finanzen.net
25.08.2019 14:32
Bewerten
(0)

Heil will neue Regeln für Kurzarbeit für schlechte Zeiten

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will die Regeln für Kurzarbeit überarbeiten, um gegebenenfalls auf eine wirtschaftliche Eintrübung reagieren zu können. Er wolle im Herbst ein "Arbeit-für-Morgen-Gesetz" vorlegen, bei dem es auch darum gehe, Kurzarbeit wo immer möglich mit Qualifizierung zu verbinden, um gestärkt aus einer wirtschaftlich schwierigen Situation hervorgehen zu können, sagte Heil am Sonntag in Berlin. Er äußerte sich am Rande eines Treffens von SPD-Ministern zur Vorbereitung der Herbst-Initiativen.

Deutschland sei für konjunkturell schwierige Zeiten "gut vorbereitet", sagte der Arbeitsminister weiter. "Wir haben Rücklagen bei der Bundesagentur für Arbeit, falls weltwirtschaftliche Risiken uns belasten sollten." Er nannte den Brexit und die weltweite Handelspolitik. Falls diese sich auf den deutschen Arbeitsmarkt auswirken sollten, könne die Bundesregierung "aus einer Situation der Stärke Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren".

Heil sagte weiter: Deutschland habe eine gute Lage am Arbeitsmarkt. "Trotzdem müssen wir uns jetzt vorbereiten auf den Wandel der Arbeitsgesellschaft." Das Thema Klimaschutz und Digitalisierung werde den Arbeitsmarkt verändern. Die Arbeitnehmer von heute müssten die Chance bekommen, auch die Arbeit von morgen zu machen. Da gehe es vor allem um Qualifikationen und um Weiterbildung. "Es geht um Chancen und Schutz in Zeiten des Wandels."/rm/DP/fba

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen uneinig -- Wirecard zieht es nach China -- Ölpreise nach Drohnenangriff stärker -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- Hannover Rück, Daimler im Fokus

ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf - OSRAM-Führung empfiehlt ams-Offerte dennoch. Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte. Sorge vor ungeordnetem Brexit: Merck stockt Arzneilager auf. TLG baut auf Aktientausch mit Aroundtown.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733