finanzen.net
13.02.2020 17:54
Bewerten
(0)

Große US-Zeitungsgruppe McClatchy beantragt Insolvenz

WASHINGTON (dpa-AFX) - Eine der größten US-Zeitungsgruppen, der zahlreiche Lokalblätter gehören, hat nach amerikanischem Insolvenzrecht Gläubigerschutz beantragt. Die 30 Redaktionen der McClatchy-Gruppe werden während des Verfahrens "normal weiter arbeiten", erklärte das an der New Yorker Börse notierte Pressehaus am Donnerstag. Nun soll ein Restrukturierungsplan durchgeführt werden, mit dem sich die Firma vor allem von alten Schulden und Pensionsverpflichtungen befreien will, wie es weiter hieß.

Die Zeitungsgruppe werde in wenigen Monaten gestärkt aus der Restrukturierung hervorgehen und sich zunehmend auf das digitale Geschäft konzentrieren, hieß es weiter. McClatchy gilt als die zweitgrößte Lokalzeitungsgruppe in den USA. Zu ihren Blättern gehört unter anderem der "Miami Herald", "The Kansas City Star" und die am Unternehmenssitz im Bundesstaat Kalifornien verlegte Zeitung "The Sacramento Bee". Die Blätter haben angesichts schwächelnder Print-Erlöse bereits mehrere Sparpläne hinter sich. Ende 2018 hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 3500 Angestellte.

"McClatchy bleibt eine starke Firma mit einer seit fünf Generationen meiner Familie anhaltenden Verpflichtung zu unabhängigem Journalismus", erklärte Aufsichtsratschef Kevin McClatchy./shg/DP/eas

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen tendieren seitwärts -- Canopy Growth weist weniger Verlust aus -- Wirecard wächst kräftig -- thyssenkrupp, HUGO BOSS, LPKF im Fokus

Trotz geplatztem Vergleich: VW bietet Entschädigung an. Deutsche Post nimmt keine Pakete nach China und Hongkong mehr an. Deutsche Börse verlängert Vertrag mit CEO Weimer um vier Jahre. Haldex will Aktionär Knorr-Bremse loswerden. Rodung auf Tesla-Gelände bis Ende Februar.

Umfrage

CDU-vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer kündigte ihren Verzicht auf eine Unions-Kanzlerkandidatur an. Wie finden Sie das?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750