GNW-News: Händlereinblicke: Die Z-Generation kauft sowohl in-Store als auch online

05.07.17 10:00 Uhr

Werte in diesem Artikel
Indizes

16.274,9 PKT 183,0 PKT 1,14%

Händlereinblicke: Die Z-Generation kauft sowohl in-Store als auch online

Die letzte Acapture-Studie bestätigt, dass der Einzelhandel bis 2020

persönlicher, interaktiver und grenzübergreifend werden MUSS

Amsterdam, Niederlande - 04.05.2017 - Acapture, ein globales, datengetriebenes,

grenzübergreifendes PSP-Unternehmen, hat die Ergebnisse der neuen Studie mit dem

Titel Zukunftstrends des Verbraucherverhaltens veröffentlicht. Der Bericht

betrachtet die Vorlieben der jüngsten und größten digitalen Verbraucher - die

Millenium- und Z-Generationen, und bestätigt, dass der Einzelhandel bis 2020

persönlicher, interaktiver und grenzübergreifend werden MUSS.

Beide Verbrauchergruppen wurden mit Zugang zu konstanter Internetverbindung

geboren oder sind damit aufgewachsen und sind somit kompetente

grenzübergreifende Online-Shopper. Die Studie zeigt auch auf, dass die

Verbraucher der Z-Generation sowohl persönliche Interaktionen als auch digitale

Kontakte schätzen und es vorziehen, ihre Käufe über alle Plattformen und Kanäle,

von Mobiltelefonen, tragbaren Geräten bis hinzu in-Store-Shopping, vorzunehmen.

Die Hälfte dieser Verbraucher kommuniziert lieber persönlich, trotz der

problemlosen Nutzung der Internettechnologie, wobei zwei Drittel lieber in-Store

shoppen.

"Beim Verbraucherverhalten beobachten wir alle Aspekte," erklärt Gijs op de

Weegh, Geschäftsführer bei Acapture. Während die Millenniumgeneration komplett

online kommuniziert, kehrt unsere jüngste Generation zu den traditionellen

Shoppingkanälen zurück und zieht persönliche Kontakte sowie die Entwicklung

sozialer Kompetenzen vor."

Dieser neue Fokus auf offline-Erfahrungen ist ein wichtiger Punkt für die

Zukunftsplanung von Einzelhändlern. Qualität und Markenethik sind für die

Generation Z wichtiger als der Preis. Zudem werden persönliche Interaktionen

erwartet. Diese Studie zeigt, dass "grenzübergreifend" mehr als nur ein

Stichwort ist, es sollte heutzutage das wichtigste Kriterium für alle Händler

sein.

Laut der Studie tätigen 40 % der Verbraucher einen zusätzlichen Kauf, wenn sie

in einem Geschäft eine Click-and-Collect-Bestellung vornehmen. Daher bleibt für

einen Händler Click-and-Collect eine der effektivsten Möglichkeiten, online- und

offline-Kanäle zu verbinden und Umsätze zu erhöhen. Die physische Anwesenheit

bietet die Möglichkeit, eine einprägsame persönliche Dienstleistung zu schaffen,

die Verbrauchern eine zusätzliche Vertrauensebene und eine umfassende, 360 Grad

Markenerfahrung bietet.

Die Studie erklärt weiterhin, dass Händler, welche persönliche und interaktive

Angebote machen wollen, dies über Data Science, künstliche Intelligenz und

maschinelles Lernen erreichen können. Intelligente Datenanalyse kann zur

Vorhersage zukünftiger Trends, Wahrscheinlichkeiten und Einkaufsgewohnheiten

verwendet werden, um mit zielgerichtetem Marketing arbeiten zu können.

Unternehmen nutzen Data Science als wichtigstes Werkzeug, um Innovationen,

Produktionsvorgänge, Kundenzentrierungen und Kundenwachstum umzusetzen.

"Maschinelles Lernen gewinnt im Handel immer mehr Bedeutung," erklärt Gijs op de

Weegh. "Intelligenz bedeutet nicht nur Daten zu lesen, sondern daraus zu lernen

und an neue Quellen anzupassen, um verlässlichere, wiederholbare

Kaufentscheidungen und bessere Ergebnisse zu erreichen."

Weitere Einblicke in das Verbraucherverhalten und Möglichkeiten zu

grenzübergreifenden Angeboten, verbundenen Technologien, virtuellen Realitäten

sowie künstlichen Intelligenzen finden Sie kostenlos in der aktuellen Acapture-

Studie Zukunftstrends des Verbraucherverhaltens.

Über Acapture

Acapture ist ein Tochterunternehmen von Payvision, eines der weltweit am

schnellsten wachsenden globalen Karten-Acquiring-Netzwerke. Acapture wurde von

der Holländischen Zentralbank als Zahlungsinstitution lizenziert, und maximiert

zusammen mit Payvision die Umsätze der Händler. Zudem werden die

Händlerunternehmen global über eine komplett datengetriebene grenzübergreifende

Zahlungslösung gefördert, die Zahlungen auf allen Ebenen verwalten kann, vom

Checkout über die Zahlung bis zur Abrechnung.

Zusammen mit dem Mutterunternehmen Payvision wurde Acapture 2017 bei den MPE-

Awards in Berlin als bestes PSP-Unternehmen ausgezeichnet, welches sich auf die

Umsatzmaximierung für Händler und Marktplätze mit internationalen Ambitionen

spezialisiert hat. Das Acapture-System umfasst SlicePay für die vereinfachte

Mittelvergabe an verschiedene Parteien aus einer einzelnen Transaktion, Data

Science-Management für verbesserte Autorisierungsraten, eine eintägige

Integration über eine RESTful API, flexible und konsolidierte Berichterstattung,

optimierter Abstimmungsprozess, globales Karten-Acquiring und ermöglicht den

Umgang mit mehr als 80 der beliebtesten alternativen Zahlungsmethoden mit über

160 Währungen.

Weitere Information über Acapture besuchen Sie unter www.acapture.com und folgen

Sie uns auf Twitter @Acapture_Global, LinkedIn, Facebook, YouTube und Corporate

blog.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Alina Geosanu | Assistentin für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation; E-Mail:

alina@payvision.com

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.

The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Acapture BV via GlobeNewswire

Mehr zum Thema NASDAQ Composite Index