my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
04.08.2021 11:57

Gewinn von VW-Finanzsparte sprudelt - Prognose erhöht

Folgen
Werbung

Hamburg (Reuters) - Die Finanzsparte von Volkswagen zieht nach einem Rekordergebnis ihr Gewinnziel um vier Jahre vor.

"Aufgrund des äußerst positiven Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr rechnen wir bereits für das Gesamtjahr 2021 mit einem operativen Ergebnis von rund vier Milliarden Euro", erklärte Spartenchef Lars Henner Santelmann am Mittwoch. Ein Ergebnis in dieser Höhe hatte sich der Absatzfinanzierer des Wolfsburger Autokonzerns ursprünglich für 2025 vorgenommen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres habe VW Financial Services (VW FS) mit 2,34 Milliarden Euro einen operativen Rekordgewinn erzielt. Gründe seien das stark gestiegene Neugeschäft und geringere Risikokosten. Die niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt hätten zudem die Refinanzierung begünstigt.

Finanzchef Frank Fiedler führte das Gewinnplus auf die hohe Nachfrage nach Gebrauchtwagen zurück: Weil Volkswagen wegen fehlender Computerchips viele Neuwagen nicht bauen konnte, wichen Kunden auf Leasingrückläufer aus. "Alles, was aus den Flotten kommt, ist sehr stark nachgefragt", erläuterte Fiedler im Gespräch mit Reuters. Die gebrauchten Fahrzeuge würden mit Gewinn verkauft, erneut verleast, oder stünden für Vertragsverlängerungen zur Verfügung. Das habe "einen immensen Einfluss" auf die Restwerte.

Das für 2021 angepeilte Ergebnisniveau will die VW-Finanztochter mit Sitz in Braunschweig in den nächsten Jahren halten. Dazu solle das Gebrauchtwagengeschäft konzernweit gebündelt werden, sagte Fiedler. Derzeit verkauft Volkswagen rund 900.000 gebrauchte Fahrzeuge im Jahr, größtenteils machen das die einzelnen Marken und Landesgesellschaften selbst. "Der nächste Schritt ist jetzt, dass wir alle Gebrauchtfahrzeuge in Europa über eine Plattform verkaufen und dadurch bessere Preise erzielen werden."

Im ersten Halbjahr sank die Zahl der Neuverträge in Deutschland um ein Prozent auf 983.000 Stück, was das Unternehmen auf Corona-Beschränkungen zurückführte. In Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien, wo der Rückgang während des Lockdowns im vergangenen Jahr besonders stark war, stiegen die Neuverträge dagegen um 44 Prozent auf 1,1 Millionen. In den USA wuchs die Zahl der Verträge um ein Drittel auf 344.000 und in China um ein Fünftel auf 282.000. Insgesamt erhöhten sich Vertragszugänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22,9 Prozent auf rund 4,2 Millionen Stück. Der Vertragsbestand belief sich auf 22,3 Millionen, ein Plus von 4,4 Prozent.

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
24.08.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
13.08.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2021Volkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia und Deutsche Wohnen, im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln