Investieren Sie bis Ende des Jahres in vermietete US-Immobilien. Mit dem aktuellen Jamestown 31. Jetzt mehr erfahren!-w-
27.10.2021 12:00

Greenpeace: Alternative Zugverbindungen für viele Kurzstreckenflüge

Folgen
Werbung

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Rund ein Drittel der meistgenutzten Kurzstreckenflüge in Europa könnte nach Ansicht der Umweltschutzorganisation Greenpeace durch bestehende Zugverbindungen ersetzt werden. Die Ziele seien mit der Bahn innerhalb von sechs Stunden zu erreichen, wie die Organisation am Mittwoch mitteile. Die italienische Denkfabrik OBC Transeuropa hatte im Auftrag der Umweltschützer eine Untersuchung zu dem Thema durchgeführt und die Mobilitätsangebote verglichen.

Auf Grundlage der Ergebnisse bekräftigte Greenpeace die Forderung, Kurzstreckenflüge, für die es Zugalternativen in unter sechs Stunden gibt, zu verbieten sowie Tag- und Nachtzugangebote in ganz Europa zugänglicher zu machen. Die nächste Bundesregierung komme nicht an "einschneidenden Entscheidungen" vorbei. "Greenpeace fordert in einem ersten Schritt, viel geflogene Verbindungen wie Frankfurt nach Brüssel, München, Berlin oder Hamburg zu streichen", teilten die Umweltschützer mit.

Die Studie untersuchte unter anderem die - gemessen am Passagieraufkommen - 150 verkehrsreichsten Kurzstreckenflüge in der Europäischen Union. Den Ergebnissen zufolge gibt es für 51 der 150 (34 Prozent) Verbindungen Zugalternativen mit weniger als sechs Stunden Fahrzeit. Jedoch seien im Jahr 2021 nur für 41 der 150 (27 Prozent) verkehrsreichsten EU-Flüge direkte Nachtzugalternativen angeboten worden.

Laut der Umweltschutzorganisation könnten durch ein Verbot der 51 Kurzstreckenflüge mit ausreichender Zugalternative jährlich 3,5 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Dazu gehört etwa die Verbindung Frankfurt-Berlin: Der Kurzstreckenflug von der Mainmetropole in die Hauptstadt verbrauche zwölf Mal so viel CO2 wie die weniger als vier Stunden dauernde Zugfahrt. Dennoch sei die Verbindung der verkehrsreichste Inlandsflug Deutschlands./sik/DP/eas

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2021Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.11.2021Lufthansa KaufenDZ BANK
16.11.2021Lufthansa BuyKepler Cheuvreux
16.11.2021Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2021Lufthansa NeutralUBS AG
25.11.2021Lufthansa KaufenDZ BANK
16.11.2021Lufthansa BuyKepler Cheuvreux
08.11.2021Lufthansa OutperformBernstein Research
04.11.2021Lufthansa KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.11.2021Lufthansa BuyDeutsche Bank AG
29.11.2021Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2021Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.11.2021Lufthansa NeutralUBS AG
09.11.2021Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.11.2021Lufthansa Market-PerformBernstein Research
04.11.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital
03.11.2021Lufthansa SellUBS AG
02.11.2021Lufthansa SellUBS AG
14.10.2021Lufthansa SellUBS AG
13.10.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit starkem Zuwachs -- US-Börsen unentschlossen -- Ströer erwägt wohl Verkauf von Asambeauty -- NIO mit Auslieferungsrekord -- LEG, BioNTech, Salesforce, JENOPTIK, VW, Merck & Co im Fokus

Fed: US-Wirtschaft mit bescheidenem bis moderaten Tempo gewachsen. Suche nach Arbeitskräften bei Tesla in Grünheide läuft offenbar ohne Probleme. General Motors- und POSCO-JV soll Batteriematerialien herstellen. Gericht bestätigt Rechtmäßigkeit der Kündigung des Ex-SAP-Betriebsratschefs. EU-Länder einigen sich auf Position für mehr Transparenz bei Krypto-Transfers.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln