verkauft.

"Wir tun, was wir können, damit es ein Olympisches Dorf gibt. Dort schlägt normalerweise das Herz der Spiele. Aber es ist eine beispiellose Herausforderung", sagte Bach. Die Athleten müssten sich voraussichtlich an andere Wohnbedingungen anpassen, warnte der Fecht-Olympiasieger von 1976. Zuvor hatte er in einer an die Sportler gerichteten Video-Botschaft gesagt: "Ich kann keine idealen Lösungen versprechen, aber ich kann versprechen, dass wir die bestmöglichen Spiele haben werden."

IOC-Athletenvertreterin Britta Heidemann erwartet für die Tokio-Spiele 2021 noch deutlich mehr Komplikationen. "Es müssen einfach tausende neue Absprachen und Regelungen getroffen werden", sagte die 37 Jahre alte Kölnerin, die Mitglied der Athletenkommission des IOC ist, im Interview von Sport1. Sie verwies auch auf Mietverträge für die Infrastruktur wie Stadien und Unterkünften, die Abstimmung mit TV-Sendern als wichtige Olympia-Geldgeber oder die Neu-Koordination von 80 000 freiwilligen Helfern.

Die anhaltende Kritik, das IOC habe viel zu spät auf die Corona-Krise reagiert und durch sein Zögern die Gesundheit vieler Athleten riskiert, wies Ringe-Chef Bach zurück. Man habe stets die aktuelle Lage bewertet, die Hinweise der Weltgesundheitsorganisation und die Wünsche der Olympia-Gastgeber berücksichtigt. "Japan war sehr zuversichtlich, daran festzuhalten", sagte der IOC-Präsident und ließ damit durchblicken, dass Tokio eine Verschiebung bis zuletzt blockiert hatte. Hatte Bach Rücktrittsgedanken? "Nein", betonte er.

Der frühere Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, Clemens Prokop, warf Bach indes Versagen vor. "Letzten Endes hat sich Thomas Bach aus meiner Sicht als unfähig erwiesen, diese Krise zu meistern", sagte Prokop der "Mittelbayerischen Zeitung" (Mittwoch). Die spanische Zeitung "Mundo Deportivo" kommentierte: "Das IOC hat nicht nur eine großartige Chance verpasst, sein Image zu verbessern, sondern auch gezeigt, dass es eine Institution bleibt, die mehr um ihre eigenen Interessen als um alles andere bemüht ist."

Die am Ende unvermeidliche Verschiebung war von vielen Athleten herbeigesehnt worden, die nun von der Bürde befreit sind, unter schwierigsten Bedingungen ihre Vorbereitungen auf die Sommerspiele fortsetzen zu müssen. Bach bat die Sportlerinnen und Sportler, an ihrem olympischen Traum festzuhalten und beim Notfallplan mitzuhelfen. "Gebt uns allen Input und alle Informationen, die wir brauchen, um all dies möglich zu machen", sagte der Würzburger. Olympia im Jahr 2021 könne "ein Fest der Menschheit nach dem Überstehen dieser beispiellosen Coronavirus-Krise" sein./hc/DP/men

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf adidasDC4JF5
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4JF5. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.03.2020adidas buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.2020adidas HoldKepler Cheuvreux
24.03.2020adidas buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.03.2020adidas kaufenDZ BANK
17.03.2020adidas OutperformRBC Capital Markets
27.03.2020adidas buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.03.2020adidas buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.03.2020adidas kaufenDZ BANK
17.03.2020adidas OutperformRBC Capital Markets
12.03.2020adidas buyGoldman Sachs Group Inc.
25.03.2020adidas HoldKepler Cheuvreux
13.03.2020adidas HoldDeutsche Bank AG
12.03.2020adidas HaltenIndependent Research GmbH
12.03.2020adidas HoldDeutsche Bank AG
12.03.2020adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.10.2019adidas UnderweightMorgan Stanley
16.09.2019adidas UnderweightMorgan Stanley
06.08.2019adidas UnderweightMorgan Stanley
26.03.2019adidas UnderweightMorgan Stanley
24.01.2019adidas UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow schließt über 22.300-Punkten -- DAX beendet Handel höher -- Commerzbank setzt Dividendenzahlung aus -- HelloFresh übertrifft Markterwartungen -- Disney, Johnson&Johnson, LEONI, GM, Bayer im Fokus

Dürr setzt Prognose aus - Ziele voraussichtlich nicht erreichbar. Abbott Laboratories: Corona-Schnelltest in den USA zugelassen. Bayer stellt eigene Kapazitäten für Covid-19-Tests zur Verfügung. adidas-Aktie abgestraft: adidas will doch Miete zahlen - Kurzarbeit soll beantragt werden. Johnson & Johnson testet ab September Covid-19-Impfstoff. INDUS rechnet mit deutlichem Umsatzrückgang.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Allianz840400
Infineon AG623100
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403