finanzen.net
28.02.2020 12:57

Erste Group legt operativ zu und hebt Dividende an

Günstiges Risikoumfeld: Erste Group legt operativ zu und hebt Dividende an | Nachricht | finanzen.net
Günstiges Risikoumfeld
Folgen
Das österreichische Geldhaus Erste Group hat im vergangenen Geschäftsjahr operativ mehr verdient und will nun eine höhere Dividende ausschütten.
Werbung
Der Betriebsgewinn (Ebit) legte um 8,7 Prozent auf knapp drei Milliarden Euro zu, wie das stark in Osteuropa aktive Institut am Freitag mitteilte. Unter dem Strich schrumpfte der Gewinn allerdings auf 1,5 Milliarden Euro nach 1,8 Milliarden Euro. Die Erste-Group-Aktionäre sollen nun eine höhere Dividende von 1,50 (1,40) Euro je Aktie erhalten.

Profitiert habe die Bank von einem guten Wirtschaftswachstum in ihren Kerngebiet Osteuropa sowie einem anhaltend günstigen Risikoumfeld. Der Provisionsüberschuss stieg auf 2,0 (1,9) Milliarden Euro, der Zinsüberschuss legte auf 4,7 (4,6) Milliarden Euro zu. Die Kosten-Ertrags-Situation habe sich auf 59,0 (60,5) Prozent verbessert. Am Ausblick hält die Bank fest.

Erste Group sieht in Osteuropa robuste Wachstumschancen

Österreichs größte Bank Erste Group sieht in ihrer Kernregion Osteuropa trotz einer leichten Abschwächung der Konjunktur robuste Wachstumschancen.

"Wir werden nicht in große neue Märkten gehen, da die Wachstumsaussichten für unsere Region sehr gut sind", sagte Bankchef Bernhard Spalt am Freitag vor Journalisten. Sowohl organisches, als auch anorganisches Wachstum durch Konsolidierungen in der Branche seien möglich, sagte er.

Auch der polnische Markt bleibe für die Österreicher interessant. Zwar habe man sich aus dem Rennen um die zum Verkauf stehende Commerzbank-Tochter mBank genommen, aber dies habe "spezifische Gründe, keine Marktgründe", sagte Spalt.

Wien (Reuters)

Bildquellen: Pavel Kapysh / Shutterstock.com

Nachrichten zu Erste Group Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Erste Group Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
12.11.2012Erste Group Bank kaufenDie Actien-Börse
31.10.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
09.08.2012Erste Group Bank buyCitigroup Corp.
01.08.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.07.2012Erste Group Bank buySociété Générale Group S.A. (SG)
31.10.2012Erste Group Bank neutralExane-BNP Paribas SA
31.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
31.10.2012Erste Group Bank equal-weightMorgan Stanley
19.10.2012Erste Group Bank neutralNomura
20.09.2012Erste Group Bank neutralUBS AG

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Erste Group Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
BASFBASF11