12.07.2018 22:27
Bewerten
(0)

GNW-News: IASLC lädt Lungenkrebs-Fachleute ein, an einer weltweiten Umfrage zu molekularen Tests teilzunehmen

DRUCKEN

IASLC lädt Lungenkrebs-Fachleute ein, an einer weltweiten Umfrage zu molekularen Tests teilzunehmen

Weltweit führende Vereinigung für thorakale Malignome führt Umfrage durch, um

molekulare Tests weltweit zu verbessern

DENVER, 12. Juli 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Die Internationale Vereinigung für die

Erforschung von Lungenkrebs (International Association for the Study of Lung

Cancer, IASLC) lädt alle diejenigen, die an molekularen Tests mit

Lungenkrebspatienten beteiligt sind, ein, an einer weltweiten Umfrage zur

Bewertung der Umsetzung bewährter Verfahren teilzunehmen - mit dem Ziel,

schlussendlich weltweite Richtlinien für molekulare Tests zu entwickeln. Um an

der weltweiten Umfrage von IASLC zu molekularen Tests bei Lungenkrebs

teilzunehmen, besuchen Sie bitte www.iaslc.org/survey.

"Das Tempo der wissenschaftlichen Fortschritte bei Lungenkrebs ist extrem

schnell", sagte Fred R. Hirsch, MD, PhD und CEO von IASLC. Dr. Hirsch wies auch

darauf hin, dass "die Gewährleistung, dass die Patientenversorgung den

wissenschaftlichen Fortschritten folgt, ein Verständnis der Umsetzung und

Hindernisse für die Einführung neuer Behandlungen erfordert. IASLC ist in

einzigartiger Weise für die Erfassung, Nutzbarmachung und Verteilung dieser

Daten positioniert, um die Resultate für die Patienten zu ändern."

Zahlreiche Leitlinien empfehlen die Untersuchung auf onkogene molekulare Treiber

wie EGFR, ROS1, ALK und BRAF bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem

Lungenkrebs mit einer histologischen Adenokarzinomkomponente. Therapien, die auf

diese spezifischen onkogenen molekularen Treiber abzielen, können diesen

Patienten zusätzliche vollwertige Lebensjahre ermöglichen, aber die Kenntnis,

dass der Treiber vorhanden ist, ist erforderlich, bevor die Therapie eingeleitet

werden kann.

Die Teilnahme von Experten an dieser Umfrage ist entscheidend, um den aktuellen

Stand der molekularen Tests bei Lungenkrebs sowie regionale Herausforderungen

und Hindernisse bei der Umsetzung zu verstehen, einschließlich der Frage, warum

nicht alle Regionen an molekularen Tests teilnehmen. IASLC lädt Fachleute aus

dem Gesundheitswesen und andere Interessenten ein, an dieser Umfrage

teilzunehmen. Die Umfrage ist auf Englisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch

und Spanisch verfügbar.

Die Ergebnisse der weltweiten Umfrage von IASLC zu molekularen Tests bei

Lungenkrebs werden 1) den aktuellen Stand in Bezug auf molekulare Tests

ermitteln, 2) regionale Herausforderungen oder Hindernisse bei der Umsetzung

aufzeigen und 3) in zukünftige Strategien zur Überwindung von Hindernissen für

molekulare Tests bei Lungenkrebspatienten weltweit einfließen. Eine

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse wird den Befragten zur Verfügung

gestellt und ein vollständiger Bericht wird beim Journal of Thoracic Oncology,

dem offiziellen Journal von IASLC, zur Veröffentlichung eingereicht. Die

Teilnehmer nehmen an einem Gewinnspiel teil, bei der sie eine kostenlose

Registrierung für eine bevorstehende IASLC-Weltkonferenz zum Thema Lungenkrebs

gewinnen können.

Angesichts des schnellen Fortschritts in der thorakalen Onkologie ist die

Erfassung und das Verteilen aktueller Informationen von entscheidender

Bedeutung, um die Ergebnisse weltweit zu verbessern. IASLC engagiert sich als

globale Ressource für alle, die an Lungenkrebs, der Hauptursache für

krebsbedingte Todesfälle weltweit, beteiligt sind.

AstraZeneca hat als Sponsor einen Zuschuss für dieses unabhängige Programm

gewährt.

Über IASLC

Die Internationale Vereinigung für die Erforschung von Lungenkrebs

(International Association for the Study of Lung Cancer, IASLC) ist die einzige

globale Organisation, die sich ausschließlich der Erforschung von Lungenkrebs

und anderen thorakalen Malignomen widmet. Die 1974 gegründete Vereinigung

umfasst mehr als 7.500 Lungenkrebsspezialisten aus allen Disziplinen in über

100 Ländern und bildet ein globales Netzwerk, das gemeinsam daran arbeitet,

Lungen- und thorakale Krebserkrankungen weltweit zu bekämpfen. Die Vereinigung

veröffentlicht auch das Journal of Thoracic Oncology, die primäre bildende und

informative Veröffentlichung für Themen, die für die Prävention, Erkennung,

Diagnose und Behandlung aller thorakalen Malignome relevant sind. Besuchen Sie

www.iaslc.org, um weitere Informationen zu erhalten.

Kontakt: Becky Bunn, MSc

IASLC Public Relations Manager

Becky.Bunn@IASLC.org | 720-325-2946

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.

The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: IASLC via GlobeNewswire

https://www.iaslc.org/

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Minus -Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen auf Rekordjagd -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Porsche Panamera angeblich vor Diesel-Rückruf. Bayer nimmt Verhütungsmittel von US-Markt. Trump legt im Streit mit US-Notenbank nach. Trump wirft China und EU Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So groß ist der Gehaltsunterschied zwischen CEOs und Mitarbeitern
Das verdienen die CEOs der 30 DAX-Unternehmen
Sparweltmeiste
Welche Länder die meisten Währungsreserven haben
Die Performance der DAX 30-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Hier macht Arbeiten Spaß
Die beliebtesten Arbeitgeber weltweit
Die Performance der MDAX-Werte in Q2 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
Microsoft Corp.870747