+++ Wie funktionieren ETFs und wie gelingt der Vermögensaufbau mit einem ETF-Sparplan? Erfahren Sie mehr im großen ETF-Special! +++-w-
29.10.2020 14:25

Neue Großkunden helfen WPP in Corona-Krise

Geschäftsprognose angehoben: Neue Großkunden helfen WPP in Corona-Krise | Nachricht | finanzen.net
Geschäftsprognose angehoben
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Das weltweit größte Werbeunternehmen WPP kommt auch dank seiner neuen Großkunden Uber, Alibaba und HSBC besser durch die Corona-Krise als erwartet.
Werbung
Der Vorstand des britischen Mutterkonzerns der Agenturen Ogilvy, Gray und GroupM hob seine Geschäftsprognose für das Gesamtjahr leicht an, warnte aber vor zu viel Optimismus. "Angesichts der Verschärfung der COVID-Beschränkungen auf der ganzen Welt und der Unsicherheit in Bezug auf die globalen Wirtschaftsaussichten bleiben wir vorsichtig, was das Erholungstempo angeht", betonte Konzernchef Mark Read am Donnerstag. Es sei wichtig, die starke Finanzlage beizubehalten.

Unter der Voraussetzung, dass keine größere Restriktionen auf den wichtigsten Märkten zu weiteren Belastungen führen, prognostizierte der Manager nun für 2020 einen Umsatzrückgang im Bereich der Analystenschätzungen von minus 8,5 bis minus 10,7 (bislang: minus 10,0 bis minus 11,5) Prozent. Die Rendite soll 11,4 bis 12,5 Prozent erreichen statt 10,4 bis 12,5 Prozent.

Im dritten Quartal schrumpfte der Umsatz um 7,6 Prozent auf 2,4 Milliarden Pfund nach einem Rückgang von über 15 Prozent im Frühjahr. Das Neugeschäft bezifferte der WPP-Konzern, zu dem auch die deutsche Agentur Scholz & Friends gehört, auf 1,6 Milliarden Dollar.

Citi-Analysten zeigten sich beeindruckt von dem Zwischenbericht, zumal WPP im Gegensatz zu den Wettbewerbern Publicis, Omnicom und IPG weniger in den USA engagiert sei und auch nicht vom Kauf von Vermögenswerten profitiert habe.

Die Werbefirmen hatten im Frühjahr reihenweise ihre Prognosen kassiert, da die Kunden ihre Budgets kürzten infolge der abgesagten Sportereignisse und der Einschnitte in der Luxusgüter-, Unterhaltungs- und Tourismus-Industrie.

London (Reuters)

Bildquellen: WPP

Nachrichten zu HSBC Holdings plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HSBC Holdings plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2020HSBC SellDeutsche Bank AG
01.12.2020HSBC UnderperformCredit Suisse Group
30.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
23.11.2020HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
10.08.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2020HSBC NeutralUBS AG
28.10.2020HSBC NeutralUBS AG
27.10.2020HSBC HoldJefferies & Company Inc.
27.10.2020HSBC NeutralUBS AG
06.10.2020HSBC NeutralUBS AG
02.12.2020HSBC SellDeutsche Bank AG
01.12.2020HSBC UnderperformCredit Suisse Group
23.11.2020HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.11.2020HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2020HSBC UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HSBC Holdings plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX vorbörslich wenig bewegt -- Asiens Börsen uneinig -- OPEC+ dreht den Ölhahn vorsichtig wieder auf -- IBM warnt vor Cyberangriffen auf Impfstoff-Kühlketten -- Amazon, Continental im Fokus

Airbus liefert Radarinstrument für neue Copernicus-Mission. EZB will mit britischer Finanzaufsicht zusammenarbeiten. Southwest Airlines warnt Mitarbeiter - Tausende Jobs in Gefahr. US-Regierung wirft Facebook Benachteiligung von Amerikanern vor. KION: Bezugsquote der Kapitalerhöhung bisher bei 86 Prozent.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2020
Diese Geschenke landen 2020 unter dem Weihnachtsbaum
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
3. Quartal 2020: Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die 15 Top-Verdiener unter den Gamern
Das sind die 15 millionenschweren Top-Verdiener in der Gamingbranche
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln